Historische und Vergleichende Sprachwissenschaft (Master-Teilstudiengang)

Stand vom: 23.09.2020

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Arts (M.A.)
Charakteristik Master-Teilstudiengang
Umfang 45/75 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Wintersemester (auf Antrag auch Sommersemester)
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Orientalisches Institut, Seminar für Indogermanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft
Akkreditierung nicht akkreditiert, Akkreditierung in Vorbereitung

Charakteristik und Ziele

Ziel des Master-Teilstudiengangs Historische und Vergleichende Sprachwissenschaft 45/75 LP ist die Vertiefung fachlicher und methodischer Kompetenzen sowie die Erweiterung allgemein berufsqualifizierender Kompetenzen, die sowohl für die spätere berufliche Praxis als auch zur Aufnahme einer anschließenden Promotion befähigen.

Hierzu zählen insbesondere:

  • Kompetenzen, Fertigkeiten und Kenntnisse im Umgang mit exemplarischen Gegenständen aus Historische und Vergleichende Sprachwissenschaft auf der Grundlage linguistischer, speziell sprachhistorischer und sprachtypologischer Kenntnisse zu vertiefen;
  • Einblick in aktuelle Forschungsprobleme der Historischen und Vergleichenden Sprachwissenschaft beziehungsweise Indogermanistik zu gewinnen und
  • die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten im Austausch mit anderen Fächern zu diskutieren.

Das Studienangebot ist eher forschungsorientiert.

Berufsperspektiven

Das Studienangebot Historische und Vergleichende Sprachwissenschaft 45/75 LP qualifiziert für herausgehobene Positionen in Berufsfeldern wie Aus- und Weiterbildung, Hochschulen, Kultur(-institutionen) und Medien.

Akkreditierung

Dieser Teilstudiengang ist noch nicht akkreditiert. Die Akkreditierung wird zurzeit vorbereitet.

Struktur des Studiums

Für dieses Masterstudium kombinieren Sie zwei Teilstudiengänge, die Sie zunächst gleichwertig studieren (jeweils 45 Leistungspunkte). Die Masterarbeit verfassen Sie in einem der beiden Teilstudiengänge, der dadurch zum „Hauptfach“ mit 75 LP wird. Ihr Studium hat somit einen Gesamtumfang von 120 LP.

Historische und vergleichende Sprachwissenschaft 45/75 LP ist frei mit allen weiteren Master-Teilstudiengängen der Uni Halle kombinierbar.

Kombinationsmöglichkeiten

Historische und Vergleichende Sprachwissenschaft kann kombiniert werden mit:

Studieninhalt

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Pflichtbereich (70 LP)
Rekonstruktion 5 2.
Sprachtheorie 5 2.
Sprachtypologie 5 2.
Indogermanische Sprachen I 15 1.o.3.
Indogermanische Sprachen II 10 1.-3.
Masterarbeit¹ 30 4.
Wahlpflichtmodule (5 LP)
Moderne Wissenschaftssprache 5 1.,2.o.3.
Praktikum 5 1.,2.o.3.
Weitere indogermanische Sprache 5 1.,2.o.3.
Hospitation in einer fachrelevanten Vertiefungsrichtung 5 1.,2.o.3.
Ehtnolinguistik 5 2.

¹ Die Masterarbeit wird in einem der beiden Teilstudiengänge geschrieben. Sie bildet ein eigenes Modul im Umfang von 30 Leistungspunkten. Wird sie in Historische und vergleichende Sprachwissenschaft 45/75 LP geschrieben, gelten die Bestimmungen der gültigen Studien-und Prüfungsordnung.

Die genauen Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen können detailliert im Modulhandbuch bzw. in der Studien- und Prüfungsordnung nachgelesen werden.

Praktika

Das Praktikum dauert (mindestens) 3 Wochen bzw. 120 Stunden. Es wird in der Regel in einer Firma oder in einer Institution abgeleistet, in der die im Studium erworbenen Fähigkeiten und Erfahrungen sinnvoll eingesetzt werden, und die andererseits als ein mögliches Berufsfeld in Frage kommen. Das Praktikum kann auch im Ausland absolviert werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist

  • ein Abschluss in Alte Welt 90 LP oder
  • ein Bachelorabschluss in einer vergleichbaren Fachrichtung oder
  • ein als gleichwertig festgestellter anderer erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss.

Darüber hinaus müssen Lesekenntnisse in zwei modernen europäischen Fremdsprachen nachgewiesen werden. Diese können durch das Abitur oder entsprechende Zertifikate nachgewiesen werden. Alternativ wird auch zugelassen, wenn Lesekenntnisse einer modernen Fremdsprache auf Abiturniveau und das Latinum nachgewiesen werden kann.

Kann das Latinum zu Beginn des Studiums nicht nachgewiesen werden, so muss es im Laufe des Studiums nachgeholt werden und bis zum Ende des 3. Semesters nachgewiesen werden.

Ausführliche Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der gültigen Studien- und Prüfungsordnung. Über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss.

Bewerbung/Einschreibung

Der Master-Teilstudiengang Historische und vergleichende Sprachwissenschaft 45/75 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Mit einem deutschen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte über www.uni-halle.de/bewerben. Wegen der Corona-Pandemie wurde der sonst übliche Bewerbungsschluss (Ende August) auf den 30.9.2020 verschoben.
  • Mit einem ausländischen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte über www.uni-assist.de. Wegen der Corona-Pandemie wurde der sonst übliche Bewerbungsschluss (Ende April) auf den 15.7.2020 verschoben.

In begründeten Ausnahmefällen, über die der Studien- und Prüfungsausschuss entscheidet, kann eine Immatrikulation zum 1. Fachsemester auch zum Sommersemester erfolgen:

  • Mit einem deutschen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte bis 28.2. über www.uni-halle.de/bewerben.
  • Mit einem ausländischen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte bis 31.10. (coronabedingte Abweichung: 15.1.2021) über www.uni-assist.de.

Ob ein Studienangebot zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Bewerber*innen, die das Zeugnis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses erst nach der Bewerbungsfrist vorlegen können, reichen mit den Bewerbungsunterlagen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der zu erbringenden Gesamtleistungen ihres Studiums ein. Das Zeugnis muss bei der Einschreibung zum Wintersemester bis spätestens 31.1. des Folgejahres [coronabedingte Abweichung im laufenden Bewerbungsjahr: 31.3.2021] / zum Sommersemester bis 31.7.des Jahres nachgereicht werden.

Inhaltlich verwandte Studiengänge

Die Martin-Luther-Universität bietet noch weitere Studiengänge mit ähnlichem Inhalt an. Vielleicht finden Sie auch eines der folgenden Studienangebote interessant.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

PD Dr. Sabine Häusler

Orientalisches Institut, Seminar für Indogermanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: 2.17.0
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23505/6

Fotos der Fakultät