Sprachen, Literaturen und Kulturen der Romania (Romania integrativ) (Master-Studiengang)

Stand vom: 16.06.2020

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Arts (M.A.)
Charakteristik Master-Studiengang
Umfang 120 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät II – Philologien, Kommunikations- und Musikwissenschaften
Institut Institut für Romanistik
Akkreditierung akkreditiert

Charakteristik und Ziele

Sprachen, Literaturen und Kulturen der Romania (Romania integrativ) 120 LP ist einen konsekutiver und stärker forschungsorientierter Master-Studiengang mit drei romanischen Sprachdomänen. Der Studiengang wendet sich vor allem an Absolventinnen und Absolventen eines Bachelor-Studienangebots der Romanistik mit mindestens zwei romanischen Sprachen.

Der Master-Studiengang zielt auf eine Romanistik-Ausbildung, die zugleich eine möglichst weitgehende Flexibilität des Studiums entsprechend den individuellen Interessen des einzelnen Studierenden ermöglicht und im Lehrprofil den kulturellen Zusammenhang, die Komponente des Kulturkontakts und die romanische Makrokulturalität betont. Innerhalb der ersten beiden studierten romanischen Sprachdomänen kann daher der Studienschwerpunkt individuell auf zwei der drei Bereiche (Sprach-, Literatur-, Kulturwissenschaft) auf einem bereits vorhandenen Sprachniveau gelegt werden. Der Optionalbereich eröffnet den Studierenden die Möglichkeit, gemäß ihren unterschiedlichen Vorkenntnissen, Bedürfnissen und Berufszielen eigene Schwerpunkte zu setzen.
Damit einher geht die Vertiefung fachlicher und methodischer Kompetenzen sowie die Erweiterung allgemein berufsqualifizierender Kompetenzen, die sowohl für die spätere berufliche Praxis als auch zur Aufnahme einer anschließenden Promotion befähigen.

Darum Halle!

Sprachgewaltig

Französisch in Halle, das bedeutet Tradition und Innovation:
Hier gab es die erste deutsche Professur der Romanistik, hier
lehrten Hugo Schuchardt und Victor Klemperer.
Italienisch auf akademischem Niveau gibt es in Halle seit
dem 17. Jahrhundert. Der italienische Staat unterstützt seit
1994 die Sprachpraxis durch ein zusätzliches Lektorat.
Spanisch führt Sie in einen großen und vielfältigen Sprachund
Kulturraum. Ein besonderer Fokus in Forschung und
Lehre liegt auf Lateinamerika.

Berufsperspektiven

Die hier erworbenen Kenntnisse und sprachpraktischen Fertigkeiten
sollen den Zugang zu Berufsfeldern eröffnen, deren
Anforderungen im Schnittfeld von Sprache, interkultureller bzw.
kulturvermittelnder Kompetenz und Fertigkeiten im Umgang
mit Texten liegen. Berufsfelder eröffnen sich in den Bereichen
Kultur, Politik und Wirtschaft, zum Beispiel Verlagswesen und Medien,
Bildungs- und Kulturinstitutionen sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Akkreditierung

Der Master-Studiengang Sprachen, Literaturen und Kulturen der Romania (Romania integrativ) 120 LP ist akkreditiert.

Struktur des Studiums

  • Pflichtmodule (10 LP)
  • Wahlpflichtmodule (80 LP)
  • Masterarbeit (30 LP)

Studieninhalt

Pflichtmodule (40 LP)

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Profil Romanistik: Romania im Kontakt 10 3.
Masterarbeit 30 4.

Wahlpflichtmodule (80 LP)

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
1. Sprachdomäne (es sind 3 Vertiefungsmodule aus mind 2 Bereichen KW,SW u. LW zu wählen)
2. Sprachdomäne (es sind 3 Vertiefungsmodule aus mind 2 Bereichen KW,SW u. LW zu wählen)
je 15 1.o.2.
Sprachwissenschaft
  • Vertiefungsmodul I: Sprache und Gesellschaft (5)
  • Vertiefungsmodul II: Systematische Empirie Sprachentwicklung (5)
  1.o.2.
Literaturwissenschaft
  • Vertiefungsmodul I: Theorien Methoden Interpretation (5)
  • Vertiefungsmodul II: Literatur Geschichte Gesellschaft (5)
  1.o.2.
Kulturwissenschaft
  • Vertiefungsmodul I: Kultur und kollektives Gedächtnis (5)
  • Vertiefungsmodul II: Kultur und Kommunikation (5)
  • Vertiefungsmodul III: Kultur und Gesellschaft (5)
  1.o.2.
Kolloquia
  • Kulturwissenschaft in interkultureller Perspektive (5)
  • Romanistisches Kolloqium Sprachwissenschaft (5)
  • Romanistisches Kolloqium Literaturwissenschaft (5)
10 3.
Sprachpraxis
1. Sprachdomäne: Niveau IV
2. Sprachdomäne: Niveau III und III S
je 10 1.-4.
Optionalbereich
Es wird eine 3. romanische Sprache gelernt oder fortgeführt (in der Regel
mit 10 LP); außerdem können VM aus der
3. Sprachdomäne oder fachbezogene VM aus
anderen Studienfächern gewählt werden.
20 1.-3.o.4.

Die genauen Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen können detailliert im Modulhandbuch bzw. in der Studien- und Prüfungsordnung nachgelesen werden. 

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist einer dieser Abschlüsse:

  • 120-LP-Bachelor Romanistik
  • 90-LP-Bachelor Frankoromanistik oder Italianistik oder Hispanistik
  • Bachelorabschluss (oder ein als gleichwertig festgestellter anderer erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss) in einer vergleichbaren Fachrichtung

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden:

  • Nachweis von Sprachkenntnissen in zwei romanischen Sprachen (Französisch, Italienisch, Spanisch) bei Studienbeginn. Davon eine (1. Sprachdomäne) auf dem Niveau C1, die andere (2. Sprachdomäne) auf dem Niveau B 2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Der Nachweis erfolgt durch das Bachelorzeugnis oder andere geeignete Sprachzeugnisse.
  • Wird als 3. Sprachdomäne Französisch oder Spanisch gewählt, so sind für diese Sprachen Vorkenntnisse mindestens auf dem Niveau A 2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens nachzuweisen¹. Dieser Nachweis erfolgt im Regelfall durch
    • das Bachelorzeugnis,
    • den Nachweis über eine Durchschnittsnote von 11 Punkten im jeweiligen Fach in den letzten beiden Schuljahren vor Erlangung der Hochschulreife (oder in Spanisch drei Schuljahre mit Note gut)
    • eine Bestätigung über die erfolgreiche Teilnahme an "DELF A 2" bzw. "DELE Inicial"
    • den Nachweis von UNICERT I
    • bzw ein sonstiges Zeugnis, das dem/der BewerberIn Kenntnisse der französischen bzw. spanischen Sprache mindestens auf dem Niveau A 2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen bescheinigt.
  • Für das Studium des Italienischen, Katalanischen, Portugiesischen als 3. Sprachdomäne sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

¹Ausgenommen von diesen Regelungen sind BewerberInnen mit französischer/spanischer Muttersprache, BewerberInnen, die in einem französischsprachigen Land als ordentliche Studierende mindestens zwei Semester erfolgreich studiert haben und BewerberInnen mit einem französischen/spanischen Schulabschluss mit Hochschulzugangsberechtigung.

Ausführliche Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der gültigen Studien- und Prüfungsordnung. Über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss.

Bewerbung/Einschreibung

Der Master-Studiengang Sprachen, Literaturen und Kulturen der Romania 120 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Mit einem deutschen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte über www.uni-halle.de/bewerben. Wegen der Corona-Pandemie wurde der sonst übliche Bewerbungsschluss (Ende August) auf den 30.9.2020 verschoben.
  • Mit einem ausländischen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte über www.uni-assist.de. Wegen der Corona-Pandemie wurde der sonst übliche Bewerbungsschluss (Ende April) auf den 15.7.2020 verschoben.

Ob ein Studienangebot zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Bei der Online-Bewerbung ist die erste Sprachdomäne anzugeben. Bitte fügen Sie den Bewerbungsunterlagen eine formlose Mitteilung bei, aus der eindeutig die von Ihnen gewählte Rangfolge der zweiten und dritten  Sprachdomänen hervorgeht. Erforderliche Sprachzeugnisse oder sonstige Bescheinigungen über sprachliche Vorkenntnisse sollten nach Möglichkeit einen Bezug zu den Niveaus des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen enthalten.

Bewerber*innen, die das Zeugnis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses erst nach der Bewerbungsfrist vorlegen können, reichen mit den Bewerbungsunterlagen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der zu erbringenden Gesamtleistungen ihres Studiums ein. Das Zeugnis muss bis spätestens 31.1. des Folgejahres [coronabedingte Abweichung im laufenden Bewerbungsjahr: 31.3.2021] nachgereicht werden.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dr. Annette Schiller

Institut für Romanistik

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: 2.31.0
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23535

Fotos der Fakultät

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen stimmen Sie zu, Infomails zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle zu erhalten.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren