Südasienkunde / South Asian Studies (Zwei-Fach-Master)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Arts
Umfang 45/75 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Wintersemester (auf Antrag auch Sommersemester)
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Orientalisches Institut, Südasien-Seminar

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Es handelt sich um ein Studienprogramm in einem „konsekutiven Master-Studiengang“.
Das Studienprogramm verfolgt einerseits das Ziel, Kenntnisse zu Südasien (Indien, Pakistan, Bangladesch, Nepal, Sri Lanka, Bhutan, Malediven) in interdisziplinärer Perspektive zu vermitteln, um ein zweites Masterprogramm durch regionalwissenschaftliche Spezialisierung und individuelle Profilbildung zu ergänzen. Andererseits sollen bereits bestehende und nachgewiesene einschlägige Fähigkeiten und Kenntnisse zur Region Südasien weiter entwickelt werden als Grundlage für primär südasienbezogene wissenschaftliche Beschäftigung und praxisbezogene Anwendung. Neben der Vermittlung und Vertiefung von Sach- und Sprachkenntnissen wird während des Studiums der Schärfung des Bewusstseins für die Verschiedenartigkeit von Denkweisen sowie der holistischen Sicht auf Zusammenhänge besonderes Augenmerk gewidmet.

Berufsperspektiven

Das Studium befähigt, sowohl im wissenschaftlichen und kulturellen
Bereich als auch in eher praxisorientierten Domänen wie z.B. Wirtschaft, Verwaltung, Politik usw. tätig zu werden, wobei sich je nach Modulzusammenstellung die Gewichte verschieben.
Festumrissene berufliche Strukturen existieren im Bereich der Südasienkunde noch nicht, was aber bei Einsatzfreudigkeit, Flexibilität und Eigeninitiative die Chance zur Erschließung eigener, neuer Berufsfelder bietet, insbesondere unter Berücksichtigung der rasanten Bedeutungszunahme Südasiens und besonders Indiens. Für die Gestaltung zukünftiger beruflicher Aktivitäten ist dabei auch der Zuschnitt des zweiten Studienprogramms des Zwei-Fach-Master-Studiengangs von Bedeutung.

Struktur des Studiums

  • Abschlussarbeit:15 oder 30 LP
  • Module des Studienfaches 1 (einschließlich Praktika): 45 oder 60 LP
  • Module des Studienfaches 2 (einschließlich Praktika): 45 LP

Erläuterungen:

LP = Leistungspunkte: Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module: Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Um einen reibungslosen Studienablauf zu garantieren, wird eine individuelle Fachstudienberatung dringend empfohlen.

Pflichtmodule

Modul Semester LP
Geopolinomics of South Asia 1. oder 3. 5
Sociopolitics of the languages of South Asia 1. oder 3. 5
Rezipierung ausgewählter Literatur zu südasiatischen Themen 1. - 4. 5

Wahlpflichtmodule - Allgemeiner Bereich I

Module zu insgesamt 20 Leistungspunkten sind zu wählen. Ein im Spezialbereich gewähltes Modul kann nicht gewählt werden.

Modul Semester LP
Bengalisch Sprachkurs 1. u. 2. oder 3. u. 4. 15
Bengalisch-Aufbaukurs 3. 5
Bengalisch-Lektürekurs 4. 5
Hindi-Sprachkurs 1. u. 2. oder 3. u. 4. 15
Hindi-Aufbaukurs 3. 5
Hindi-Lektürekurs 4. 5
Reduzierter Bengalisch-Sprachkurs 1. u. 2. oder 3. u. 4. 5
Reduzierter Hindi-Sprachkurs 1. u. 2. oder 3. u. 4. 5
Regionalkundliche Vertiefung mit Hausarbeit 1. u. 2. oder 3. u. 4. 10
Südasienbezogenes Erweiterungsmodul 3. oder 4. 5
Südasienbezogene Hausarbeit 1. - 4. 10
Soziolinguistisches Analyse-Modul 1.u.2. oder 2.u.3. oder 3.u.4. 10
Soziopolitisches Analyse-Modul 1.u.2. oder 2.u.3. oder 3.u.4. 10
Einsprachliches Analyse-Modul 1.-4. 5
Zweisprachliches Analyse-Modul 1.-4. 5

Wahlpflichtmodule - Allgemeiner Bereich II

1 Modul ist zu wählen

Modul Semester LP
Regionalkundliche Vertiefung 1.u.2. oder 2.u.3. oder 3.u.4. 5
Bengalisch-Sprachübersichtskurs 1.u.2. oder 3.u.4. 5
Hindi-Sprachübersichtskurs 1.u.2. oder 3.u.4. 5
Interkulturelle Kommunikation 1.u.2. oder 2.u.3. oder 3.u.4. 5
Tutorium für BA-Studenten 1.-4. 5
Zusätzliches einsprachliches Analyse-Modul

1.-4.

5
Zusätzliches zweisprachliches Analyse-Modul 1.-4. 5
Externes südasienrelevantes Praktikum 3. oder 4. 5
Grundlagen des Neupersischen 1. oder 3. 5
Grundlagen des Sanskrit 2. oder 4. 5

Spezialbereich

(1 Gruppe ist zu wählen)

Gesellschaftlich-kulturelle Gruppe

Modul

Semester

LP

Einführung in die Region Südasien 1.u.2. oder 3.u.4. 5

Sprachlich-kulturelle Gruppe

(1 Modul ist zu wählen; dieses darf nicht auch im Allgemeinen Bereich I gewählt werden)

Modul

Semester

LP

Übersetzungs-Modul 1.-4. 5
Sprachgeschichtliches Modul 1.-4. 5
Einsprachliches Analyse-Modul

1.-4.

5
Zweisprachliches Analyse-Modul 1.-4. 5

Weitere Informationen

http://www.suedasien.uni-halle.de/ 

Studienabschluss

Die Master-Arbeit im Studienprogramm Südasienkunde/ South Asian Studies führt zum Studienabschluss Master of Arts (M.A.).

Wird die Masterarbeit in dem anderen Fach geschrieben, so richtet sich die Abschlussbezeichnung nach dem anderen Studienprogramm.

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen Abschlusses einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden.

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden:

  • Nachweis eines Bachelor-Abschlusses oder eines anderen ersten äquivalenten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses;
  • gute Englisch-Kenntnisse werden dringend empfohlen.

Bewerbung

Die Entscheidung über eine Zulassungsbeschränkung (Uni-NC) wird zu jedem Wintersemester neu getroffen. Das Masterprogramm Südasienkunde/ South Asian Studies im Zwei-Fach-Master unterliegt zur Zeit keiner Zulassungsbeschränkung (ohne NC).

  • Bewerbungsfrist: 31.08. für Bewerber mit Abschluss einer deutschen Hochschule;
  • Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis zum 30.4. über www.uni-assist.de.

Die aktuellen und detaillierten Hinweise zur Bewerbung entnehmen Sie bitte ab Mai den Bewerberseiten der Universität im Internet.

Kombinationsmöglichkeiten

Südasienkunde / South Asian Studies kann kombiniert werden mit:

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dr. Carmen Brandt

Orientalisches Institut, Südasien-Seminar

Ludwig-Wucherer-Straße 2
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23653

Zuständiges Prüfungsamt

Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Mandy-Katrin Langosch

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24005

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Anja Tettenborn

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24003

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – bei E-Mail Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Das StudyPhone befindet sich bis April 2018 in der Winterpause.

Anfragen werden während der Winterpause per E-Mail unter studyphone@uni-halle.de beantwortet.

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!".

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren