Wissenschaft vom Christlichen Orient Bachelor-Teilstudiengang

Allgemeine Informationen

Abschluss Bachelor of Arts (B.A.)
Umfang 90 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Orientalisches Institut, Seminar für Christlichen Orient und Byzanz
Akkreditierung nicht akkreditiert
Alle Studienangebote

Charakteristik und Ziele

Das Studium des Christlichen Orients befasst sich mit den vielfältigen Formen des Christentums im Orient von den Anfängen bis zur Gegenwart. Das zu behandelnde Gebiet erstreckt sich geographisch vom Kaukasus (Armenien und Georgien) über den Vorderen Orient bis zum nordöstlichen Afrika (Ägypten, Sudan und Äthiopien) sowie nach Mittel- und Ostasien (entlang der Seidenstraße) und Indien. Am Vorabend des Islam war der Orient samt Nordafrika fast völlig christianisiert. Ohne das Orientchristentum ist die Entstehung des Islam nicht denkbar. Selbst die Vermittlung antiker Kultur und Wissenschaft an das Reich der Kalifen ist ein christliches Erbe. Der Oriens Christianus umfasst eine Vielzahl von Sprachen (Armenisch, Georgisch, christliches Arabisch, Syrisch, Koptisch, Nubisch, Äthiopisch) und Literaturen.

Darum Halle!

Alleinstellungsmerkmal

  • Da die Universität Halle deutschlandweit als einzige den Teilstudiengang Wissenschaft vom Christlichen Orient anbietet.
  • Da hier Carl Brockelmann und Alexander Böhlig gelehrt haben.
  • Da an der Universität Halle die einmalige Arbeitsstelle für Armenische Studien wirkt.

Berufsperspektiven

  • Wissenschaft (Universitäten, Forschung),
  • Medien (Verlage, Presse, Rundfunk, Fernsehen, Dokumentarfilm),
  • Kultur-, Bildungs- oder Entwicklungspolitik (Buchhandlung, Bibliotheken, Archive, Museen, Entwicklungshilfe, interkulturelle soziale Dienste),
  • Auswärtige Politik (Diplomatischer Dienst, internationale Organisationen),
  • Kulturtourismus (Reisebüros),
  • Wirtschaft

Akkreditierung

Dieser Teilstudiengang ist nicht akkreditiert.

Struktur des Studiums

  • Module des Teilstudiengangs (65 bzw. 75 LP)
  • Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ) (5 LP)
  • Praktikum (10 LP)
  • ggf. Bachelorarbeit (10 LP)

Für dieses Studium kombinieren Sie zwei Teilstudiengänge, so dass Ihr Bachelorstudium einen Gesamtumfang von 180 Leistungspunkten bekommt. In 90/90-Konstellationen können Sie frei wählen, in welchem Fach die Bachelorarbeit verfasst wird und in welchem (stattdessen) Wahlpflichtmodule belegt werden.

Wissenschaft vom Christlichen Orient 90 LP ist frei mit allen angebotenen Bachelor-Teilstudiengängen 90 LP der Uni Halle kombinierbar.

Was sind Module? Was sind Leistungspunkte (LP)? Eine „erstsemestertaugliche“ Erläuterung zum Studienaufbau finden Studienanfänger*innen in unserem Welcome-Portal.

Kombinationsmöglichkeiten

Wissenschaft vom Christlichen Orient kann kombiniert werden mit:

Studieninhalt

Die folgende Tabelle zeigt die Bestandteile des Studiums als Übersicht (alternativ: PDF). Die Semesterangaben sind hierbei unverbindliche Empfehlungen.

Darüber hinaus beschreibt das Modulhandbuch (aktuelle Fassung) Lehrinhalte, Lernziele, Umfang und Leistungen der Module detailliert. Rechtliche Basis dafür ist die Studien- und Prüfungsordnung.

Modulbezeichnung LP empf. Sem.
Pflichtmodule (30 LP)  
Grundlagen der Wissenschaft vom Christlichen Orient 5 ab 1.
Weltweite Vernetzung des Orientalischen Christentums in Geschichte und Gegenwart 5 ab 1.
Sprachen des Christlichen Orients I 5 ab 2.
Praktikum 10 ab 1.
ASQ 5 ab 1.
Wahlpflichtmodule (50 LP)  
Sprachwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (20‐30 LP):
Eine Referenzsprache des Christlichen Orients
(zur Auswahl: Griechisch oder Arabisch oder Hebräisch)
bis 25 1.-4.
Sprachen des Christlichen Orients (II und III) je 5 4.-6.
Fachwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (20‐30 LP):
Geschichte des Orientalischen Christentums 5 ab 1.
Landeskunde der christlich-orientalischen Länder 5 ab 1.
Kulturgeschichte des Orientalischen Christentums 5 ab 2.
Religionsgeschichte der christlich-orientalischen Länder 5 ab 2.
Quellenkunde des Christlichen Orients:Geschichte, Kultur und Religion 5 ab 3.
Quellenkunde des Christlichen Orients: Sprachen und Literaturen 5 ab 3.
Abschlussmodul (10 LP; entweder Bachelorarbeit oder zwei Praxismodule)
Praxismodul Textarbeit 5 5.
Praxismodul Projektarbeit 5 6.
Bachelorarbeit 10 6.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ)

Zu den Allgemeinen Schlüsselqualifikationen zählen Präsentations- und Fremdsprachenkenntnisse sowie schriftliche, mündliche, soziale und interkulturelle Kompetenzen. Diese sollen den späteren Berufseinstieg unterstützen. (www.uni-halle.de/asq)

Praktika

Praktika werden in der vorlesungsfreien Zeit an christlich-orientalischen kirchlichen Einrichtungen, wissenschaftlichen Institutionen, die sich mit dem Christlichen Orient beschäftigen, sowie Museen, Verlagen oder Medienanstalten im In- oder Ausland durchgeführt. Das Institut unterstützt seine Studierenden bei der Organisation der Auslandsaufenthalte.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Qualifizierte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung können die Studienberechtigung für dieses Studium durch eine Feststellungsprüfung erlangen.

Lateinkenntnisse sowie Lesekenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen sind erwünscht, jedoch nicht zulassungsrelevant.

Bewerbung/Einschreibung

Der Bachelor-Teilstudiengang Wissenschaft vom Christlichen Orient 90 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

Mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung schreiben Sie sich bitte bis 30. September über www.uni-halle.de/bewerben ein.

Nach der Online-Registrierung bekommen Sie Zugang zu einem persönlichen Account („Löwenportal“) und finden dort Ihren individuellen Antrag auf Einschreibung, der bei der Universität eingereicht werden muss – zusammen mit einer amtlich beglaubigten Kopie der Hochschulzugangsberechtigung und weiteren im Portal benannten Unterlagen.

  • Achtung: Ist Ihr zweiter Teilstudiengang zulassungsbeschränkt (mit NC), endet die Bewerbungsfrist bereits am 15. Juli.
  • Wenn Ihre Hochschulzugangsberechtigung aus dem Ausland stammt, müssen Sie sich in jedem Fall bis 15. Juli über uni-assist bewerben. > Informationen & Ablauf
  • Sie beabsichtigen einen Hochschul-/Studiengangwechsel mit Start in einem höheren Fachsemester? > Informationen, Fristen, Ablauf

Schritt für Schritt zum Studienplatz

Über die folgenden Banner zeigen wir Ihnen anschaulich den Weg ins Studium an der Uni Halle. Einfach das jeweils passende Banner auswählen – je nachdem, ob Ihr anderer Teilstudiengang zulassungsbeschränkt ist oder nicht:

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Prof. Dr. Cornelia Bernadette Horn

Orientalisches Institut, Seminar für Christlichen Orient und Byzanz

Mühlweg 15
06114 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24087

Sprechzeiten

Mittwoch 14:00 Uhr und nach Vereinbarung

Stand vom: 10.05.2022