Latein Europas (Zwei-Fach-Bachelor)

Stand vom: 25.10.2018

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Arts
Umfang 90 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Altertumswissenschaften, Seminar für Klassisches Altertum

PDF anzeigen

Jetzt Zulassungschance checken

,

Charakteristik und Ziele

Das Studienprogramm präsentiert Inhalte und Methoden des Faches Latinistik in seiner zeitlichen Erstreckung von der Antike bis zur Frühen Neuzeit und die Bedeutung des Lateinischen für die europäische Kultur. Es werden Grundkenntnisse und -fähigkeiten sowie die Kompetenz, die gewonnenen Kenntnisse in angemessener Form zu präsentieren, vermittelt. Die Studierenden lernen außerdem, Inhalte und Methoden kritisch zu reflektieren und unter Betreuung selbständig zu arbeiten.

Ausblick auf Masterstudiengänge

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums ist Voraussetzung für den  folgenden konsekutiven Master:

  • Latinistik, Zwei-Fach-Master (45/75 LP)

Berufsperspektiven

Wissenschaftliche Tätigkeiten in Bibliotheken, Archiven, Museen, Galerien, in der Tourismusbranche, in der Erwachsenenbildung, in der Publizistik bzw. im Journalismus aller Medien und dramaturgisch beratend in Theatern.

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Bachelor (90 LP)

  • Module des Studienprogramms (75 bzw. 85 LP)
  • Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ) (5 LP)
  • ggf. Bachelorarbeit (10 LP)

Wird die Bachelorarbeit im zweiten gewählten Studienprogramm verfasst, werden anstelle dieser Alternativmodule belegt. Näheres regelt die für das Studienprogramm gültige Studien- und Prüfungsordnung.

Der Zwei-Fach-Bachelor Latein Europas 90 LP ist mit allen anderen angebotenen Bachelorstudienprogrammen 90 LP der Uni Halle frei kombinierbar.

Erläuterungen

LP = Leistungspunkte:

Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten,  Haus- und Projektarbeiten.

Module:

Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Modulübersicht Latein Europas (90 LP)

Modulbezeichnung LP empf. Sem.
Basismodul Lateinische Sprache 15 1.u.2.

Wahlpflichtmodul aus den Bereichen:

  • Kirchengeschichte/ Religionswissenschaft
  • Ältere Germanistik
  • Französische Sprachwissenschaft
  • Ältere Anglistik

15

1.u.2.

ASQ

5

3.

Einführung in die lateinische Schriftkunde

5

3.

Basismodul Lateinische Literatur der Antike

10

3.u.4.

Basismodul Mittel-/ Neulateinische Literatur

10

4.

Vertiefungsmodul Mittel-/ Neulateinische Literatur

10

5.

Vertiefungsmodul Lateinische Sprache

5

5.

Wahlpflichtmodul aus den Bereichen:

  • Lateinische Sprachgeschichte
  • Lateinische Literatur

5

6.

Bachelorarbeit

10

6.

Alternativmodule zur Bachelorarbeit aus den Bereichen:

  • Germanistik
  • Philosophie

10

6.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen

empfohlen: Französisch/Italienisch

Studienabschluss

Bei der Kombination zweier gleichgewichteter Studienprogramme wird der Abschluss durch das Fach bestimmt, in dem der Studierende die Bachelorarbeit verfasst. Schreibt er diese im Studienprogramm Latein Europas 90 LP, lautet der Studienabschluss Bachelor of Arts (B.A.).

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch qualifizierte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für das Studienprogamm zu erlangen.

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifische Zugangsvoraussetzungen
erfüllt werden (entsprechende Nachweise sind
mit den Bewerbungsunterlagen einzureichen):

  • Englisch mit mindestens drei aufsteigenden Schuljahren und
  •  Latein in Form des Kleinen Latinums oder eine gleichwertige ausländische Qualifikation.

Bewerbung/Einschreibung

Das Bachelor-Studienprogramm Latein Europas 90 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung schreiben sich bitte bis 30.9. an der Universität ein.
  • Ist das kombinierte zweite Fach zulassungsbeschränkt (Uni-NC), endet die Bewerbungsfrist am 15.7.
  • Bewerber mit ausländischem Zeugnis bewerben sich bitte bis zum 30.6. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Kombinationsmöglichkeiten

Latein Europas kann kombiniert werden mit:

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dr. Marcus Beck

Institut für Altertumswissenschaften, Seminar für Klassisches Altertum

Universitätsplatz 12
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24012

Klassische Altertumswissenschaften studieren in Halle

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – bei E-Mail Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Das StudyPhone befindet sich bis Ende März 2019 in der Winterpause.

Anfragen werden während der Winterpause per E-Mail unter studyphone@uni-halle.de beantwortet.

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!".

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen stimmen Sie zu, Infomails zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle zu erhalten.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren