Japanologie (Zwei-Fach-Bachelor)

Keine Immatrikulation zum Wintersemester 2017/18

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Arts
Umfang 60 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung Aussetzung der Immatrikulation im Wintersemester 2017/18
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Politikwissenschaft und Japanologie, Lehrbereich Japanologie

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Schwerpunkt des Studiums der Japanologie ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit Japan im 19., 20. und 21. Jahrhundert. Gegenstand der Ausbildung sind die Teilbereiche Geschichte, Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur Japans. Diese Aspekte werden sowohl mit sozial- als auch mit kulturwissenschaftlichen Methoden untersucht.

Im Rahmen der Sprachausbildung werden Kenntnisse der japanischen Gegenwartssprache in Wort und Schrift vermittelt, die es den Absolventen ermöglichen, in einem japanisch-sprachigen Umfeld selbständig zu agieren. Des Weiteren er-werben die Studierenden Grundkenntnisse sowohl in sozial-  als auch in kulturwissenschaftlichen Methoden wissenschaftlichen Arbeitens. Großer Wert wird außerdem auf die Vermittlung von Techniken der schriftlichen und mündlichen Wissenspräsentation gelegt. Hierbei kommen moderne Hilfsmittel und Medien zum Einsatz.

Ziel des Studiums sind profunde Kenntnisse der japanischen Geschichte, Gesellschaft und Wirtschaft sowie die Beherrschung der japanischen Gegenwartssprache in Wort und Schrift.

Berufsperspektiven

Das Studienfach qualifiziert durch Regionalkompetenz für folgende Berufsfelder: Einsatz in internationalen Organisationen, Verwaltung, Wirtschaftsunternehmen, Kultureinrichtungen, Organisationen des Dritten Sektors, Medien u.ä., insbesondere auch in Japan.

Struktur des Studiums

Fächerkombinationen

Die Studienfächer Japanologie BA 90 und BA 60 müssen jeweils mit einem weiteren Fach kombiniert werden. Dabei kann Japanologie gleich gewichtet (BA 90/ BA 90) oder als „kleines“ Fach neben einem anderen (BA 60/ BA 120) belegt werden. Grundsätzlich können die Fächer je nach Studienangebot frei kombiniert werden. Aufgrund der inhaltlichen Ausrichtung wird die Kombination mit einem der folgenden Studienprogramme besonders empfohlen:

Geschichte, Ethnologie, Kunstgeschichte, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaft, Soziologie, Wirtschaftswissenschaften.

Da die Wahl des zweiten Bachelorfaches im Hinblick auf die Berufsfindung sinnvoll auf den Studienschwerpunkt innerhalb der Japanologie abgestimmt sein sollte, wird vor der Einschreibung eine Fachstudienberatung dringend empfohlen.

Erläuterungen
LP= Leistungspunkte: Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.
Module: bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Übersicht über das Studienprogramm mit 60 LP

Modul

im Studienfach:

SWS

LP

Pflichtbereich

Grundlagenmodul Japanologie

60 LP

6 SWS

10 LP

Sprachmodule:

Japanisch 1

60 LP

8 SWS

10 LP

Japanisch 2

60 LP

6 SWS

10 LP

Japanisch 3

60 LP

6 SWS

10 LP

Wahlpflichtbereich (wähle 2 aus 3)

Modul zum Themenbereich

„Geschichte Japans“

60 LP

4 SWS

10 LP

Modul zum Themenbereich „Gesellschaft/Kultur Japans“

60 LP

4 SWS

10 LP

Modul zum Themenbereich „Politik/Wirtschaft Japans“

60 LP

4 SWS

10 LP

Weitere Informationen

Zum Studium: http://www.japanologie.uni-halle.de/studium/japanologie

Praktika

Auslandsstudium

Es besteht die Möglichkeit, während des BA-Studiums einen Kurz- oder Semesteraufenthalt an einer unserer renommierten Partneruniversitäten zu absolvieren. Dafür steht eine Reihe von Finanzierungshilfen zur Verfügung.

Gegenwärtig bestehen Universitätsabkommen mit der Keiō-Universität, der Waseda-Universität, der Dokkyō-Universität, der Senshū-Universität und der Sophia-Universität. Der Austausch mit der Keiō-Universität reicht von Kurzaufenthalten (ein Monat oder ein Semester) für BA-Studierende bis zu mehrjährigen Forschungsprojekten für DoktorandInnen.

Studienabschluss

Im Zwei-Fach-Bachelor bestimmt das Studienfach, in dem die Abschlussarbeit verfasst wird, die Bezeichnung des Studienabschlusses. Wird sie im Fach Japanologie (nur möglich bei Japanologie mit 90 LP) geschrieben, heißt der Studienabschluss Bachelor of Arts (B.A.) Japanologie.
 

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch besonders befähigte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für den Studiengang zu erlangen. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem folgenden Link: Hinweise zur Feststellungsprüfung.

Vorkenntnisse in der japanischen Sprache sind nicht erforderlich. Aufgrund des hohen Anteils englischsprachiger Fachliteratur sind gute Englischkenntnisse dringend notwendig.

Banner NC-Ampel

Keine Angst vor dem NC – dank NC-Ampel-App

Um das Thema „NC“ ranken sich viele Legenden und es kursiert viel falsches Wissen, das viele Studieninteressierte letztlich von einer Bewerbung abhält.

Unsere Facebook-App „NC-Ampel“ hilft dabei herauszufinden, wie die Chancen auf Zulassung bei den Studienangeboten der Uni Halle stehen.

Das Besondere ist, wir greifen dabei nicht nur auf die NC-Grenzwerte der Hauptverfahren zurück (wie sie auf den meisten Hochschulwebsites und bei einigen Portalen veröffentlich werden) sondern berücksichtigen auch die Ergebnisse der Nachrückverfahren. Außerdem zeigt die Ampel, wie sich Wartesemester auswirken - denn auch hier gibt es viele falsche Vorstellungen.

Hier geht's zur Facebook-App

Kombinationsmöglichkeiten

Japanologie kann kombiniert werden mit:

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Prof. Dr. Gesine Foljanty-Jost

Institut für Politikwissenschaft und Japanologie, Lehrbereich Japanologie

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.33.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24330

Prof. Dr. Christian Oberländer

Institut für Politikwissenschaft und Japanologie, Lehrbereich Japanologie

Dachritzstr. 12
Raum: 318

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24337

Zuständiges Prüfungsamt

Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Mandy-Katrin Langosch

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24005

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Anja Tettenborn

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24003

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – Bei Anruf Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr
unter den Telefonnummern

0345 55-21550 oder 0345 55-21551

oder per E-Mail: studyphone@uni-halle.de

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!"

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren