Europäische und internationale Wirtschaft (Ein-Fach-Master)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Science
Umfang 120 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Internationaler Studiengang, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsbeschränkt (Uni-NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich
Institut Lehrstuhl Internationale Wirtschaftsbeziehungen

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Europäische und internationale Wirtschaft im  Double-Degree-Masterstudiengang

Trotz Euro-Krise ist die Europäische Union immer noch der bedeutendste Wirtschaftsraum der Welt. Die Wirtschafts- und Währungsunion, der europäische Binnenmarkt, die europäische Regionalpolitik – dies sind wichtige europäische Errungenschaften, die vielen anderen Ländern Vorbild sind. Doch im Unterschied zu anderen Teilen der Welt geht in Europa die Initiative zur Integration nicht nur von oben aus. Europas Identität wurzelt in seinen Regionen. Die regionale Vielfalt ist Kern des europäischen Selbstverständnisses und sie gibt Europa die Kraft, sich  im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Europäische Integration erfordert deshalb die Entwicklung und die Zusammenarbeit der europäischen Regionen. Der Studiengang Europäische und internationale Wirtschaft macht sich diese Einsicht zum Programm. Die Vertiefung der europäischen Integration, Europas Bestehen im internationalen Wettbewerb bei gleichzeitiger Entwicklung von Europas Regionen - dies sind Prozesse, die sich gegenseitig antreiben und stärken.

Träger des Studiengangs Europäische und internationale Wirtschaft sind die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Università Cattolica del Sacro Cuore in Mailand. Beide Universitäten sind fest in ihrer jeweiligen Region verwurzelt und sind bedeutende Forschungszentren mit Schwerpunkten in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Ihre Verbindung im Rahmen dieses Studiengangs steht für moderne, überkonfessionelle und interdisziplinäre Forschung und Lehre zu aktuellen Fragen in Wirtschaft und Politik in Europa und im internationalen Raum.

Die Università Cattolica del Sacro Cuore wurde im Jahre 1921 in Mailand auf private Initiative hin gegründet und ist seit 1924 eine staatlich anerkannte Privatuniversität. Anfänglich gestartet mit 68 Studenten in zwei Fakultäten (Philosophie und Sozialwissenschaften), hat sie heute 40000 Studenten an 14 Fakultäten, die über fünf universitäre Standorte verteilt sind. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg verkörpert die doppelte Tradition der 1502 gegründeten Wittenberger Universität und der 1694 gegründeten Halleschen Universität, die im 18. Jahrhundert einer der bedeutendsten universitären Standorte der europäischen Aufklärung war. Seit der tiefgreifenden Umgestaltung der Universität nach der deutschen Vereinigung im Jahre 1990 hat sich die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zur führenden Hochschule im mitteldeutschen Raum entwickelt.

Besonderheiten des Studienganges

  • Double-Degree-Masterstudiengang
  • Konsekutiv (d.h. kann direkt im Anschluss an ein Bachelorstudium begonnen werden). Der Studiengang vertieft und erweitert Bachelorstudiengänge mit wirtschafts-, rechts- und sozialwissenschaftlicher Ausrichtung.
  • Trilingual: Lehrveranstaltungen in deutscher, italienischer und englischer Sprache
  • Interdisziplinär: Lehrveranstaltungen in Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften
  • Akkreditiert: Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Akkreditierungsrats.

Für Interessenten

  • Absolventen wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Bachelorstudiengänge mit internationaler Ausrichtung, guten Sprachkenntnissen und Interesse an einer beruflichen Perspektive mit europäischer Ausrichtung
  • Auch Absolventen juristischer und sprachwissenschaftlicher Studiengänge (insb. Romanistik) mit wirtschaftswissenschaftlichen Vorkenntnissen (z.B. Bachelor-Nebenfach) mit Interesse an einer beruflichen Perspektive im europäischen Bereich.

Berufsperspektiven

  • Institutionen und Organisationen im Bereich der Europäischen Union
  • Öffentliche Arbeitgeber mit Europabezug (Ministerien, Parteien, Verbände, Forschungsinstitute)
  • Eine breite Palette von privaten Arbeitgebern, deren Tätigkeitsbereiche europäische Belange berühren, z.B. Nichtregierungsorganisationen, Medien und Journalismus, Banken und Versicherungen, größere Wirtschaftsunternehmen oder Gewerkschaften

Struktur des Studiums

Ein-Fach-Master (120 LP) - 4-semestrig

  • Wahlpflichtkurse in Wirtschaft, Recht & Geschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Sprachkurs in Italienisch für Fortgeschrittene
  • Wahlpflichtkurse Politik, Soziologie und Ökonomie an der Università Cattolica del Sacro Cuore, Mailand
  • Praxisprojekt
  • Masterarbeit

Studieninhalt

Erstes Studienjahr (Semester 1 und 2):
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Europäische und internationale Wirtschaft:

  • Europäische Integration und Systementwicklung der EU
  • Projektseminar European Economics
  • Stadt- und Regionalökonomik
  • Stadtökonomik I & II
  • Internationale Wirtschaftsräume
  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen für Fortgeschrittene I & II
  • Kolloquium Europäische Integration
  • Transdisziplinäres Projektseminar

Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik:

  • Makroökonomik & Mikroökonomik für Fortgeschrittene
  • Wirtschaftsethik und Politikberatung
  • Industrieökonomik und Wettbewerbspolitik
  • Regieren in den internationalen Beziehungen

Rechtswissenschaft:

  • Europarecht
  • Europäisches Arbeitsrecht
  • Internationales Wirtschaftsrecht
  • Unternehmensgrundlagen
  • Unternehmen und Wettbewerb
  • Völkerrecht

Geschichtswissenschaft:

  • Wirtschaftsgeschichte I & II
  • Einführung in die europäische
  • Rechtsgeschichte

Italienische Sprache:

  • Italienisch für Fortgeschrittene I & II

Zweites Studienjahr (Semester 3 und 4):
Università Cattolica del Sacro Cuore in Mailand

  • Verschiedene Wahlpflichtmodule nach eigener Wahl

Masterarbeit

  • Ausarbeitung der Masterarbeit an der Partneruniversität, auf Wunsch in Verbindung mit einem Praxisprojekt
  • Betreuung und Bewertung durch Dozenten beider Universitäten, die von den Studierenden über den Stand der Arbeit regelmäßig unterrichtet werden
  • Abfassung nach eigener Wahl in Deutsch, Italienisch oder Englisch

Praktika

  • Pflichtpraktikum in Zusammenarbeit mit verschiedenen Praxispartnern (z.B. Wirtschaftsministerium des Landes Sachsen-Anhalt)

Studienabschluss

Martin-Luther-Universität: Master of Science (M.Sc.)

Universitá Cattolica del Sacro Cuore: Laurea magistrale

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen Abschlusses einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie.

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden:

  • Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses in der Regel in einem wirtschafts-, rechts- oder sozialwissenschaftlichen Studiengang oder in einer vergleichbaren Fachrichtung; über die Vergleichbarkeit entscheidet in Zweifelsfällen der Prüfungsausschuss;
  • Nachweise über Sprachkenntnisse in Englisch auf dem Niveau von UNIcert Stufe 2 und in Italienisch auf dem Niveau UNICert 1

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden. 

Bewerbung

Über Zulassungsbeschränkungen (NC) wird zu jedem Wintersemester neu entschieden.

Der Studiengang "Europäische und soziale Wirtschaft (120 LP)" unterliegt zurzeit einer universitätsinternen Zulassungsbeschränkung (Uni-NC).

  • Die Bewerbungsfrist zum ersten Fachsemester endet am 15.7. für Bewerber mit Abschluss einer deutschen Hochschule,
  • Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis zum 30.4. über www.uni-assist.de.
  • Zur Bewerbung sind zusätzlich einzureichen:
    • ein Lebenslauf in deutscher oder italienischer oder englischer Sprache;
    • eine schriftliche Darstellung, aus der sich die Motivation der Bewerber für die Aufnahme dieses Studiengangs und ihre bzw. seine Studienziele erkennen lassen;
    • Geeignete Unterlagen zum Nachweis besonderer Kenntnisse wie Praktikumsnachweise oder Empfehlungsschreiben.

Bitte informieren Sie sich ab Mai des Jahres über die gültigen Regelungen und über Einzelheiten des Bewerbungsverfahrens bei der Allgemeinen Studienberatung oder im Internet unter den Seiten des Immatrikulationsamtes:

http://immaamt.verwaltung.uni-halle.de/bewerbung/

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Prof. Dr. Martin Klein

Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich

Große Steinstraße 73
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23325

Zuständiges Prüfungsamt

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Dipl.-Kffr. Anja Braunroth

Große Steinstraße 73
Raum: 128

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23310/11/12

Sprechzeiten

Dienstag 09:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15:30 Uhr (nach Absprache) Donnerstag 09:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15:30 Uhr (nach Absprache)

Pascal Schinschke

Große Steinstraße 73
Raum: 128

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23312

Sprechzeiten

Dienstag 09:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15 Uhr
Donnerstag 09:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – bei E-Mail Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Das StudyPhone befindet sich bis April 2018 in der Winterpause.

Anfragen werden während der Winterpause per E-Mail unter studyphone@uni-halle.de beantwortet.

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!".

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren