Evangelische Religion (Lehramt an Gymnasien, modularisiert)

Stand vom: 27.05.2020

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Erstes Staatsexamen Lehramt an Gymnasien
Charakteristik Lehramt an Gymnasien, modularisiert
Umfang 90/95 LP
Regelstudienzeit 9 Semester
Studienbeginn nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Zentrum für Lehrer*innenbildung

Charakteristik und Ziele

Die Angaben auf dieser Seite beziehen sich nur auf die Fachinhalte von Evangelische Religion – die etwa ein Drittel des Studiums für das Lehramt an Gymnasien ausmachen. Informieren Sie sich daher zusätzlich über die fachübergreifenden „Bausteine“ und das zweite von Ihnen zu wählende Fach (> Kombinationsmöglichkeiten). Nur zusammen ergibt sich ein Gesamtbild über Ihr Studium und den Weg ins Berufsleben als Gymnasiallehrer*in.

In diesem Teil ihres Studiums erwerben angehende Lehrkräfte die fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und schulpraktischen Voraussetzungen zum Unterrichten des Faches Evangelische Religion.

Struktur des Studiums

Für das Lehramt an Gymnasien wählen Studierende eine Kombination aus zwei Schulfächern, die sie später unterrichten wollen.

Evangelische Religion kann als Fach I (95 Leistungspunkte) oder Fach II (90 Leistungspunkte) gewählt werden unddarf nicht mit Katholischer Religion, Ethik oder Philosophie kombiniert werden. Die drei Fächer dürfen dann auch nicht als Erweiterungsfächer (Drittfächer) gewählt werden.

Hinzu kommen im allgemeinen Teil des Studiums weitere 85 Leistungspunkte, grob zusammengefasst für: Bildungswissenschaft, schulische und außerschulische Praktika, Schlüsselqualifikationen, wissenschaftliche Hausarbeit, Abschlussprüfung.

Willkommen an der Uni Halle

Lehramt studieren in Halle

Lehramt studieren in Halle

Kombinationsmöglichkeiten

Evangelische Religion kann kombiniert werden mit:

Studieninhalt

Modulbezeichnung LP empf. Sem.
Modul Theologische Propädeutik 5 1.
Basismodul Bibelkunde Altes Testament und Neues Testament 5 ab 1.
Basismodul Altes Testament und Neues Testament 10 ab 1.
Basismodul Kirchengeschichte und Religionswissenschaft 10 ab 1.
Basismodul Systematische Theologie und Praktische Theologie 10 ab 1.
Aufbaumodul Altes Testament 5 ab 5.
Aufbaumodul Neues Testament 5 ab 5.
Aufbaumodul Kirchengeschichte 5 ab 5.
Aufbaumodul Systematische Theologie 5 ab 5.
Aufbaumodul Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie 5 ab 5.
Aufbaumodul Seminargebundene Wissenschaftliche Hausarbeit 5 ab 5.
Fachdidaktik-Modul I: Religionsunterrricht I 5 ab 3.
Fachdidaktik-Modul II: Religionsunterricht II 5 ab 4.
Fachdidaktik-Modul III: ReligionspädagogischeThemenfelder 5 ab 5.
Wahlpflichtbereich – zwei (bei Wahl als Fach I) bzw. eines (bei Wahl als Fach II) der Profilmodule müssen ausgewählt werden * 10 bzw. 5 ab 5.

* Die 15 Profilmodule finden Sie in der aktuellen Studien- und Prüfungsordnung. Dort und im Modulhandbuch können auch die genauen Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen aller Module nachgelesen werden. Weitere Informationen: http://www.theologie.uni-halle.de/studium/module/.

Modulleistungen als Voraussetzung für den Studienabschluss

Jedes Modul wird nach Besuch der zugehörigen Lehrveranstaltungen und Erbringung der erforderlichen Studienleistungen mit einer Prüfung (Klausur / mündliche Prüfung / Hausarbeit) abgeschlossen, deren Bestehen Voraussetzung für den Studienabschluss ist. Die Noten für die Basismodule Altes und Neues Testament, Systematische und Praktische Theologie, die Aufbaumodule Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie, die Fachdidaktik II- und III-Module sowie die seminargebundene Wissenschaftliche Hausarbeit werden in die Abschlussnote eingerechnet.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung zum Studium ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Nicht zwingend zu Studienbeginn, aber im Verlauf des Studiums, muss jedoch ein Latinum nachgewiesen werden, dazu entweder Graecum oder Hebraicum. Sofern entsprechende Sprachkenntnisse  zu Beginn des Studiums fehlen, ist der Besuch von Sprachkursen der Theologischen Fakultät in den ersten Studiensemestern möglich. Die Regelstudienzeit wird bei einer nachzulernenden Sprache um ein Semester, bei zwei nachzulernenden Sprachen um zwei Semester verlängert. Für den Erwerb des Graecums bzw. Hebraicums wird BAFöG gewährt.

Beachten Sie darüber hinaus, dass Sie bei Beginn des Vorbereitungsdienstes/Referendariats für das Fach Evangelische Religion eine kirchliche Beauftragung benötigen, die u. a. voraussetzt, dass Sie getauft und Mitglied der Evangelischen Kirche sind. Nähere Auskünfte erteilt Ihre Landeskirche.

Bewerbung/Einschreibung

Evangelische Religion Lehramt an Gymnasien 90/95 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung schreiben Sie sich bitte bis 30.9. über www.uni-halle.de/bewerben ein. Achtung: Ist das kombinierte zweite Fach zulassungsbeschränkt (Uni-NC), endet die Bewerbungsfrist bereits am 15.7.
  • Mit einem ausländischen Zeugnis bewerben Sie sich bitte bis 15.7. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studienangebot zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Universität jährlich neu. Jeweils ab Mai wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester hier veröffentlicht.

Schritt für Schritt zum Studienplatz

Über die folgenden Banner zeigen wir Ihnen anschaulich den Weg ins Lehramtsstudium an der Uni Halle. Einfach das jeweils passende Banner anklicken – je nachdem, ob Ihr weiteres Fach zulassungsbeschränkt ist oder nicht:

Banner NC-Ampel

Keine Angst vor dem NC – dank NC-Ampel-App

Um das Thema „NC“ ranken sich viele Legenden und es kursiert viel falsches Wissen, das viele Studieninteressierte letztlich von einer Bewerbung abhält.

Unsere „NC-Ampel“ hilft dabei herauszufinden, wie die Chancen auf Zulassung bei den Studienangeboten der Uni Halle stehen.

Das Besondere ist, wir greifen dabei nicht nur auf die NC-Grenzwerte der Hauptverfahren zurück (wie sie auf den meisten Hochschulwebsites und bei einigen Portalen veröffentlich werden) sondern berücksichtigen auch die Ergebnisse der Nachrückverfahren. Außerdem zeigt die Ampel, wie sich Wartesemester auswirken – denn auch hier gibt es viele falsche Vorstellungen.

Weiter zur NC-Ampel

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dr. Ulrike Witten

Theologische Fakultät

Franckeplatz 1
Haus 30
Raum: 1. Obergeschoss Raum 6
06110 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23043

Studyphone Banner

StudyPhone – Bei Anruf Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr
unter den Telefonnummern

0345 55-21550 oder 0345 55-21551

oder per E-Mail: studyphone@uni-halle.de

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!"

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen stimmen Sie zu, Infomails zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle zu erhalten.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren