Archäologie und Kunstgeschichte des vorislamischen Orients (Master-Teilstudiengang)

Stand vom: 06.09.2021

Allgemeine Informationen

Typ Master-Teilstudiengang
Studienabschluss Master of Arts (M.A.)
Umfang 45/75 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Wintersemester und Sommersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Altertumswissenschaften, Seminar für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte
Akkreditierung nicht akkreditiert, Akkreditierung in Vorbereitung
Alle Studienangebote

Charakteristik und Ziele

Der Master-Teilstudiengang Archäologie und Kunstgeschichte des vorislamischen Orients 45/75 LP wendet sich vor allem an Absolvent*innen des gleichnamigen Bachelorstudiengangs.

Ziel des Studiums ist, die Studierenden mit den Erkenntnissen der archäologischen, kunstgeschichtlichen und historischen Forschung, ihrer Methodiken und deren Anwendung vertraut zu machen. Darüber werden Absolvent*innen des Studienangebots mit 75 LP in die Lage versetzt, das gewonnene Wissen auf professionelle Weise im Spektrum von Museum, Ausstellungswesen, Denkmalpflege, Verlagswesen, Medienanstalten, Erwachsenenbildung u. a. m. anzuwenden oder, bei entsprechender Qualifikation, in einer Promotion in den Fächern Orientalische Archäologie und Kunst oder Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte zu vertiefen.

Ebenfalls vermittelt werden Detailkompetenzen im Umgang mit archäologischen Funden und Befunden sowie mit Architektur und Kunst von den Anfängen bis ins Mittelalter. Hierunter sind insbesondere Fähigkeiten bei der Analyse und Interpretation von Denkmälern in Hinblick auf Herkunft, Form, Inhalt und Bedeutung zu verstehen.

Berufsperspektiven

Besonders in der Kombination mit anderen archäologischen oder kunsthistorischen Master-Teilstudiengängen qualifiziert ein erfolgreicher Abschluss für folgende Berufsfelder: Museen, Institutionen der archäologischen Denkmalpflege, Grabungsfirmen, universitäre und außeruniversitäre Lehr- und Forschungs­einrichtungen.

Akkreditierung

Dieser Teilstudiengang ist noch nicht akkreditiert. Die Akkreditierung wird zurzeit vorbereitet.

Struktur des Studiums

Für dieses Masterstudium kombinieren Sie zwei Teilstudiengänge, die Sie zunächst gleichwertig studieren (jeweils 45 Leistungspunkte). Die Masterarbeit verfassen Sie in einem der beiden Teilstudiengänge, der dadurch zum „Hauptfach“ mit 75 LP wird. Ihr Studium hat somit einen Gesamtumfang von 120 LP.

Archäologie und Kunstgeschichte des vorislamischen Orients 45/75 LP ist mit allen weiteren Master-Teilstudiengängen der Uni Halle frei kombinierbar. Als Kombination wird das Masterstudium in Verbindung mit Angeboten der archäologischen, altertumswissenschaftlichen, orientalistischen und kunstgeschichtlichen Disziplinen empfohlen.

Kombinationsmöglichkeiten

Archäologie und Kunstgeschichte des vorislamischen Orients kann kombiniert werden mit:

Studieninhalt

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Pflichtmodule    
Praktikum 10 1. o. 2. o. 3.
Kritische Lektüre archäologischer Fachliteratur 5 1. o. 2. o. 3.
Wahlpflichtbereich I: Vertiefung Fachwissen (30 LP sind zu erbringen)    
Früher Orient: Siedlungswesen 10 1. o. 3.
Früher Orient: Fundgruppen 10 2.
Früher Orient: Epochen und Räume 10 1. o. 3.
Später Orient: Architektur 10 1. o. 3.
Später Orient: Kunst 10 2.
Später Orient: Epochen und Räume 10 1. o. 3.
Wahlpflichtbereich II: Abschlussmodul*    
Masterarbeit und mündliche Prüfung 30 4.

Die genauen Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen können detailliert im Modulhandbuch bzw. in der Studien- und Prüfungsordnung nachgelesen werden.

Praktika

Im Master-Teilstudiengang Archäologie und Kunstgeschichte des vorislamischen Orients ist ein berufsfeldbezogenes, universitätsexternes Praktikum im Umfang von 10 Leistungspunkten (acht Wochen, ggf. teilbar in zweimal vier Wochen) vorgesehen

Die Praktika werden in der vorlesungsfreien Zeit an Museen, Einrichtungen der Denkmalpflege, der Kulturerbeinstitutionen oder Medienanstalten durchgeführt. Grabungstätigkeit in Deutschland oder im Ausland kann voll in Anrechnung gebracht werden. Voraussetzung für die Anerkennung von Praktika ist in jedem Fall die Abgabe eines Praktikumsberichts, aus dem Umfang und Inhalt der Praktikumstätigkeit hervorgeht.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist der Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses und Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch.

Der berufsqualifizierende Hochschulabschluss ist durch ein abgeschlossenes Bachelorstudium oder durch einen vergleichbaren Abschluss in einem archäologisch bzw. kunstwissenschaftlich orientierten Studiengang (mindestens 60 Leistungspunkte) mit einem Schwerpunkt auf den antiken Kulturen Vorderasiens (z. B. Orientalische Archäologie, Vorderasiatische Archäologie oder Christliche Archäologie) nachzuweisen.

Die Kenntnisse der englischen Sprache müssen dem Sprachniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) entsprechen, nachgewiesen durch das deutsche Abiturzeugnis, Unicert II, TOEFL, IELTS, Cambridge Certificate oder ein gleichwertiges international anerkanntes Sprachzertifikat.

Die Kenntnisse der französischen Sprache müssen mindestens dem Sprachniveau B1 des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) entsprechen, nachgewiesen durch das deutsche Abiturzeugnis, Unicert I oder ein gleichwertiges international anerkanntes Sprachzertifikat.

Der Sprachnachweis gilt jeweils auch als erbracht, wenn der Abschluss in einem englisch- oder französischsprachigen Studiengang erfolgte.

Ausführliche Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der gültigen Studien- und Prüfungsordnung. Über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss.

Bewerbung/Einschreibung

Der Master-Teilstudiengang Archäologie und Kunstgeschichte des vorislamischen Orients 45/75 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Mit einem deutschen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte bis 31.8. (für Wintersemester) bzw. 28.2. (für Sommersemester) über www.uni-halle.de/bewerben.
  • Mit einem ausländischen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte bis 15.6. (für Wintersemester) bzw. bis 31.10. (für Sommersemester) über www.uni-assist.de.

Ob ein Studienangebot zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester und Sommersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Hinweise zur Bewerbung

Bewerber*innen, die das Zeugnis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses erst nach der Bewerbungsfrist vorlegen können, reichen mit den Bewerbungsunterlagen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der zu erbringenden Gesamtleistungen ihres Studiums ein. Das Zeugnis muss bei der Einschreibung zum Wintersemester bis spätestens 31.1. des Folgejahres / zum Sommersemester bis 31.7. des Jahres nachgereicht werden. Aktuell gelten verlängerte Nachreichfristen – siehe Corona-FAQ.

Inhaltlich verwandte Studiengänge

Die Martin-Luther-Universität bietet noch weitere Studiengänge mit ähnlichem Inhalt an. Vielleicht finden Sie auch eines der folgenden Studienangebote interessant.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Prof. Dr. Felix Blocher

Institut für Altertumswissenschaften, Seminar für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte

Emil-Abderhalden-Straße 28
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24030/31

Dr. Simone Arnhold
(Orientalische Archäologie)

Institut für Altertumswissenschaften, Seminar für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte

Emil-Abderhalden-Straße 28
Raum: E.01.0
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24036

Sprechzeiten

nach Vereinbarung