Biologie (Ein-Fach-Bachelor)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Science
Umfang 180 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsbeschränkt (Dialogorientiertes Serviceverfahren - DoSV)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Naturwissenschaftliche Fakultät I – Biowissenschaften
Institut Institut für Biologie

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Die Biologie bildet die Grundlage der „Life Sciences“. Sie befasst sich mit den komplexen Phänomenen des Lebens und erforscht dazu die grundlegenden Wechselwirkungen zwischen Molekülen, Zellen, Organismen, Populationen und Lebensgemeinschaften. Biologen entschlüsseln die molekularen Grundgeheimnisse des Lebens, untersuchen die mikroskopische Welt, erforschen die Interaktionen zwischen verschiedenen Organismen, erkunden Urwälder, Wüsten und andere Lebensräume oder erarbeiten die Grundlagen zum Artenschutz. Hochaktuelle Schwerpunkte in Halle sind molekulare Mechanismen der biologischen Informationsverarbeitung, insbesondere in Pflanzen, Proteinbiochemie, Phytopathologie, Schwermetallresistenz von Mikroorganismen, Sozialverhalten und Genetik von Bienen und Funktionen der Biodiversität in den Subtropen. Dem entsprechend verbindet der Bachelor-Studiengang Biologie eine breite naturwissenschaftliche Grundausbildung mit einer Spezialisierung durch Auswahl biologischer Fachmodule in den letzten Semestern. Nach erfolgreichem Abschluss können interessierte Studierende ihr Wissen in den Masterstudiengang Biologie (M.Sc. Biologie) vertiefen und erweitern.

Berufsperspektiven

Berufsfelder für Biologen umfassen Tätigkeiten in Lehre und Forschung an akademischen, industriellen und öffentlichen Einrichtungen, beratende, verwaltende und steuernde Tätigkeiten in Einrichtungen des Umweltschutzes, der Land- und Forstwirtschaft, in Planungsbüros für Landschaftsgestaltung, in Museen, in Botanischen und Zoologischen Gärten, und kommunikative Funktionen im Medienbereich oder Verlagswesen

Struktur des Studiums

Ein-Fach-Bachelor

  • Module des Studienfaches einschließlich vieler Praktika (145 LP)
  • Allgemeine Schlüsselqualifikationen (10 LP)
  • Fachspezifische Schlüsselqualifikationen (10 LP)
  • Abschlussarbeit mit mündlicher Verteidigung (15 LP)
  • Pflichtmodule 1.-4. Semester, Wahlpflichtmodule sowie Projektstudie und Bachelorarbeit 5. und 6. Semester

Erläuterungen:

LP= Leistungspunkte: Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semster entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung sowie das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module: Module bilden die Bausteine eines Studiengang. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, übung, Seminar, Projektseminar,Praktikum, Selbststudium etc.). Das Volumen der Module (in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Module des Studiengangs sind Pflichtmodule sowie Wahlpflichtmodule, aus denen sich die Studierenden zwei Projektmodule und zwei ASQ auswählen.

Pflichtmodule

  • Zellbiologie
  • Anorganische Chemie
  • Organische Chemie und Naturstoffe
  • Grundlagen der Zoologie
  • Allgemeine Botanik
  • Pflanzenphysiologie
  • Systematische Botanik und Biodiversität
  • Physikalische Chemie
  • Physiologie der Tiere und des Menschen
  • Entwicklungsbiologie der Tiere und des Menschen
  • Genetik
  • Allgemeine Biochemie
  • Experimentalphysik
  • Mikrobiologie und Molekulare Methoden
  • Ökologie, Geobotanik und Biometrie
  • Projektstudie
  • Bachelorarbeit (3 Monate)

Wahlpflichtmodule

  • Projektmodul Mikrobiologie
  • Projektmodul Populations- und Standortökologie
  • Projektmodul Tierphysiologie
  • Projektmodul Molekulare Pflanzenphysiologie
  • Biochemie und Biotechnologie für Fortgeschrittene
  • Projektmodul Allgemeine Zoologie
  • Projektmodul Entwicklungsbiologie der Tiere und des
  • Menschen
  • Projektmodul Molekulare Genetik
  • Projektmodul Molekulare Ökologie
  • Projektmodul Molekulare Pflanzenphysiologie
  • Projektmodul Systematische Botanik/ Molekulare Phylogenetik
  • Allgemeine Schlüsselqualifikationen
  • Fachspezifische Schlüsselqualifikationen

Fachspezifische Schlüsselqualifikationen

Die fachspezifischen Schlüsselqualifikationen sind integrierter Bestandteil der Wahlpflichtmodule.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen

Module zu den Allgemeinen Schlüsselqualifikationen (10 LP) können von Studierenden des Bachelor-Studiengangs Biologie aus dem zentralen Angebot der Universität frei gewählt werden. Empfohlen werden Rhetorik, Argumentation und Präsentation, Wissenschaftliches Schreiben, Mündliche und schriftliche Kommunikation in der Wissenschaft, Grund- und Fortgeschrittenenkurse in Englisch und Fachkurse Englisch für Biologen, Strahlenschutz und Tierschutz.

Die Bachelor-Arbeit

Die Bachelor-Arbeit beinhaltet die Anfertigung einer selbständig verfassten wissenschaftlichen Arbeit im 6. Semester und wird mit einer mündlichen Verteidigung abgeschlossen. Die wissenschaftliche Arbeit umfasst entweder die Planung, Durchführung, Auswertung, Dokumentation und kritische Diskussion wissenschaftlicher Experimente (praktische Arbeit) oder die Analyse, Auswertung, Dokumentation und kritische Diskussion eines aktuellen wissenschaftlichen Themenbereiches (theoretische Arbeit).

Praktika

Dem experimentellen Charakter der Biologie entsprechend erfolgt die Wissensvermittlung außer in Vorlesungen, Seminaren und Übungen auch durch zahlreiche Praktika. So sind in den Pflichtmodulen des 1. -4. Semesters Praktika integriert. Im 5. Semester werden verschiedene Projektmodule wahlobligatorisch angeboten, aus denen 2 Module ausgewählt werden müssen.

Studienabschluss

Bachelor of Science Biologie (B.Sc. Biologie)

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch besonders befähigte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für den Studiengang zu erlangen. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem folgenden Link: Hinweise zur Feststellungsprüfung.

Banner NC-Ampel

Keine Angst vor dem NC – dank NC-Ampel-App

Um das Thema „NC“ ranken sich viele Legenden und es kursiert viel falsches Wissen, das viele Studieninteressierte letztlich von einer Bewerbung abhält.

Unsere neuartige Facebook-App „NC-Ampel“ hilft dabei herauszufinden, wie die Chancen auf Zulassung bei den Studienangeboten der Uni Halle stehen.

Das Besondere ist, wir greifen dabei nicht nur auf die NC-Grenzwerte der Hauptverfahren zurück (wie sie auf den meisten Hochschulwebsites und bei einigen Portalen veröffentlich werden) sondern berücksichtigen auch die Ergebnisse der Nachrückverfahren. Außerdem zeigt die Ampel, wie sich Wartesemester auswirken - denn auch hier gibt es viele falsche Vorstellungen.

Hier geht's zur Facebook-App

Bewerbung

Der Bachelor-Studiengang Biologie 180 LP ist zurzeit zulassungsbeschränkt (Uni-NC).

Die Entscheidung, ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (mit NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) sein wird, trifft die Universität allerdings zu jedem Wintersemester neu. Informieren Sie sich deshalb bitte jeweils ab Anfang Mai über die aktuelle Festlegung in den „Allgemeinen Informationen“ am Anfang dieser Seite.

Die MLU beteiligt sich mit diesem Studiengang am Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV). Direktbewerbungen an der MLU sind nicht möglich.
Alle Informationen zum Ablauf des DoSV, Kontaktadressen für weitere Fragen und auch das Bewerberportal finden Sie auf der Website der Stiftung für Hochschulzulassung (SfH) hochschulstart.de.

Besteht für den Studiengang ein Uni-NC, so bewirbt man sich dafür bis zum 15.07. Für zulassungsfreie Studiengänge kann man sich bis zum 30.09. einschreiben.

Fachstudienberater

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

PD Dr. Ulrich Arnold

Institut für Biologie

Weinbergweg 10
Raum: 131

06120 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-26448

Sprechzeiten

Montag 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr
Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

Zuständiges Prüfungsamt

Studyphone Banner

StudyPhone – Bei Anruf Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Wir sind ab sofort erreichbar:

Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr
unter den Telefonnummern

0345 55-21550 oder 0345 55-21551

bzw. per E-Mail: studyphone@uni-halle.de

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!"

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren