Astronomie (Lehramt an Gymnasien und Sekundarschulen)

Stand vom: 28.06.2019

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Ergänzungsprüfung (Lehramt)
Charakteristik Lehramt an Gymnasien und Sekundarschulen
Umfang 25 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Zentrum für Lehrer*innenbildung

Charakteristik und Ziele

Das Fach Astronomie hat als Bestandteil der Gruppe naturwissenschaftlicher Schulfächer eine ergänzende und synthetisierende Funktion. Am Gymnasium im Land Sachsen-Anhalt wird der Astronomieunterricht im Schuljahrgang 9 als Pflichtfach erteilt; dort werden wesentliche Grundlagen vermittelt. Darüber hinaus wird das Fach in den Schuljahrgängen 9, 10 und 11/12 als Wahlpflichtfach angeboten, so dass eine fachliche Vertiefung insbesondere auch bezüglich der Theorien für astronomische Vorgänge und Erscheinungen möglich ist. An Sekundarschulen erfolgt der Astronomieunterricht im Schuljahrgang 10. Neben der Vermittlung astronomischer Grundlagen und entsprechender Arbeitsmethoden werden historische Entwicklungen dargestellt und neue Erkenntnisse der Astronomie, der Astrophysik und der Raumfahrt vorgestellt und einbezogen.

Struktur des Studiums

Astronomie kann nur als ergänzendes Fach zu den Fächern Physik, Geographie oder Mathematik für das Lehramt an Gymnasien oder für das Lehramt Sekundarschulen gewählt werden.

Ein Studienbeginn kann jeweils im Wintersemester nach dem 1. oder 2. Studienjahr erfolgen,

Die Regelstudienzeit für das Ergänzungsfach Astonomie beträgt 4 Semester im Rahmen eines Lehramtsstudiums an Gymnasien oder Sekundarschulen. Das Unterrichtsfach Astronomie wird mit 25 Leistungspunkten (LP) studiert. Dabei entfallen auf Fachmodule 20 LP und auf das Modul der Fachdidaktik 5 LP.

Weitere Informationen zum Studium des Lehramts an Gymnasien oder des Lehramts an Sekundarschulen finden Sie im Studienangebot unter folgenden Links:

Das modularisierte Lehramtsstudium

Die Lehramtsstudiengänge werden in Form von Modulen angeboten. Ein Modul besteht aus mehreren Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminaren, Übungen, Praktika etc.), die eine thematische Einheit bilden, zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmt sind, klar definierte Anforderungen haben und nach Bestehen aller Modulprüfungen/ Modulteilprüfungen die Vergabe von Leistungspunkten (LP) vorsehen. Modulprüfungen finden studienbegleitend statt, bestimmte Module fließen mit einer Gewichtung von insgesamt 60% in die jeweilige Fachnote des Ersten Staatsexamens ein.

Leistungspunkte (LP)/ ECTS
ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) ist ein Leistungspunktesystem zur Anrechnung von Studienleistungen, um diese einheitlich zu bewerten.
Leistungspunkte geben den gesamten Lernaufwand der Studierenden wieder und umfassen somit den Zeitaufwand für die unmittelbare Präsenz in den Lehrveranstaltungen, für die Vor- und Nachbereitung des Lehrstoffes und den Prüfungsaufwand.
Für den Studiengang Lehramt an Gymnasien wurde eine Gesamtanzahl von 270 Leistungspunkten festgelegt, bei einer Kombination mit den Fächern Musik oder Kunst beträgt die Gesamtanzahl 300 Leistungspunkten. Das Lehramt an Sekundarschulen umfasst insgesamt 240 Leistungspunkte, bei einer Kombination mit Musik oder Kunst 270 Leistungspunkte.

Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entsprechen diese 30 Leistungspunkten.

Willkommen an der Uni Halle

Studieninhalt

Modulübersicht für das Ergänzungsfachs Astronomie (Lehramt an Gymnasien und an Sekundarschulen) 25 LP

Die genauen Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen können detailliert im Modulhandbuch bzw. in der Studien- und Prüfungsordnung nachgelesen werden.

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Einführung und sphärische Astronomie 5 1.
Planetensystem, Himmelsmechanik und Raumfahrt 5 2.
Sterne, Galaxien und Kosmologie 5 3.
Astronomiegeschichte, Optik und Beobachtungsgeräte 5 4.
Fachdidaktik und Unterrichtsversuche 5 2. oder 4.

Weiterführende Links:

Studienabschluss

Am Ende des Studiums des Fachs Astronomie steht eine mündliche Prüfung (Ergänzungsprüfung zum Ersten Staatsexamen für ein Lehramt an Gymnasien oder für ein Lehramt an Sekundarschulen). Sie kann nach Abschluss der Ersten Staatsprüfung in den beiden Haupt-Unterrichtsfächern als Ergänzungsprüfung abgelegt werden. Neben der Note der mündlichen Prüfung gehen die Noten aus drei Modulen (15 LP) in das Gesamtergebnis ein.

Praktika

Über die Praktika im Lehramtsstudium informieren Sie sich bitte auf den Seiten im Studienangebot unter Lehramt an Gymnasien oder Lehramt an Sekundarschulen.

Ein spezielles externes Praktikum ist im Ergänzungsstudiengang Astronomie nicht vorgesehen. Ein Praktikum zu Unterrichtsversuchen (Unterrichtsmittel und Fernrohrübung) ist Teil des Moduls Fachdidaktik; Gelegenheiten zu eigenen Himmelsbeobachtungen mit Fernrohren des Instituts werden angeboten.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Der Ergänzungsstudiengang Astronomie kann ausschließlich von Lehramtsstudierenden oder Absolvent*innen der Fächer Physik, Mathematik oder Geographie studiert werden.

Bewerbung/Einschreibung

Das Ergänzungsfach Astronomie ist derzeit zulassungsfrei (ohne NC). 

  • Mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung schreiben Sie sich bis 30.9. an der Universität ein.
  • Mit ausländischem Zeugnis bewerben Sie sich bis 30.6. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Jan Kantelhardt

Institut für Physik

Von-Danckelmann-Platz 3
06120 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 55 25 433

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Studyphone Banner

StudyPhone – Bei Anruf Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr
unter den Telefonnummern

0345 55-21550 oder 0345 55-21551

oder per E-Mail: studyphone@uni-halle.de

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!"

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen stimmen Sie zu, Infomails zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle zu erhalten.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren