Agrarwissenschaften (Ein-Fach-Master)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Science
Umfang 120 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Wintersemester und Sommersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Naturwissenschaftliche Fakultät III – Agrar- und Ernährungswissenschaften, Geowissenschaften und Informatik
Institut Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Ziel des Master-Studiengangs Agrarwissenschaften ist es, in interdisziplinärer Herangehensweise vertiefende Kenntnisse, Theorien, Methoden, Verfahren und Fragestellungen der mit den jeweiligen Fachdisziplinen der Agrarwissenschaften befassten Fachwissenschaften so zu vermitteln, dass die Studierenden zu wissenschaftlicher Arbeit, zu wissenschaftlich fundierter Urteilsfähigkeit, zur kritischen Einordnung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und zu verantwortlichem Handeln in Beruf und Gesellschaft befähigt werden.

Der Masterabschluss Agrarwissenschaften stellt hierbei den zweiten qualifizierenden Abschluss zur Ausübung komplexer wissenschaftlicher Tätigkeiten in Wissenschaft und Praxis dar. Er soll den Erwerb von Kompetenzen ermöglichen, die Voraussetzungen für ein zielgerichtetes und erfolgreiches Handeln im Beruf sind, aber auch eine weitergehende Qualifizierung in Form einer Promotion ermöglichen. Im Vordergrund stehen dabei das Erkennen und Analysieren von vernetzten Zusammenhängen und die Fähigkeit zum ganzheitlichen, integrativen Denken.

Kooperationen

Der Master-Studiengang Agrarwissenschaften an der MLU profitiert von der hohen Dichte an universitären und außeruniversitären Agrarforschungseinrichtungen im mitteldeutschen Raum, insbesondere in der Region Halle und Umgebung. Die Vernetzung mit diesen Einrichtungen eröffnet ein attraktives Lehr- und Forschungsangebot für die Studierenden und Absolventen in den Agrarwissenschaften. Zahlreiche Module der drei Vertiefungsrichtungen „Agrarische Landnutzung“, „Nutztierwissenschaften“ und „Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus“ werden von außeruniversitären Dozenten mitgetragen und bereichern damit das Modulangebot. Im Rahmen von AgrosNet, dem Netzwerk Agrarwissenschaften Ostdeutschland im Universitätsverbund Berlin-Halle-Rostock, ist zusätzlich die Anerkennung von Mastermodulen der Kooperationspartner für den Wahlpflichtbereich gewährleistet.

Darüber hinaus partizipieren die Masterstudenten von den langjährig gepflegten Kontakten zwischen nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen und der MLU als auch durch die wissenschaftliche Kooperation mit den Landesanstalten.

Diese eröffnen u.a. vielfältige Möglichkeiten, für leistungsstarke Studierende des Masterstudiengangs bereits während der Studienzeit die Basis für eine anschließende Promotion an einer außeruniversitären Forschungseinrichtung zu legen oder bieten vielfältige wissenschaftliche Berufschancen.

Berufsperspektiven

Der Master-Studiengang Agrarwissenschaften qualifiziert auf naturwissenschaftlicher und wirtschaftswissenschaftlicher Basis für spezifische Handlungs- und Berufsfelder, die mit der agrarischen Produktion über die gesamte Wertschöpfungskette befasst sind. Er qualifiziert bei entsprechender Kombination von Wahlmodulen für folgende Forschungs- und Berufsfelder: Hochschul- und Forschungseinrichtungen, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Dienstleistungsbereich im nationalen und internationalen Rahmen, wie z.B. in Ämtern, Behörden, Consulting- und Ingenieurbüros sowie in Industriebetrieben und Leitungsfunktion in landwirtschaftlichen Unternehmen.

Struktur des Studiums

Der Master-Studiengang Agrarwissenschaften – mit den Vertiefungs- richtungen „Agrarische Landnutzung“, „Nutztierwissenschaften“ und „Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus“ - ist in übersichtliche Lehreinheiten (Module) in Höhe von 5 Leistungspunkten (LP) gegliedert.

Er setzt sich aus 9 Pflichtmodulen in der Vertiefungsrichtung „Agrarische Landnutzung“, „Nutztierwissenschaften und „Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus“ zusammen..

Im Wahlpflichtbereich müssen weitere fünf Module der jeweiligen Studienrichtung gewählt werden.

Die Auswahl der verbleibenden Module kann aus dem Gesamtangebot der Mastermodule des Master-Studiengangs Agrarwissenschaften und aus dem Master-Studiengang Nutzpflanzenwissenschaften erfolgen.

Erläuterung:

LP = Leistungspunkte: Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entsprechen diese 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten sowie Haus- und Projektarbeiten.

Module: Module bilden die Bausteine eines Studiengangs. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (ausgedrückt in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Pflichtmodule

Vertiefung Agrarische Landnutzung (45 LP)

Klima und Agrarproduktion, Physiko-chemische Grundlagen der Bodennutzung, Ertrags- und Ökophysiologie der Nutzpflanzen, Entwicklung und Bewertung von Landnutzungssystemen der gemäßigten Breiten, Quantitative Genetik und Populationsgenetik in der Pflanzenzüchtung, Düngung landwirtschaftlicher Nutzpflanzen, Phytopathologie und Pflanzenschutz II, Integrierter Pflanzenbau - das Feldexperiment, Stoffkreisläufe.

Vertiefung Nutztierwissenschaften (45 LP)

Genomanalyse und Markergestützte Selektion, Zuchtmethoden und Zuchtwertschätzung II, Bio- und Gentechnologie in der Reproduktion, Methoden der Futtermittelbewertung, Ernährung der Wiederkäuer, Ernährung der Nichtwiederkäuer, Spezielle Tierhaltung (Methodik/ Ethologie/ Ökologie), Gastrointestinalphysiologie.

Vertiefung Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus (45 LP)

Mikroökonomik der Agrar- und Ernährungswirtschaft, Ökonomik des Agrarstrukturwandels, Quantitative Methoden der Agrar- und Ernährungsökonomik, Strategische Unternehmensführung – Risikomanagement, Kolloquium zu ausgewählten Problemen der Agrarökonomik und zur Betreuung von Masterarbeiten, Agrar- und Ernährungspolitik, Kostenrechnung und Controlling in landwirtschaftlichen Unternehmen, Preisbildung und Wettbewerb im Agrar- und Ernährungssektor, Natürliche Ressourcen, Agrar- und Umweltpolitik I.

Wahlpflichtmodule (zusammen 45 LP)

Die Auswahl erfolgt aus einem Angebot der Wahlpflichtmodulen der Master-Studiengänge Agrarwissenschaften und Nutzpflanzenwissenschaften. Die Übersicht der Wahlpflichtmodule ist in der Studien- und Prüfungsordnung veröffentlicht. http://www.landw.uni-halle.de/pruefungsamt/rechtsgrundlagen/

Master-Arbeit (30 LP)

Im Rahmen der Master-Arbeit sollen die Studierenden ihre Befähigung zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit nachweisen, indem sie in einem aktuellen Forschungsgebiet neue wissenschaftliche Erkenntnisse erarbeiten. Die Bearbeitungszeit beträgt 6 Monate. Sie kann fachübergreifend angelegt sein.

Weiterführende Informationen zum Master-Studiengang Agrarwissenschaften befinden sich auf folgender Webseite: http://www.landw.uni-halle.de/stud/studiengaenge_iaew/

Studienabschluss

Studierende erwerben bei erfolgreichem Studienabschluss den akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) in der Fachrichtung Agrarwissenschaften.

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen Abschlusses einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden.

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifische Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden (entsprechende Nachweise sind mit den Bewerbungsunterlagen einzureichen):

  • Nachweis eines Abschlusses in einem Bachelor-Studiengang Agrarwissenschaften mit mindestens 180 LP oder eines anderen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses in einer vergleichbaren Fachrichtung.
    Ein Studiengang ist vergleichbar, wenn Fachkenntnisse in naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern (Chemie, Mathematik, Statistik) sowie Vorkenntnisse in den Fächern Botanik und Zoologie nachgewiesen werden können (gegebenenfalls können Brückenmodule empfohlen werden).
    Über die Vergleichbarkeit entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss.

Bewerbung

Über Zulassungsbeschränkungen wird zu jedem Wintersemester neu entschieden. Der Masterstudiengang Agrarwissenschaften unterliegt zur Zeit keiner Zulassungsbeschränkung (kein Uni-NC)

Bewerbungsfristen:

Zum Wintersemester:

  • 31.08. Bewerber mit Abschluss an einer deutschen Hochschule
  • 30.4. Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss über www.uni-assist.de.

Zum Sommersemester:

  • 28.02. Bewerber mit Abschluss an einer deutschen Hochschule
  • 31.10. Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss über www.uni-assist.de.

Die aktuellen und detaillierten Hinweise zur Bewerbung entnehmen Sie bitte ab Mai bzw. Dezember den Bewerberseiten der Universität im Internet. Siehe Link in nebenstehendem grünen Kasten am rechten Seitenrand.

Fachstudienberater

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Prof. Dr. Olaf Christen

Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

Betty-Heimann-Straße 5
06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-22628

Erika Schmieder

Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

Karl-Freiherr-von-Fritsch-Straße 4
06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-22301/2

Prof. Dr. Eberhard von Borell du Vernay

Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

Theodor-Lieser-Straße 11
06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-22330

Zuständiges Prüfungsamt

Naturwissenschaftliche Fakultät III – Agrar- und Ernährungswissenschaften, Geowissenschaften und Informatik

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Erika Brandt

Theodor-Lieser-Straße 5
Raum: E.28.0

06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24711

Sprechzeiten

Dienstag 09:00 - 11:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 11:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Birgit Reif

Theodor-Lieser-Straße 5
Raum: E.34.0

06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-22311

Sprechzeiten

Dienstag 09:00 - 11:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 11:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

Agrarwissenschaften studieren in Halle

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – Bei Anruf Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Wir sind ab sofort erreichbar:

Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr
unter den Telefonnummern

0345 55-21550 oder 0345 55-21551

bzw. per E-Mail: studyphone@uni-halle.de

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!"

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren