Informatik (Ein-Fach-Master)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Science
Umfang 120 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Wintersemester (auf Antrag auch Sommersemester)
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Naturwissenschaftliche Fakultät III – Agrar- und Ernährungswissenschaften, Geowissenschaften und Informatik
Institut Institut für Informatik

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Bei dem Master-Studiengang Informatik handelt es sich um einen konsekutiven Master-Studiengang, der stärker forschungsorientiert ausgerichtet ist.

Der Master-Studiengang Informatik ist akkreditiert. Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Akkreditierungsrats.

Das Master-Studium der Informatik vermittelt wissenschaftlich fundierte, analytische und kreative Fähigkeiten für die Neu- und Weiterentwicklung der Soft- und Hardware von Basissystemen der Informatik und von komplexen Anwendungssystemen. Darüber hinaus soll das Verständnis grundlegender Konzepte der Informationsverarbeitung gefördert werden. Aufbauend auf einem erfolgreichen Studienabschluss sollen die Studierenden tiefer gehendes Fachwissen erwerben, welches sie befähigt, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse bei informatisch anspruchsvollen und komplexen Problemstellungen sowohl in der Praxis wie auch in der Forschung einzusetzen. Ein weiteres Ziel des Studiengangs ist die fundierte Vorbereitung auf den Zugang zu einer Promotion.

Das Studium soll die Absolventinnen und Absolventen für eine erfolgreiche Tätigkeit über das gesamte Berufsleben befähigen und vermittelt daher nicht nur gegenwartsnahe Inhalte, sondern auch theoretisch untermauerte Konzepte und Methoden, die über aktuelle Trends hinweg Bestand haben. Das Master-Studium der Informatik vermittelt die Fähigkeiten und Kompetenzen, die für eine eigenverantwortliche Tätigkeit in Wirtschaft und Industrie, zur Leitung von Projekten oder zur Planung von Entwicklungsaufgaben erforderlich sind.

Besonderheiten des Studiengangs

Für Auslandssemester bestehen ERASMUS-Vereinbarungen mit den Partnern:

  • Universiteit Gent (Belgien)
  • Université de Lorraine Nancy (Frankreich)
  • Università degli Studi di Palermo (Italien)
  • Technische Universität Wien (Österreich)
  • Linnaeus University Växjö (Schweden)
  • Comenius University in Bratislava (Slowakei)
  • Universitat Politècnica de València (Spanien)
  • Yildiz Teknik Üniversitesi Istanbul (Türkei)

Berufsperspektiven

Informatiker werden in nahezu allen Bereichen dringend gesucht, in denen Computer- und Informationstechnologie zum Einsatz kommen. Dazu gehören im Dienstleistungsbereich Banken, Versicherungen, Verwaltungen, Unternehmensberatungen und IT-Schulung, in der Industrie z. B. Automobil-, Flugzeug-, Maschinenbau und Medizintechnik, außerdem Universitäten und Forschungseinrichtungen. Im Hochtechnologie- und Medienbereich entstehen fortlaufend neue Aufgabenfelder für Informatiker. Im Bereich eHumanities werden IT-Experten im Verlags- und Publikationswesen und in kulturellen Institutionen eingesetzt.

Struktur des Studiums

Jedem Modul sind Leistungspunkte (LP) zugeordnet. Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden.

Im Master-Studium sind mindestens 120 LP zu erwerben, die sich wie folgt aufteilen:

  • 25 LP entfallen auf Basismodule aus insgesamt 5 unterschiedlichen Vertiefungsrichtungen
  • 25 LP aus Modulen der eigenen, frei wählbaren Vertiefungsrichtung
  • Mindestens 10, maximal 20 LP aus Modulen genau eines Anwendungsfaches
  • Abschlussmodul (Master-Arbeit und Verteidigung) 30 LP
  • Die noch fehlenden Leistungspunkte sind durch Wahlmodule zu erbringen. Als Wahlmodule können alle Module der Vertiefungsrichtungen 1 bis 8 sowie Module des Wahlbereiches (siehe Prüfungsordnung, Anlage 2) gewählt werden.

Studienabschluss

Master of Science (M.Sc.)

Studieninhalt

Im Masterstudiengang Informatik sind 8 Vertiefungsrichtungen ausgewiesen. Die Vertiefungsrichtungen sollen zur wissenschaftlichen Arbeit in der entsprechenden Teildisziplin befähigen. Jede Vertiefungsrichtung beinhaltet Basis- und Vertiefungsmodule. Basismodule behandeln Themen, die für das Studium in einer Vertiefungsrichtung grundlegend sind.

Vertiefungsrichtungen

  1. Algorithmen und Theoretische Informatik (Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann, PD Dr. Klaus Reinhardt)
  2. Datenbanken und Informationssysteme (Prof. Dr. Stefan Brass, PD Dr. Alexander Hinneburg)
  3. Softwaretechnik und Übersetzerbau (Prof. Dr. Wolf Zimmermann)
  4. Technische Informatik und IT-Sicherheit (Prof. Dr. Paul Molitor)
  5. Bildanalyse und maschinelles Lernen (Prof. Dr. Stefan Posch)
  6. Bioinformatik (Prof. Jonathan Case PhD, Prof. Dr. Ivo Große, Prof. Dr. Falk Schreiber Stefan Posch)
  7. eHumanities (Prof. Dr. Paul Molitor, Dr. Jörg Ritter)
  8. Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Taieb Mellouli)

Die Studierenden haben mindestens eine Vertiefungsrichtung zu wählen, in der sie sich individuell spezialisieren. Zum erfolgreichen Abschluss der Vertiefungsrichtung sind mindestens 25 LP zu erbringen einschließlich eines Forschungsgruppenmoduls.

In jeder der Vertiefungsrichtungen 1-3 muss jeweils mindestens ein Basismodul bestanden werden. Außer den Vertiefungsrichtungen 1-3 müssen zwei weitere Vertiefungsrichtungen durch Basismodule abgedeckt werden.

Das Abschlussmodul (bestehend aus Master-Arbeit und Verteidigung) ist in der gewählten Vertiefungsrichtung zu belegen. Dem Abschlussmodul sind 30 Leistungspunkte zugeordnet. Teilnahmevoraussetzung für die Master-Arbeit ist ein erfolgreich abgeschlossenes Forschungsgruppenmodul der Vertiefungsrichtung.

Anwendungsfach

Neben den eigentlichen Informatikmodulen müssen darüber hinaus Module in einem Anwendungsfach belegt werden. Mögliche Anwendungsfächer sind insbesondere

  • Agrarwissenschaften
  • Angewandte Geowissenschaften
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Biologie
  • Chemie
  • Geowissenschaftengraphe
  • Mathematik
  • Physik
  • Psychologie, insbesondere Kognitionspsychologie
  • Quantitative und qualitative Sozialforschung
  • Text- und Editionswissenschaften
  • Volkswirtschaftslehre

Zugangsvoraussetzungen

Der Studiengang wendet sich vor allem an Absolventen eines Bachelor-Studiengangs Informatik 180 LP.

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen Abschlusses einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden. 

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden:

  • qualifizierter Abschluss in einem Bachelor-Studiengang oder ein mindestens gleichwertiger Abschluss mit einer Abschlussnote von in der Regel nicht schlechter als "2,7"; mit den Bewerbungsunterlagen ist der Nachweis über den qualifizierenden Hochschulabschluss inklusive Zeugnis sowie eine Übersicht über die Endnoten der absolvierten Module (Transcript of Records, Diploma Supplement) einzureichen;
  • geeignete Nachweise über die erforderlichen Informatik-Kenntnisse;
  • Über die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen sowie über Ausnahmen entscheidet der Prüfungsausschuss. Unzureichende Vorkenntnisse müssen durch zusätzliche Lehrveranstaltungen während des Studiums ausgeglichen werden. Der dafür erforderliche Stundenumfang ist nicht Bestandteil dieses Studienganges. Die Zulassung zum Master-Studiengang kann durch den Prüfungsausschuss mit entsprechenden Auflagen verbunden werden. Die Zulassung ist zu versagen, wenn der Umfang zusätzlicher Lehrveranstaltungen 30 LP übersteigen würde. Der Nachweis über die Erfüllung der Auflagen ist bis zum Ende des ersten Studienjahres zu erbringen. Über die Erfüllung der Auflagen und eventuelle Fristverlängerungen entscheidet der Prüfungsausschuss.

Bewerbung

Über Zulassungsbeschränkungen wird zu jedem Wintersemester neu entschieden. Der Masterstudiengang Informatik (120 LP) unterliegt zur Zeit keiner Zulassungsbeschränkung (kein Uni-NC)

  • Bewerbungsfrist ist der 31.08. für Bewerber mit Abschluss einer deutschen Hochschule
  • Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis zum 30.4. über www.uni-assist.de.

In begründeten Ausnahmefällen, über die der Studien- und Prüfungsausschuss entscheidet, kann eine Immatrikulation zum 1. Fachsemester auch zum Sommersemester erfolgen. Die Bewerbungsfrist für Bewerber mit deutschem Hochschulabschluss ist dann der 28.02; für Bewerber mit ausländischen Hochschulabschluss der 31.10. (über www.uni-assist).

Die aktuellen und detaillierten Hinweise zur Bewerbung entnehmen Sie bitte ab Mai den Bewerberseiten der Universität im Internet. Beachten Sie bitte den Link im nebenstehenden grünen Feld.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dr. Christoph Bauer

Institut für Informatik

Von-Seckendorff-Platz 1
Raum: 2.21

06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24718

Apl. Prof. Dr. Klaus Reinhardt

Institut für Informatik

Von-Seckendorff-Platz 1
Raum: 2.10

06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 5524770

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Zuständiges Prüfungsamt

Naturwissenschaftliche Fakultät III – Agrar- und Ernährungswissenschaften, Geowissenschaften und Informatik

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Erika Brandt

Theodor-Lieser-Straße 5
Raum: E.28.0

06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24711

Sprechzeiten

Dienstag 09:00 - 11:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 11:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Birgit Reif

Theodor-Lieser-Straße 5
Raum: E.34.0

06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-22311

Sprechzeiten

Dienstag 09:00 - 11:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 11:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Informatik studieren in Halle

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – bei E-Mail Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Das StudyPhone befindet sich bis April 2018 in der Winterpause.

Anfragen werden während der Winterpause per E-Mail unter studyphone@uni-halle.de beantwortet.

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!".

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren