Betriebswirtschaftslehre (Business Studies) (Ein-Fach-Master)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Science
Umfang 120 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Wintersemester und Sommersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsbeschränkt (Uni-NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich
Institut Lehrstuhl für Produktion und Logistik

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Motivation
Sie haben einen wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorstudiengang oder einen anderen Studiengang mit wirtschaftswissenschaftlichem Bezug mit Erfolg abgeschlossen.

Ihre dort erworbenen Kenntnisse möchten Sie vertiefen, ohne sich dabei auf eine Spezialisierungsrichtung festzulegen.

Hierfür wurde der Masterstudiengang „Betriebswirtschaftslehre (Business Studies)“ konzipiert.

Warum in Halle?

Halle ist eine historisch wichtige und wirtschaftlich aufstrebende Stadt in Mitteldeutschland. Zwischen Leipzig und Magdeburg gelegen, kann Halle auf über 1200 Jahre Stadtgeschichte zurückblicken. Seit ihrer Gründung im Jahre 1502 steht die Martin-Luther-Universität für Fortschritt in Wissenschaft und Gesellschaft. 1727 wurde die erste deutsche Professur für Volkswirtschaftslehre in Halle eingerichtet. Ganz im Zeichen dieser Tradition sieht sich die juristische und wirtschaftswissenschaftliche Fakultät in einer akademischen Vorreiterrolle. Durch die praxisnahe Vermittlung der Studieninhalte und die persönliche Studienbetreuung zielt die MLU auf eine ausgezeichnete Ausbildung ihrer Studenten ab. Nicht zuletzt durch ein umfangreiches Angebot an Kultur-, Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten bietet Halle als Stadt für Studierende eine hohe Lebensqualität.

Der Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre (Business Studies) ist akkreditiert. Weiterführende Informationen dazu finden Sie im Internet auf der Seite des Akkreditierungsrats.

Berufsperspektiven

Die beruflichen Einstiegmöglichkeiten mit einem betriebswirtschaftlichen Master-Abschluss sind vielfältig. In Frage kommen insbesondere

  • Großunternehmen (Industrie, Banken)
  • Mittelständische Betriebe
  • Handelsunternehmen
  • Kammern, Wirtschaftsverbände
  • Unternehmensberatungen
  • Marktforschungsinstitute

Struktur des Studiums

Der Masterstudiengang „Betriebswirtschaftslehre (Business Studies)“ umfasst vier Semester. Er baut auf den in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang erworbenen Kenntnissen auf. Das Studium ist in Module gegliedert, die durch studienbegleitende Prüfungen bewertet werden. Zur Erlangung des Master-Grades müssen Prüfungsleistungen im Umfang von 120 Leistungspunkten (LP) erbracht werden. Das Prüfungsverfahren entspricht den Regelungen des „European Credit Transfer and Accumulation System“ (ECTS). Erbrachte Prüfungsleistungen können an allen europäischen Hochschulen anerkannt werden, die nach ECTS prüfen. Umgekehrt werden auswärtige ECTS-Prüfungsleistungen ebenfalls anerkannt. Dies sorgt für eine zusätzliche Flexibilität des Studiums. So können beispielsweise Prüfungsleistungen von ausländischen Hochschulen angerechnet werden, sofern diese gleichwertig sind.

Studieninhalt

Der Master-Studiengang „Betriebswirtschaftslehre (Business Studies)“ ist inhaltlich breit angelegt und fördert eine generalistische Ausbildung.

Das Studium gliedert sich in fünf Bereiche:

1. Kernbereich (30 LP)

  • Betriebswirtschaftliche Vorlesungen

2. Vertiefungssäule (25 LP)

  • Produktion und Logistik
  • Marketing und Handel
  • Unternehmensethik
  • Mündliche Prüfung (10 LP)

3. Wahlpflichtbereich (25 LP)

4. Wirtschaftswissenschaftliche Ergänzungen (20 LP)

  • Methoden
  • Wirtschaftsinformatik
  • Wirtschaftsrecht

5. Masterarbeit (20 LP)

Studienabschluss

Mit Abschluss des Studiums wird der Grad eines Master of Science, M.Sc., erworben.

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen Abschlusses einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden.

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden:

  • Nachweis eines mindestens mit einem Bachelor-Grad oder einem gleichwertigen Hochschulabschluss abgeschlossenen Hochschulstudiums mit der Abschlussnote "Befriedigend" (Note 3,0) oder besser in einem wirtschaftswissenschaftlich orientierten Studiengang;
  • Nachweis über die Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift insbesondere durch einen der folgenden Sprachtests:
    • Cambridge English: First Certificate in English (FCE);
    • IELTS mit einer Mindestnote von 5.5;
    • TELC [The European Language Certificates]: Niveau B2;
    • TOEFL iBT (Internet-based Test) mit einer Mindestpunktzahl von 87;
    • TOEFL Computer-based mit einer Mindestpunktzahl von 215;
    • TOEFL Paper-based mit einer Mindestpunktzahl von 573;
    • UNIcert II.
      In Zweifelsfällen entscheidet der Prüfungsausschuss. Der Nachweis ist dem Antrag auf Zulassung bzw. Immatrikulation beizufügen.

Bewerbung

Der Studiengang kann im Winter- und auch zum Sonmersemester aufgenommen werden und unterliegt zur Zeit einer universitätsinternen Zulassungsbeschränkung.

Die Bewerbung erfolgt zum Wintersemester bis zum 15.7., zum Sommersemester bis zum 15.1.

Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss bewerben sich bitte zum Wintersemester bis zum 30.4.  bzw. zum Sommersemester bis zum 31.10. über www.uni-assist.de.

Mit den Bewerbungsunterlagen sind außerdem einzureichen:

  • ein in deutscher Sprache verfasster Lebenslauf;
  • eine schriftliche Darstellung, aus der sich die Motivation der Bewerberin bzw. des Bewerbers für die Aufnahme dieses Studiengangs und ihre bzw. seine Studienziele erkennen lassen;
  • ggf. außerdem Nachweise über an einer Hochschule erworbene einschlägige Vorkenntnisse, sofern diese nicht durch den unter 1.) genannten Nachweis dokumentiert werden;
  • geeignete Unterlagen zum Nachweis besonderer Kenntnisse wie Praktikumsnachweise und Empfehlungsschreiben.

Für eine Bewerbung zum höheren Fachsemester gelten dieselben Bewerbungsfristen wie zum 1. Fachsemester. Voraussetzung ist in jedem Fall ein Einstufungsbescheid vom Studien- und Prüfungsausschuss des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs.

Über Einzelheiten des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens informieren Sie sich bitte im Internet unter den Bewerberseiten der MLU. Beachten Sie bitte die Links im nebenstehenden grünen Feld.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Thomas Hildebrandt

Lehrstuhl für Produktion und Logistik

Große Steinstraße 73
Raum: 318

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23426

Sprechzeiten

Do 10:00-11:00 Uhr und nach Vereinbarung

Zuständiges Prüfungsamt

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Dipl.-Kffr. Anja Braunroth

Große Steinstraße 73
Raum: 128

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23310/11/12

Sprechzeiten

Dienstag 09:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15:30 Uhr (nach Absprache) Donnerstag 09:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15:30 Uhr (nach Absprache)

Pascal Schinschke

Große Steinstraße 73
Raum: 128

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23312

Sprechzeiten

Dienstag 09:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15 Uhr
Donnerstag 09:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – bei E-Mail Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Das StudyPhone befindet sich bis April 2018 in der Winterpause.

Anfragen werden während der Winterpause per E-Mail unter studyphone@uni-halle.de beantwortet.

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!".

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren