Alte Welt (Zwei-Fach-Bachelor)

Stand vom: 07.09.2018

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Arts
Umfang 90 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Orientalisches Institut, Seminar für Indogermanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Ziel des tendenziell forschungsorientierten Studienprogramms
ist es, theoretische und praktische Kompetenzen, Fähigkeiten
und Kenntnisse im Bereich der indogermanischen Sprachen
und deren Vergleichung zu vermitteln:

  • grundlegende Kenntnisse über die drei für die
    historische Grammatik zentralen Sprachen des Faches
    (Altindisch, Griechisch, Latein – mit ergänzendem
    Schwerpunkt auf dem Germanischen),
  • Kenntnisse über weitere ausgewählte europäische und
    außereuropäische altindogermanische Sprachen,
  • die Fähigkeit, sprachliches Material nach lautlichen,
    morphologischen und syntaktischen Kriterien
    zu analysieren und Daten aus unterschiedlichen
    Sprachen in Beziehung zu setzen,
  • die Fähigkeit, ältere und jüngere Sprachstufen
    miteinander in Beziehung zu setzen,
  • Grundkenntnisse der altindogermanischen Kulturen.

Ausblick auf Masterstudiengänge

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums ist Voraussetzung für den folgenden konsekutiven Master:

  • Historische und Vergleichende Sprachwissenschaft, Zwei-Fach-Master  (45/75 LP)

Darum Halle!

Studentische Projekte zur Langen Nacht der Wissenschaften am Seminar für Indogermanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft

  • „Phönix oder Asche – über unseren Umgang mit Sprache und Kultur“
  • „Sprachkontakt und Sprachaustausch – Germanismen im Polnischen und Polonismen im Deutschen“
  • „Geritzt – Gekeilt – Gekonnt. 4000 Jahre Schriftgeschichte – von Bildzeichen und Keilschrift zum Alphabet“
  • „Mein Hund, mein Schaf, mein Pferd: Ötzis Tierwelt in der Sprache seiner Nachbarn von damals“
  • „Das Orientbild von und bei Agatha Christie“
  • „Deutsch am Ende der Welt: Südwester-Deutsch in Namibia“
  • „Neue sprachliche Vielfalt? Sprachbiografien von Geflüchteten“
  • „Sprache – Bild – Identität. Wie Images unser Leben bestimmen“
  • „Luther und die Medienrevolution“ und „Luther in unserer Sprache“

Berufsperspektiven

Das Studium qualifiziert, in Kombination mit einem zweiten
geisteswissenschaftlichen Studienfach, für Berufsfelder in den
Bereichen Kultur, Politik und Wirtschaft, Öffentlichkeitsarbeit,
Medien sowie Bildungs- und Kulturinstitutionen.

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Bachelor (90 LP)

  • Module des Studienprogramms (70 bzw. 80 LP)
  • Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ) (5 LP)
  • Praktikum (5 LP)
  • ggf. Bachelorarbeit (10 LP)

Der Zwei-Fach-Bachelor Alte Welt 90 LP ist mit allen angebotenen Bachelorstudienprogrammen 90 LP der Uni Halle frei kombinierbar.

Erläuterungen

LP= Leistungspunkte:

Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module:

Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (ausgedrückt in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Modulübersicht Alte Welt 90 LP

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Pflichtbereich    
Methoden der historischen Sprachwissenschaft 5 1.
Sprachwissenschaftliche Grundlagen 5 2.
Kentumsprachen Basiskurs I 5 2./4.
Historische und Typolgische Sprachwissenschaft 10 3.-4.
Satemsprachen Basiskurs 10 3./5.
Kentumsprachen Basiskurs II 10 3./5.
Historische Sprachwissenschaft Europas Basiskurs 5 5.-6.
Praktikum 5 5.
Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ) 5 1.
Wahlpflichtbereich I (5 LP)     
Althochdeutsch/Mittelhochdeutsch 5 1.
Frühneuhochdeutsch: Sprache und Literatur (Dieses Modul ist nur zu belegen, wenn Deutsche Sprache und Literatur 90 LP in Kombination studiert wird.) 5 2.
Wahlpflichtbereich II (5 LP)    
Basismodul Griechische Sprache 5 3./5.
Einführung in eine moderne südasiatische Sprache (Dieses Modul ist nur zu belegen, wenn Klassisches Altertum 90 LP in Kombination studiert wird.) 5 3.
Wahlpflichtbereich III (10 LP)    
Einführung in das Altindische 10 1.-2./3.-4.
Moderne südasiatische Sprache: Grundkurs 1 (Dieses Modul ist nur zu belegen, wenn Indologie 90 LP in Kombination studiert wird.) 10 1. o. 3.
Wahlpflichtbereich Abschlussarbeit    
Bachelorarbeit 10 6.
Projektarbeit 10 6.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ)

Zu den Allgemeinen Schlüsselqualifikationen zählen Präsentations- und Sprachenkenntnisse sowie schriftliche, mündliche soziale und/oder interkulturelle Kompetenzen, Kompetenzen also, die den späteren Berufseinstieg unterstützen sollen (www.asq.uni-halle.de).

Es wird besonders die Belegung eines oder zweier Module aus den Bereichen „Fremdsprachen" oder „wissenschaftliches Schreiben" empfohlen.

Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit bildet ein eigenes Modul im Umfang von 10 LP. Wird die Bachelorarbeit im zweiten Fach verfasst, ist anstelle dieser das Modul Projektarbeit zu belegen. Näheres regelt die für das Studienprogramm gültige Studien- und Prüfungsordnung.

Studienabschluss

Bei der Kombination zweier gleichgewichteter Studienprogramme wird der Abschluss durch das Fach bestimmt, in dem der Studierende die Bachelorarbeit verfasst. Schreibt er diese im Studienprogramm Alte Welt 90 LP, lautet der Studienabschluss Bachelor of Arts (B.A.).

Praktika

Das Praktikum dauert (mind.) 3 Wochen bzw. 120 Stunden.
Es wird in der Regel in einer Firma/Institution abgeleistet, in
welcher die im Studium erworbenen Fähigkeiten und Erfahrungen
einerseits sinnvoll eingesetzt werden können und die
andererseits als mögliches Berufsfeld in Frage kommt. Das
Praktikum kann auch im Ausland absolviert werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch qualifizierte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für das Studienprogramm zu erlangen.

Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Studienvoraussetzungen (allgemeine Hochschulreife oder eine vom Kultusministerium als gleichwertig anerkannte Vorbildung) wird die Kenntnis mindestens einer modernen Fremdsprache sowie des Lateinischen empfohlen.

Bewerbung/Einschreibung

Das Bachelor-Studienprogramm Alte Welt 90 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung schreiben sich bitte bis 30.9.  an der Universität ein.
  • Ist das kombinierte zweite Fach zulassungsbeschränkt (Uni-NC), endet die Bewerbungsfrist am 15.7.
  • Bewerber mit ausländischem Zeugnis bewerben sich bitte bis zum 30.6. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Kombinationsmöglichkeiten

Alte Welt kann kombiniert werden mit:

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

PD Dr. Sabine Häusler

Orientalisches Institut, Seminar für Indogermanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: 2.17.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23505/6

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – bei E-Mail Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Das StudyPhone befindet sich bis Ende März 2019 in der Winterpause.

Anfragen werden während der Winterpause per E-Mail unter studyphone@uni-halle.de beantwortet.

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!".

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen stimmen Sie zu, Infomails zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle zu erhalten.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren