Kunstgeschichte und Archäologien Europas (Ein-Fach-Master)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Arts
Umfang 120 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Der zweijährige Masterstudiengang Kunstgeschichte und Archäologien Europas zeichnet sich durch die inhaltlich und methodisch innovative Verschränkung der Fächer Kunstgeschichte und Archäologien Europas (Prähistorische, Klassische, Mittelalter- bzw. Neuzeit-Archäologie) aus. Ziel des Master-Studiengangs ist es, Bachelorabsolventen auf der Basis ihres interdisziplinären Grundlagenwissens (Kunstgeschichte und Archäologie) in verschiedene Forschungskontexte der Fächer Kunstgeschichte und Archäologie einzuführen, mit aktuellen Forschungsfragen zu konfrontieren und zur eigenständigen Forschungsarbeit anzuregen. Das Masterstudium vermittelt vertiefte Kompetenzen im Umgang mit dem kulturellen Erbe von der prähistorischen Epoche bis zur Moderne, insbesondere Methodenkompetenzen, die zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit befähigen.

Berufsperspektiven

Der Abschluss befähigt insbesondere zu einer Tätigkeit in der Forschung, im Museums- und Ausstellungsbereich sowie in der Bau- und Bodendenkmalpflege. Daneben erlaubt die Ausbildung auch die Tätigkeit in anderen klassischen Berufsfeldern der Kunstgeschichte wie Kulturmanagement, Schulen, Hochschulen, Erwachsenenbildung und Touristik, Publizistik (Presse- und Verlagswesen, Rundfunk, Fernsehen, Online-Dienste) sowie Kunst- und Antiquitätenhandel oder Art Consulting.

Struktur des Studiums

Ein-Fach-Master (120 LP)  - 4-semestrig  

Abschlussarbeit (30 LP)
Module des Studienfaches (90 LP)

Erläuterungen

LP = Leistungspunkte: Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module: Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen  der Module (in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Semester

Modulbezeichnung

Modulnr.

Arbeits-aufwand

1. WiSe

Vertiefung Fachwissen I (Mittelalter)

Modul 01

[10 LP]

 

Vertiefung Fachwissen II (epochen-/themenübergreifend)

Modul 02

[10 LP]

 

Prähistorische Archäologie

Modul 05

10 LP

 

Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit

Modul 06

10 LP

2. SoSe

Vertiefung Fachwissen III (Neuzeit)

Modul 03

[10 LP]

 

Vertiefung Fachwissen IV (Moderne und Gegenwart)

Modul 04

[10 LP]

 

Klassische Archäologie

Modul 07

10 LP

3. WiSe

Forschungs- und Ausstellungspraxis

Modul 08

15 LP

 

Exkursionspraxis

Modul 09

5 LP

 

Kolloquium zu

Forschungsfragen

Modul 10

10 LP

4. SoSe

Masterarbeit

Modul 11

30 LP

Anmerkung: Aus den Modulen 01-04 müssen in den ersten drei Semestern drei gewählt werden. Deshalb wird empfohlen, im ersten Semester ein und im zweiten Semester zwei dieser Module zu belegen.

Modulleistungen als Voraussetzungen für den Studienabschluss

Die wesentlichen Formen von Modulleistungen sind die Hausarbeit und schriftliche Beiträge im Rahmen der Projektarbeit. Modulvorleistungen können in der Regel aus Referaten und/oder Protokollen bestehen.

Die Masterarbeit

Eine Masterarbeit ist im Master-Studiengang obligatorisch. Sie bildet zusammen mit einer mündlichen Leistung ein Modul im Umfang von 30 Leistungspunkten. Zu diesem Modul anmelden kann sich nur, wer die im Master-Studiengang Kunstgeschichte und Archäologien Europas geforderten Module im Umfang von 80 LP erfolgreich absolviert hat. Das Thema der Masterarbeit wird in der Regel am Ende des dritten Semesters nach Vorschlägen der/des Studierenden über den Studien- und Prüfungsausschuss ausgegeben und von einer durch den Studien- und Prüfungsausschuss bestellten Prüferin bzw. einem Prüfer betreut. Der Umfang der Masterarbeit soll 100 Textseiten nicht überschreiten. Die Bearbeitungszeit für das Thema der Masterarbeit beträgt sechs Monate. Teil des Master-Moduls ist eine mündliche Prüfung, die in der Regel 30 Minuten dauert.

Studienabschluss

Master of Arts (M.A.)

Studienvoraussetzungen

  • Der Studiengang ist primär auf die AbsolventInnen des Bachelor-Studienfachs Kunstgeschichte und Archäologien Europas zugeschnitten.

    Zugelassen werden kann auch, wer ein Bachelorstudium an anderen Universitäten in einer Kombination von Provinzialrömischer Archäologie oder Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit absolviert hat oder wer einen anderen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einer vergleichbaren Fachrichtung nachweisen kann. Über die Vergleichbarkeit entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss.

  • Nachweis von Englischkenntnissen sowie von Kenntnissen in einer weiteren Fremdsprache (Details siehe die Änderungsordnung der Studien- und Prüfungsordnung publiziert im Amtsblatt Nr. vom 16.09.14)

Sprachkenntnisse

Nachweis von Englischkenntnissen und Kenntnissen in einer weiteren Fremdsprache durch Abiturprüfung in der entsprechenden Sprache mit mindestens der Note „befriedigend“ (mindestens 7 Punkte) bzw. durch eine im Durchschnitt der letzten vier Schulhalbjahre vor Erlangung der Hochschulreife erreichte Punktzahl von mindestens 7 Punkten in der entsprechenden Sprache oder insbesondere durch einen der folgenden Sprachtests:

Für Englisch:

  • Cambridge English: First (FCE) [First Certificate in English] mit der Note A;
  • IELTS: mit einer Mindestnote von 3,5;
  • TELC [The European Language Certificates]: Niveau B1;
  • TOEFL: iBT (Internet-based Test) mit einer Mindestpunktzahl von 57;
  • TOEFL: Computer-based mit einer Mindestpunktzahl von 163;
  • TOEFL: Paper-based mit einer Mindestpunktzahl von 487;

Für moderne Fremdsprachen:

  • UNIcert Stufe I;
  • Niveau B1 des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens;

Für Latein:

  • das kleine Latinum;
  • einen Nachweis über einen Kurs von mindestens 60 Stunden.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden. 

Bewerbung

Zurzeit unterliegt der Masterstudiengang Kunstgeschichte und Archäologien Europas (M.A.120) keiner Zulassungsbeschränkung.

  • Bewerbungsfrist: 31.08. für Bewerber mit Abschluss einer deutschen Hochschule.
  • Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss reichen ihre Unterlagen bis zum 30.4.beim Immatrikulationsamt ein.

Konkrete Informationen dazu finden Sie im Internet auf den Webseiten des Immatrikulationsamtes.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Oliver Ritter

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.55.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24314

Sprechzeiten

Di 11:00-12:00 Uhr

Ilka Rambausek

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.59.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24316

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Dr. Sebastian Schulze

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.16.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24317

Sprechzeiten

Mi 10:00-12:00 Uhr

Zuständiges Prüfungsamt

Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Mandy-Katrin Langosch

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24005

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Anja Tettenborn

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24003

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – bei E-Mail Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Das StudyPhone befindet sich bis April 2018 in der Winterpause.

Anfragen werden während der Winterpause per E-Mail unter studyphone@uni-halle.de beantwortet.

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!".

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren