Evangelische Religion (Lehramt an Grundschulen, modularisiert)

Stand vom: 11.11.2021

Allgemeine Informationen

Typ Lehramt an Grundschulen, modularisiert
Studienabschluss Erstes Staatsexamen Lehramt an Grundschulen
Umfang 35 LP
Regelstudienzeit 8 Semester
Studienbeginn nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Zulassungsbeschränkung zulassungsbeschränkt (Uni-NC)
NC-Grenzwert 2021 alle Bewerber zugelassen
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Zentrum für Lehrer*innenbildung
Alle Studienangebote

Charakteristik und Ziele

Die Angaben auf dieser Seite beziehen sich nur auf die Fachinhalte von Evangelische Religion – die nur einen vergleichsweise kleinen Teil des Studiums für das Lehramt an Grundschulen ausmachen. Informieren Sie sich daher zusätzlich über alle fachübergreifenden „Bausteine“ sowie die anderen zu wählenden Fächer. Nur zusammen ergibt sich ein Gesamtbild über Ihr Studium und den Weg ins Berufsleben als Grundschullehrer*in.

In diesem Teil ihres Studiums erwerben angehende Lehrkräfte die fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und schulpraktischen Voraussetzungen zum Unterrichten des Faches Evangelische Religion.

Wie lernen Schüler*nnen Religion? Unter welchen Voraussetzungen gelingen religiöse Lehr- und Lernprozesse? Vor welchen lebensweltlichen Herausforderungen stehen Schüler*nnen in Gegenwart und Zukunft? Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten benötigen sie, um sich in einer zunehmend religiös pluralisierten Welt sicher und zugleich tolerant bewegen zu können?

Diese und weitere Fragen werden vor dem Hintergrund theologischen Fachwissens und religionspädagogischer sowie religionsdidaktischer Kenntnisse entfaltet. Das Leben in einem mehrheitlich konfessionslosen Kontext und einer Kultur im Umbruch fordert Fragen nach Sinn und damit ein neues Nachdenken über Religion und Glauben heraus.

Die Theologie umfasst dieses Nachdenken über die christliche Religion und den Glauben in Geschichte und Gegenwart, ebenso wie das interdisziplinäre Gespräch mit den Naturwissenschaften, der Pädagogik, Psychologie, Medientheorie oder Kunst. Neben dem Erwerb fundierten Wissens zielt das Studium auf den Ausbau einer eigenen theologischen Urteilsfähigkeit, um auf gesellschaftliche Herausforderungen angemessen reagieren zu können. Die Entfaltung und das Ausleben des eigenen Glaubens wird ermöglicht, z. B. bei Andachten in den christlichen Studierendenwohnheimen oder in den Uni-Gottesdiensten.

Struktur des Studiums

Im Lehramt an Grundschulen wird eine Kombination aus drei Fächern mit einem Gesamtvolumen von 120 Leistungspunkten (LP) studiert.

Deutsch und Mathematik sind pflichtgemäß als Unterrichtsfächer I und II zu belegen; das als Fach I gewählte wird dabei vertieft studiert (50 LP). Auf Fach II und das dritte Schulfach – im hiesigen Fall Evangelische Religion – entfallen jeweils 35 LP.

Hinzu kommen im allgemeinen Teil des Studiums weitere 120 Leistungspunkte, grob zusammengefasst für: Bildungswissenschaft, fächerübergreifende Grundschuldidaktik, Einblicke in Deutsch als Zweitsprache und Förderpädagogik, schulische und außerschulische Praktika, Schlüsselqualifikationen, wissenschaftliche Hausarbeit, Abschlussprüfung.

Angehende Förderschullehrer*innen, die Evangelische Religion als eins ihrer zwei Grundschulfächer (neben Mathematik oder Deutsch) gewählt haben, studieren dieses ebenfalls wie hier abgebildet mit 35 LP. Über das Fach hinaus setzt sich deren Studium grundsätzlich aber anders zusammen.

Studieninhalt

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Bibelwissenschaft für Grundschule 5 ab 1.
Basismodul Bibelkunde Altes Testament und Neues Testament 5 ab 1.
Kirchengeschichte und Religionswissenschaft für Grundschule 5 ab 1.
Fachdidaktik-Modul I: Grundlagen der Religions- pädagogik für Grundschule 5 ab 1.
Systematische Theologie für Grundschule 5 ab 3.
Fachdidaktik-Modul II: Religionsunterricht für Grundschule I 5 ab 3.
Fachdidaktik-Modul II: Religionsunterricht für Grundschule II 5 ab 4.

Die genauen Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen können im Modulhandbuch bzw. in der Studien- und Prüfungsordnung nachgelesen werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Für Evangelische Religion sind keine spezifischen Zugangsvoraussetzungen gefordert.

Beachten Sie jedoch, dass Sie bei Beginn des Vorbereitungsdienstes/Referendariats für das Fach Evangelische Religion eine kirchliche Beauftragung benötigen, die u. a. voraussetzt, dass Sie getauft und Mitglied der Evangelischen Kirche sind. Nähere Auskünfte erteilt Ihre Landeskirche.

Bewerbung/Einschreibung

Soll das Grundschulfach Evangelische Religion im Rahmen des Grundschullehramts studiert werden, so muss die Bewerbung für das Lehramt an Grundschulen erfolgen.

Soll das Grundschulfach Evangelische Religion im Rahmen des Förderschullehramts studiert werden, so muss die Bewerbung für das Lehramt an Förderschulen erfolgen.

Banner NC-Ampel

Keine Angst vor dem NC – dank NC-Ampel-App

Unsere „NC-Ampel“ hilft dabei herauszufinden, wie die Chancen auf Zulassung bei den Studienangeboten der Uni Halle stehen.

Weiter zur NC-Ampel

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dr. Andreas Günther

Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik

Franckeplatz 1
Haus 31
Raum: 107
06110 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23882

Katharina Höhn-Norden

Theologische Fakultät

Franckeplatz 1
Haus 30
Raum: 6 (1. Obergeschoss)
06110 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23043

Studyphone Banner

StudyPhone – bei E-Mail Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Das StudyPhone befindet sich bis 3. April 2022 in der Winterpause.

Anfragen werden während der Winterpause per E-Mail unter studyphone@uni-halle.de beantwortet.

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!".