Gräzistik (Zwei-Fach-Master)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Arts
Umfang 45/75 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Altertumswissenschaften, Seminar für Klassisches Altertum

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Bei dem Studienfach Gräzistik handelt es sich um ein konsekutives Studienfach mit stärkerer Forschungsorientierung.

Die Studierenden erhalten eine vertiefte Orientierung über die griechische Literatur der Antike und ihre Rezeption in der byzantinischen Epoche und in der Neuzeit. Sie erwerben dabei vertiefte Kenntnisse über Inhalte und Methoden der Gräzistik sowie die Kompetenz, die gewonnenen Erkenntnisse in angemessener und eigenständiger Form zu präsentieren.

Berufsperspektiven

Wissenschaftliche Tätigkeiten an Universitäten und Forschungseinrichtungen, in Bibliotheken, Archiven, Museen, in der Tourismusbranche, in der Erwachsenenbildung, in der Publizistik bzw. im Journalismus aller Medien und dramaturgisch beratend in Theatern.

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Master (45/ 75 LP) - viersemestrig

Im Zwei–Fach-Master (45/ 75 LP) haben beide Studienfächer in den ersten drei Semestern den gleichen Umfang an Lehrveranstaltungen
(jeweils 45 LP). Das Hauptfach und damit die Bezeichnung des Abschlusses hängt von der Wahl des Masterarbeitsthemas im vierten Semester ab. Die Masterarbeit im Umfang von 30 LP wird in einem der beiden Programme geschrieben und ergänzt somit die 45 LP der Fachmodule. So ergeben sich für das Studienprogramm mit Masterarbeit insgesamt 75 LP.

Module des Studienfaches Gräzistik (45 LP) Module des zweiten Studienfaches (45 LP)
Abschlussarbeit (30 LP)  

Fächerkombination

Das Studienfach Gräzistik im Zwei-Fach-Master (45/75) ist grundsätzlich frei kombinierbar, besonders empfohlen wird die Kombination mit folgenden Masterstudienprogrammen (45/75):

Alte Geschichte, Latinistik, Indologie (Kultur- und Geistesgeschichte des vormodernen Indien), Historische und Vergleichende Sprachwissenschaft, Evangelische Theologie.

Erläuterungen

LP = Leistungspunkte: Ein  Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten,  Haus- und Projektarbeiten.

Module: Module bilden die Bausteine eines Studienfachs. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (ausgedrückt in  LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Modulbezeichnung LP Empfohl. Sem.
Pflichtmodule:    
Hauptmodul Griechische Sprache 10 1.-2.
Hauptmodul Griechische Prosa 5 1.
Mastermodul Rezeption der griechischen Literatur 5 1.
Hauptmodul Griechische Dichtung 10 2.
Mastermodul Übersetzungskompetenz Griechisch 5 3.
Masterarbeit 30 4.
Wahlpflichtmodule (zu erbringen im Umfang von 10 LP)    
Mastermodul Lateinische Dichtung der Antike 5 3.
Teilmodul Altgriechisch 5 3.
Antike Alltags- und Wirtschaftsgeschichte 5 3.
Quellen und Interpretationsansätze der Alten Geschichte 5 3.
Antike Gesellschafts- und/ oder Verfassungsgeschichte 10 3.

Modulleistungen als Voraussetzungen für den Studienabschluss

Formen von Modulleistungen sind: mündliche Prüfung, Klausur, schriftliche Hausarbeit. Es können weitere Studienleistungen eingefordert werden. Das Nähere regelt die Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung.

Masterarbeit

Zur Masterarbeit wird nur zugelassen, wer mindestens 40 LP im Studienfach Gräzistik erreicht hat. Der Umfang der Master-Arbeit soll mindestens 60 Seiten von je 2500-2800 Zeichen aufweisen. Die Bearbeitungszeit beträgt fünf Monate.

Studienabschluss

Der Abschluss wird von dem Studienprogramm bestimmt, in dem die Abschlussarbeit verfasst wird. Wird sie im Studienprogramm Gräzistik (75 LP) geschrieben, so heißt der Abschluss Master of Arts.

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen Abschlusses einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie.

Das Studienprogramm wendet sich vor allem an AbsolventInnen der BA-Programme Klassisches Altertum (90 LP, Schwerpunktwahl Gräzistik), Klassisches Altertum (120 LP) und des BA-Studiengangs Klassisches Altertum (180 LP) an der MLU, aber auch an AbsolventInnen anderer gräzistischer BA-Programme bzw. -studiengänge (mit mindestens 90 LP) oder anderer erster berufsqualifizierender Hochschulabschlüsse im Fach Gräzistik oder verwandter Fächer.

Folgende fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt werden:

  • Nachweis eines Abschlusses in den oben genannten Studienprogrammen/-gängen bzw. ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlüssen;
  • Weitere Nachweise:
    • Graecum oder eine diesem gleichwertige ausländische Qualifikation;
    • Latinum oder eine diesem gleichwertige ausländische Qualifikation bei einem altertumswissenschaftlichen Schwerpunkt im ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss;
    • Englisch mit mindestens drei aufsteigenden Schuljahren;
      Die Erfüllung der besonderen Zugangsvoraussetzungen überprüft der zuständige Studien- und Prüfungsausschuss.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden. 

Bewerbung

Zulassungsbeschränkungen (Uni-NC) werden zu jedem Wintersemester neu festgelegt.

Zurzeit unterliegt das Masterprogramm Gräzistik (45/75 LP) keiner Zulassungsbeschränkung (kein NC).

  • Bewerbungsfrist ist der 31.08. für Bewerber mit Abschluss einer deutschen Hochschule
  • Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis zum 30.4. über www.uni-assist.de

Konkrete Informationen zur Studienaufnahme findet man jeweils ab Mai im Internet unter den Seiten des Immatrikulationsamtes: http://immaamt.verwaltung.uni-halle.de/bewerbung

Kombinationsmöglichkeiten

Gräzistik kann kombiniert werden mit:

Fachstudienberater

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dr. Rainer Lenk

Institut für Altertumswissenschaften, Seminar für Klassisches Altertum

Universitätsplatz 12
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24015

Zuständiges Prüfungsamt

Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Mandy-Katrin Langosch

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24005

Sprechzeiten

Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 16:00 Uhr

Anja Tettenborn

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24003

Sprechzeiten

Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 10:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 16:00 Uhr

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – Bei Anruf Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Wir sind ab sofort erreichbar:

Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr
unter den Telefonnummern

0345 55-21550 oder 0345 55-21551

bzw. per E-Mail: studyphone@uni-halle.de

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!"

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren