Evangelische Theologie (modularisiert)

Stand vom: 07.09.2018

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Kirchliches Examen / Diplom
Umfang 300 LP
Regelstudienzeit 10 Semester
Studienbeginn Wintersemester und Sommersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Theologische Fakultät

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Theologiestudierende erwartet ein vielseitiges geisteswissenschaftliches
Studium! Neben den „klassischen Fächern“ Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematische Theologie, Praktische Theologie und Religionspädagogik ist die Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie ein weiteres Hauptfach. Darüber hinaus werden Spezialdisziplinen wie Biblische Landeskunde und vorderorientalische Religionsgeschichte, Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst,
Ostkirchenkunde und Kirchenrecht angeboten.

In der Theologie geht es um Christliche Religion und Glauben in Geschichte und Gegenwart. Dazu gehört das interdisziplinäre Gespräch mit v.a. den Naturwissenschaften, der Pädagogik, Psychologie, Medientheorie oder Kunst. Das Leben in einem mehrheitlich konfessionslosen Kontext und einer Kultur im Umbruch fordert Fragen nach Sinn und damit ein neues
Nachdenken über Religion und Glauben heraus. Es braucht fundiertes Wissen und theologische Urteilsfähigkeit, um auf gesellschaftliche Herausforderungen angemessen reagieren zu können. Deshalb geht es beim Studium der Theologie bei der Arbeit mit Texten auch immer um die persönliche Auseinandersetzung und die eigene Urteilsbildung. Den eigenen Glauben kann man dabei weiterentwickeln und natürlich auch leben, z.B. bei Andachten in den christlichen Studierendenwohnheimen
oder in den Uni-Gottesdiensten.

Neben dem Pfarramtsstudiengang bietet die Theologische Fakultät auch das Unterrichtsfach Evangelische Religion für das Lehramtsstudium in allen Schulformen und das Studienprogramm Evangelische Theologie für den Zwei-Fach-Bachelor- und Masterstudiengang an, das mit zahlreichen anderen Studienprogrammen kombiniert werden kann.

Darum Halle!

Tradition

Das traditionsreiche Halle ist eine vitale, im Aufbruch befindliche Stadt mit vielfältigen kulturellen Angeboten. Mit ihrer lebendigen Geschichte prägt die Stadt das Studium entscheidend mit. Hier stoßen das reiche religiöse Erbe u.a. der Franckeschen Stiftungen, von Pietismus und Aufklärung und der mehrheitlich konfessionslose Lebenskontext aufeinander, was sich in den Lehr- und Forschungsschwerpunkten der Theologischen Fakultät widerspiegelt. Interdisziplinäre Verknüpfungen sind leicht möglich. Man kann Lehrveranstaltungen anderer Fakultäten besuchen und die Vorteile einer Volluniversität auskosten. Begegnungen mit Akteuren der Stadt, ob mit Seelsorgenden im Krankenhaus oder Künstlerinnen und Künstlern an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule oder mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Religionsgemeinschaften bereichern das Studium.

Hier kann man uni-nah und preisgünstig in einem der drei christlichen Studierendenwohnheimen mit Studierenden verschiedenster Fächer und Kulturen leben oder in einer netten WG in der schönen Altstadt.

Berufsperspektiven

Ein erfolgreicher Abschluss qualifiziert für 

  • die Arbeit als Pfarrer/in in einer der Evangelischen Landeskirchen,
  • die Arbeit als Schulpfarrer/in, soweit der Religionsunterricht nicht anderweitig erteilt wird,
  • die theologische Forschung,
  • verschiedene Tätigkeiten im kulturellen, pädagogischen und sozialen Bereich sowie
  • Berufsfelder in Medien, Politik und Wirtschaft.

Struktur des Studiums

Das Grundstudium dauert vier Semester (ggf. zzgl. Sprachsemester) und dient der methodischen und inhaltlichen Einarbeitung in die theologischen Hauptdisziplinen einschließlich der Bibelkunde. In allen Hauptdisziplinen sind Proseminare und weitere Lehrveranstaltungen zu besuchen. Der Sprachunterricht umfasst 8 SWS (= Semesterwochenstunden) Hebräisch, 14 SWS Latein und 16 SWS Griechisch. Das Hebraicum kann nach einem, das Latinum und das Graecum nach zwei Semestern Sprachunterricht abgelegt werden. Das Grundstudium schließt  mit der Zwischenprüfung ab.

Das Hauptstudium umfasst weitere vier Semester und dient der Vertiefung der Grundkenntnisse und individuellen Schwerpunktsetzungen in Haupt- und Spezialdisziplinen sowie interdisziplinären Angeboten. Neben Hauptseminaren und weiteren Lehrveranstaltungen in allen Hauptdisziplinen ist ein Philosophiemodul zu belegen, das mit dem Philosophicum abschließt.

Die Integrationsphase von zwei Semestern steht am Schluss des Studiums und umfasst die Examensvorbereitung sowie die einzelnen Bestandteile der Abschlussprüfung.

Studienabschluss

Der Studiengang Evangelische Theologie wird entweder mit dem Ersten Theologischen Examen vor einer Evangelischen Landeskirche oder einer Diplomprüfung beendet. Zulassungsvoraussetzung ist, neben den zu erbringenden Studienleistungen, die Mitgliedschaft in einer der Kirchen des Ökumenischen Rates. Auf Antrag kann die Theologische Fakultät zusätzlich zum Kirchlichen Examen auch den Diplomgrad verleihen.

Studieninhalt

Modulübersicht  Evangelische Theologie (Pfarramt), 300 LP

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Grundstudium (120 LP)    
Theologische Propädeutik 5 1.-2.
Bibelkunde Altes Testament 5 1.-4.
Bibelkunde Neues Testament 5 1.-4.
Basismodul Altes Testament* 10/8 1.-4.
Basismodul Neues Testament* 10/8 1.-4.
Basismodul Kirchengeschichte* 10/8 1.-4.
Basismodul Systematische Theologie* 10/8 1.-4.
Basismodul Praktische Theologie/Religionspädagogik 8 1.-4.
Basismodul Religionswissenschaft/Interkulturelle Theologie 8 1.-4.
Basismodul Theologie interdisziplinär 10 1.-4.
Gemeindepraktikum 5 4.
Wahlbereich (nicht in Module aufgegliedert) 30 1.-4.
Zwischenprüfung 8 4.
Hauptstudium (120 LP)    
Aufbaumodul Exegese des Alten Testaments 10 5.-8.
Aufbaumodul Exegese des Neuen Testaments 10 5.-8.
Aufbaumodul Kirchengeschichte 10 5.-8.
Aufbaumodul Systematische Theologie 10 5.-8.
Aufbaumodul Praktische Theologie/Religionspädagogik 10 5.-8.
Aufbaumodul Religionswissenschaft/Interkulturelle Theologie 10 5.-8.
Aufbaumodul Theologie interdisziplinär 10 5.-8.
Philosophie 10 5.-8.
Wahlbereich (nicht in Module aufgegliedert) 40 5.-8.
Integrationsphase (60 LP)    
Integrationsmodul I 15 9.
Integrationsmodul II 15 9. u. 10.
Wissenschaftliche Hausarbeit (Diplomarbeit) 20 9.
Fachprüfungen (4 Klausuren, 6 mündliche Prüfungen) 10 10.

* Von diesen Basismodulen werden zwei Module mit einer Proseminararbeit abgeschlossen (10 LP anstatt 8 LP). 

Praktika

Am Ende des Grundstudiums steht ein von der Theologischen Fakultät begleitetes Gemeindepraktikum.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch qualifizierte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für das Studienprogramm zu erlangen.

Zusätzlich werden folgende Sprachkenntnisse vorausgesetzt:
Nachweis des Latinums, des Graecums und des Hebraicums. Sofern entsprechende Sprachkenntnisse nicht bereits vor Beginn des Studiums erworben wurden, ist der Besuch von Sprachkursen der Theologischen Fakultät in den ersten Studiensemestern möglich. Die Regelstudienzeit wird für jede noch zu erlernende Sprache um ein Semester, maximal jedoch um zwei Semester verlängert. Für den Erwerb des Graecums bzw. Hebraicums wird BAföG gewährt.

Bewerbung/Einschreibung

Der Studiengang Evangelische Theologie 300 LP (Kirchliches Examen/Diplom) ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung schreiben sich bitte bis 30.9. an der Universität ein.
  • Ist das kombinierte zweite Fach zulassungsbeschränkt (Uni-NC), endet die Bewerbungsfrist am 15.7.
  • Bewerber mit ausländischem Zeugnis bewerben sich bitte bis zum 30.6. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Ilka Reckmann

Theologische Fakultät

Franckeplatz 1, Haus 30
Raum: 10 (Erdgeschoss)

06110 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23003

Sprechzeiten

Montag bis Freitag 09.00-12.00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag 13.30-15.00 Uhr

Theologie studieren in Halle

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen stimmen Sie zu, Infomails zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle zu erhalten.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren