Wirtschaftsmathematik (Ein-Fach-Master)

Stand vom: 10.01.2019

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Science
Umfang 120 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Wintersemester (auf Antrag auch Sommersemester)
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Naturwissenschaftliche Fakultät II – Chemie, Physik und Mathematik
Institut Institut für Mathematik

Charakteristik und Ziele

Der Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik richtet sich an Bachelorabsolventen der Wirtschaftsmathematik. Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik sind konsekutiv, also zeitlich nacheinander folgende und inhaltlich aufeinander aufbauende Studiengänge.

Das Masterstudium dient der fachlichen Vertiefung und Spezialisierung in den Fächern Mathematik, Wirtschaftswissenschaften und Informatik. Dabei werden die Studentinnen und Studenten verstärkt zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten geführt.

Ein erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium soll befähigen

  • zu eigenverantwortlicher mathematischer Tätigkeit in Industrie und Wirtschaft,
  • zur Leitung von Projekten, in denen es um Analysieren, Modellieren und Lösen von wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Problemen geht,
  • zu Planungs-, Entwicklungs- und Forschungsaufgaben in wissenschaftlichen und öffentlichen Institutionen,
  • zur Tätigkeit als wissenschaftliche/r Assistentin bzw. Assistent oder wissenschaftliche/r Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter an einer Universität,
  • zum Zugang zu einer Promotion.

Weitere Informationen zum Studium: http://studieninfo.mathematik.uni-halle.de/

Akkreditierung

Der Master-Studiengang Wirtschaftsmathematik ist akkreditiert. Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Akkreditierungsrats.

Berufsperspektiven

In der modernen Gesellschaft ist die Mathematik überall anzutreffen. Wirtschaftsmathematiker sind beispielsweise beratend bei komplizierten und komplexen unternehmerischen Entscheidungen tätig.
Ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt ist die Erarbeitung mathematischer Modelle bzw. die Simulation wirtschaftlicher Fragestellungen. Dabei sind u.a. Fragen der Optimierung betrieblicher Abläufe von Bedeutung (Standortplanung, Reduktion des Energieverbrauchs, Lenkung von Verkehrsströmen usw.). Für die gesamte Gesellschaft immer wichtiger wird der Umweltschutz. In diesem Zusammenhang treten vielfältige und sehr komplexe Probleme auf, die mathematisch zu analysieren sind, um brauchbare Lösungsansätze zu erarbeiten.

Natürlich kommen auch alle für den Bachelor Wirtschaftsmathematik erwähnten Berufsfelder, wie Marktforschung, Marktanalysen, Controlling, Risk Management, Einsatz in Unternehmensberatungen und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in Betracht.

Praxiskontakte werden durch die vom Institut für Mathematik angebotenen Veranstaltungen zur Berufserkundung sowie weitere Absolventenkontakte gefördert.

Struktur des Studiums

Ein-Fach-Master (120 LP)

  • Pflichtmodule (50 LP)
  • Wahlpflichtbereich I (10 LP)
  • Wahlpflichtbereich II (30 LP)
  • Masterarbeit (30 LP)

Studieninhalt

Modulübersicht Wirtschaftsmathematik 120 LP

Die genauen Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen können detailliert im Modulhandbuch bzw. in der Studien- und Prüfungsordnung nachgelesen werden.

Pflichtmodule (80 LP)

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Master-Vertiefung Wirtschaftsmathematik I
beinhaltet die Vorlesung Funktionalanalysis, ein Fachseminar sowie eine Vertiefung aus den Bereichen Algebra/ Zahlentheorie, Geometrie oder Analysis
20 1.
Master-Vertiefung Wirtschaftsmathematik II
beinhaltet die Vorlesung Stochastische Prozesse sowie Vertiefungen aus den Bereichen Numerik, Wissenschaftliches Rechnen, Optimierung oder Stochastik
20 1.
Spezialisierungsmodul Wirtschaftsmathematik
dient der Vermittlung von Kompetenzen für die Master-Arbeit und enthält neben einer vorbereitenden Spezialvorlesung ein Fachseminar, ein Praktikum oder einen Reading Cours
10 3.
Masterarbeit 30 4.

Wahlpflichtmodule (40 LP)

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Wahlpflichtmodul Informatik¹
u.a. Datenbanken, Softwaretechnik, Effiziente Graphenalgorithmen
10 1.u.2.
Wahlpflichtmodul Wirtschaftswissenschaften
u.a. Controlling, Finanzwirtschaft, Investitions-und Finanzierungstheorie, Produktionsmanagement, Simulation: Techniken und Software, Supply Chain Management
30 1.-3.

¹ Das Wahlpflichtmodul Informatik wird nicht benotet.

Studienabschluss

Master of Science (M.Sc.)

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium Ein-Fach-Master Wirtschaftsmathematik 120 ist der Nachweis

  • eines Abschlusses im Bachelor-Studienprogramm Wirtschaftsmathematik mit mindestens der Abschlussnote 3,0.

  • oder – bei festgestellter Gleichwertigkeit – eines anderen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses mit mindestens der Abschlussnote 3,0.

Der Studien-und Prüfungsausschuss kann die Zulassung zum Masterstudium von zusätzlichen Leistungsnachweisen und Modulprüfungen aus dem Bachelor-Studium abhängig machen.

Ausführliche Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der gültigen Studien- und Prüfungsordnung. Über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss.

Bewerbung/Einschreibung

Der Ein-Fach-Master Wirtschaftsmathematik 120 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Bewerber mit einem deutschen Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis 31.8. an der Universität.
  • Bewerber mit einem ausländischen Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis 30.4. über www.uni-assist.de.

In begründeten Ausnahmefällen, über die der Studien- und Prüfungsausschuss entscheidet, kann eine Immatrikulation zum 1. Fachsemester auch zum Sommersemester erfolgen:

  • Bewerber mit einem deutschen Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis 28.2. an der Universität.
  • Bewerber mit einem ausländischen Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis 31.10. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Bewerber und Bewerberinnen, die das Zeugnis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses erst nach der Bewerbungsfrist vorlegen können, reichen mit den Bewerbungsunterlagen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der zu erbringenden Gesamtleistungen ihres Studiums ein. Das Zeugnis muss bei der Einschreibung zum Wintersemester bis spätestens 31.01. des Folgejahres nachgereicht werden.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dr. Hans-Georg Rackwitz

Institut für Mathematik

Theodor-Lieser-Straße 5
Raum: 1.26.0

06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24608

Wirtschaftsmathematik studieren in Halle

Fotos der Fakultät

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen stimmen Sie zu, Infomails zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle zu erhalten.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren