Agrarwissenschaften Bachelor-Studiengang

Allgemeine Informationen

Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Umfang 180 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Naturwissenschaftliche Fakultät III – Agrar- und Ernährungswissenschaften, Geowissenschaften und Informatik
Institut Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften
Akkreditierung akkreditiert
Alle Studienangebote

Charakteristik und Ziele

Ziel des Bachelor-Studiengangs Agrarwissenschaften 180 LP ist es, in interdisziplinärer Herangehensweise die grundlegenden Problemstellungen, Theorien und Methoden der Pflanzenbauwissenschaften, Nutztierwissenschaften sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus zu vermitteln.

Darum Halle!

Julius Kühn (1825–1910)

Die Agrarwissenschaften in Halle sind eng mit dem Namen Julius Kühn verknüpft. Als erste deutsche Hochschule bot die Martin-Luther-Universität bereits 1862 – mit der Berufung des berühmten Agrarwissenschaftlers – einen agrarwissenschaftlichen Studiengang an. Julius Kühn legte 1866 auch den Grundstein für die Lehr- und Versuchsstation Halle, das sogenannte Julius-Kühn-Versuchsfeld. Mit dem 1878 angelegten „Ewigen Roggenbau“ verfügt die Universität über den zweitältesten aktiven Dauerversuch weltweit und genießt damit globale Aufmerksamkeit.

Berufsperspektiven

Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium qualifiziert für Berufe in der praktischen Landwirtschaft, in der landwirtschaftlichen Beratung, in vor- und nachgelagerten Bereichen der Landwirtschaft sowie der Agrar- und Umweltforschung. Außerdem qualifiziert der erfolgreiche Abschluss Bachelor of Science u. a. für den darauf aufbauenden Master-Studiengang Agrarwissenschaften 120 LP.

Akkreditierung

Der Bachelor-Studiengang Agrarwissenschaften 180 LP ist akkreditiert. Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Akkreditierungsrats.

Struktur des Studiums

  • Module des Studiengangs (160 LP)
  • Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ) (10 LP)
  • Abschlussmodul (Bachelorarbeit) (10 LP)

Eine Spezialisierung erfolgt ab dem 4. Fachsemester in folgenden Fachrichtungen:

  • Pflanzenwissenschaften,
  • Nutztierwissenschaften,
  • Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues.

Für eine individuelle Schwerpunktbildung innerhalb der Spezialisierung steht der umfangreiche Katalog mit rund 30 Wahlpflichtmodulen zur Verfügung. Daraus sind mindestens 6 Module, unabhängig von der gewählten Fachrichtung, abzuschließen.

Was sind Module? Was sind Leistungspunkte (LP)? Eine „erstsemestertaugliche“ Erläuterung zum Studienaufbau finden Studienanfänger*innen in unserem Welcome-Portal.

Studieninhalt

Die folgende Tabelle zeigt die Bestandteile des Studiums als Übersicht (alternativ: PDF). Die Semesterangaben sind hierbei unverbindliche Empfehlungen.

Darüber hinaus beschreibt das Modulhandbuch (aktuelle Fassung) Lehrinhalte, Lernziele, Umfang und Leistungen der Module detailliert. Rechtliche Basis dafür ist die Studien- und Prüfungsordnung.

Modulbezeichnung LP empf. Sem.
Pflichtmodule für alle Studierende (105 LP) + ASQ-Module (10 LP)
Botanik 5 1.
Chemie im Nebenfach 10 1.
Physikalische Grundlagen für die Agrarwissenschaften 5 1.
Ökonomik des Agrar- und Ernährungssektors 5 1.
Zoologie 5 1.
Agrartechnik 5 2.
Biologie der Nutzpflanzen 5 2.
Biologie der Nutztiere 5 2.
Einführung in die Agrarpolitik und die Märkte der Agrar- und Ernährungswirtschaft 5 2.
Einführung in die Nutztierwissenschaften 10 2./3.
Mathematik 5 2.
Pflanzenernährung und Phytomedizin 5 2.
Acker- und Pflanzenbau 5 3.
ASQ I 5 3.
Bodenkunde 5 3./4.
Einführung in die Betriebslehre der Agrar- und Ernährungswirtschaft 5 3.
Grundlagen der Genetik 5 3.
Biometrie I und Agrarinformatik 5 4.
ASQ II 5 5.
Abschlussmodul „Bachelor-Arbeit Agrarwissenschaften“ 10 5. o. 6.
Vertiefungsrichtungen - eine ist zu wählen (35 LP)
Pflichtmodule in einer der Vertiefungsrichtungen
Vertiefungsrichtung A: Pflanzenwissenschaften
  • Ackerbau
  • Spezieller Pflanzenbau I
  • Phytopathologie I
  • Agrarsystemtechnik (BA)
  • Biometrie II
  • Mineralstoffernährung der Nutzpflanzen
  • Grundlagen der Pflanzenzüchtung
Vertiefungsrichtung B: Nutztierwissenschaften
  • Zuchtplanung und Zuchtwertschätzung I
  • Leistungsphysiologie und Produktkunde
  • Nährstoffumsetzung und -bedarf
  • Futtermittelkunde und -bewertung
  • Reproduktionsphysiologie und Biotechnik der Nutztiere
  • Tierhaltung und Haltungsbiologie
  • Biometrie II
Vertiefungsrichtung C: Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues
  • Agrarmanagement
  • Finanzierungstheorie und -praxis im Agribusiness
  • Institutionenökonomik des Agrar-, Ernährungs- und Umweltsektors
  • Investitionstheorie und -praxis im Agribusiness
  • Märkte im vor- und nachgelagerten Bereich der Landwirtschaft
  • Seminar zu ausgewählten Problemen der Agrarökonomik und zur Betreuung  von Bachelorarbeiten
  • Umwelt- und Ressourcenökonomik
Wahlpflichtmodule (30 LP) – Auswahl*
Forschungspraktikum in der Tierzucht
Marketing im Agribusiness
Produktionsökonomik
Agrarmeteorologie / Klimatologie
Molekulargenetik der Nutzpflanzen
Obstbau I
Wasser und Boden
Waldnutzung
Weltagrarhandel und internationale Wirtschaftsbeziehungen
Agrarökologie und ökologischer Landbau
Theorie und Praxis der Bienenhaltung
...

* Für eine individuelle Schwerpunktbildung steht ein ca. 35 Module umfassender Katalog mit Wahlpflichtmodulen zur Verfügung. Mindestens 6 Wahlpflichtmodule müssen gewählt werden.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ)

Zu den Allgemeinen Schlüsselqualifikationen zählen Präsentations- und Fremdsprachenkenntnisse sowie schriftliche, mündliche, soziale und interkulturelle Kompetenzen. Diese sollen den späteren Berufseinstieg unterstützen. (www.uni-halle.de/asq)

Praktika

Um das Studium erfolgreich abzuschließen, ist ein landwirtschaftliches Praktikum mit einer Gesamtdauer von 6 Monaten nachzuweisen. Davon sind 13 Wochen in anerkannten landwirtschaftlichen Ausbildungsbetrieben, der Rest in Unternehmen des vor- und nachgelagerten Bereichs zu absolvieren. Eine Teilung ist möglich, so dass Praktikumsabschnitte bspw. während des Studiums in der vorlesungsfreien Zeit absolviert werden können.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Qualifizierte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung können die Studienberechtigung für dieses Studium durch eine Feststellungsprüfung erlangen.

Bewerbung/Einschreibung

Der Bachelor-Studiengang Agrarwissenschaften 180 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC). Bei Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen ist Ihnen der Studienplatz sicher.

Mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung schreiben Sie sich bitte bis 30. September über www.uni-halle.de/bewerben ein.

Nach der Online-Registrierung bekommen Sie Zugang zu einem persönlichen Account („Löwenportal“) und finden dort Ihren individuellen Antrag auf Einschreibung, der bei der Universität eingereicht werden muss – zusammen mit einer Kopie der Hochschulzugangsberechtigung und weiteren im Portal benannten Unterlagen.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Prof. Dr. Norbert Hirschauer

Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

Karl-Freiherr-von-Fritsch-Straße 4
06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-22362

Dr. Annett Weltrowski

Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

Karl-Freiherr-von-Fritsch-Straße 4
06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-22302

  • Vorschau
  • Vorschau
Stand vom: 30.11.2022