Evangelische Theologie (Zwei-Fach-Bachelor)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Arts
Umfang 60 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Theologische Fakultät

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Das Bachelor-Studienfach Evangelische Theologie (120, 90, 60 LP) richtet sich an Studierende, die eine wissenschaftliche theologische Grundausbildung mit dem Studium eines weiteren Faches kombinieren möchten. Dabei sind zahlreiche Fächerkombinationen und auch individuelle thematische Schwerpunktsetzungen innerhalb der Theologie möglich. Der Bachelor-Studiengang ersetzt die bisherigen Magisterstudiengänge und ergänzt die übrigen Studienangebote der Theologischen Fakultät (Lehramtsstudiengänge sowie Diplom bzw. Kirchliches Examen).

Theologische Fakultät

Theologie, wörtlich: die Gotteswissenschaft, denkt über den christlichen Glauben in Geschichte und Gegenwart nach. Ihrer Arbeitsweise nach gehört sie zu den Geistes- und Kulturwissenschaften, mit denen sie die wissenschaftliche Methodik teilt und auf den christlichen Glauben anwendet. So tauscht sich die Theologie mit vielen Wissenschaften aus und vermittelt vielseitige Bildung.

Das Studium der Evangelischen Theologie macht mit der Bibel sowie der Geschichte des Christentums vertraut. Es zeigt aktuelle christliche Lebensfragen auf. Es fordert auch dazu heraus, bei der Ordnung des theologischen Wissens einen eigenen Weg zu finden.

Ein Theologiestudium in Halle ist ein Studium an einer der traditionsreichsten Fakultäten in Deutschland. Die 1502 durch Kurfürst Friedrich den Weisen gegründete Universität Wittenberg und die 1694 durch Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg gegründete Universität Halle wurden 1817 vereinigt. Die MLU steht damit sowohl für die reformatorische Tradition Wittenbergs als auch für den Geist der deutschen Aufklärung und des Franckeschen Pietismus.

Die Theologische Fakultät der Martin-Luther-Universität besteht aus zwei Instituten mit insgesamt zehn Professuren. Über die klassischen Fächer hinaus gibt es besondere Forschungsschwerpunkte, z. B. die Palästinakunde, die altorientalische und hellenistische Religionsgeschichte, den hallischen Pietismus, die idealistische Religionsphilosophie, die Wirkungsgeschichte der Reformation, die Medizin- und Bioethik, die kirchlichen Sondergemeinschaften und die Ostkirchenkunde.

Die Theologische Fakultät befindet sich auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen (Haus 30 und Haus 25). Hier finden Sie modern ausgestattete Hörsäle und Seminarräume, ein Foyer mit Arbeits- und Aufenthaltsplätzen sowie eine Gartenanlage.

Auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen befinden sich u. a. eine Mensa und zwei interdisziplinäre Zentren, für Pietismusforschung (IZP) und für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA).

Die Zweigbibliothek Theologie/ Erziehungswissenschaften der Universitäts- und Landesbibliothek in Haus 31 umfasst über 80.000 Bände und kann bis in die späten Abendstunden genutzt werden.

Auf der Website der Theologischen Fakultät finden Sie neben einem virtuellen Fakultätsrundgang, Vorlesungsverzeichnisse, Kontaktdaten sowie detaillierte Informationen zu den einzelnen Fächern der Theologie und ihren Vertretern in Halle.

Berufsperspektiven

Berufsfelder

Ein Bachelor mit dem Studienfach Evangelische Theologie ist ein wissenschaftlicher Abschluss, der zu verschiedenen Tätigkeiten im kulturellen, sozialen und kirchlichen Bereich qualifiziert (z.B. Erwachsenenbildung, soziale Berufe, Politik, Medien, Personalführung) und auch Ausgangspunkt für eine wissenschaftliche Laufbahn sein kann. Welche konkreten Arbeitsfelder für Sie in Frage kommen, hängt stark von Ihrem Zweitfach und Ihren Schwerpunktsetzungen innerhalb der Theologie, aber auch von Ihrer Persönlichkeit und Ihren Interessen ab. Eine Tätigkeit in kirchlichen Einrichtungen setzt häufig Kirchenmitgliedschaft voraus.

Für die Tätigkeit einer Pfarrerin / eines Pfarrers in einer Evangelischen Landeskirche qualifiziert nicht der Bachelor-Abschluss, sondern das Diplom bzw. Kirchliche Examen in Evangelischer Theologie. Für die Tätigkeit einer Lehrerin / eines Lehrers an staatlichen Schulen mit dem Fach Evangelische Religion qualifiziert ebenfalls nicht der Bachelor-Abschluss, sondern der schulformspezifische Lehramtsstudiengang.

Hinweis auf Masterstudiengang

Das Studienfach Evangelische Theologie wird im Zwei-Fach-Masterstudium (45/75 LP) angeboten.

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Bachelor (120/ 60 LP) - 6-semestrig

  • 120 LP im Erstfach und 60 LP in Theologie
  • Die Bachelorarbeit wird im 120 LP-Fach geschrieben.

Module des Studienfaches 1

(90 LP)

Module des Studienfaches

Theologie (60 LP)

Fachspezifische Schlüsselqualifikationen (10 LP)

 

Allgemeine Schlüsselqualifikationen (10 LP)

 

Bachelor-Arbeit (10 LP)

 

Fächerkombinationen

Das Studienfach Evangelische Theologie kann im Zwei-Fach-Bachelorstudiengang mit allen anderen angebotenen Studienfächern kombiniert werden.

Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester. Sie kann bei fehlenden Sprachvoraussetzungen um ein oder zwei Semester verlängert werden (s.o.).

Studieninhalt

Modulbezeichnung LP Empfohlenes
Semester
Pflichtmodule
Modul Theologische Propädeutik 5 im 1.
Basismodul Altes Testament und Neues Testament (FSQ integrativ) 10 ab 1.
Basismodul Bibelkunde Altes und Neues Testament 5 ab 1.
Basismodul Kirchengeschichte und Religionswissenschaft (FSQ integrativ) 15 ab 1.
Basismodul Systematische und Praktische Theologie (FSQ integrativ) 15 ab 1.

Wahlpflichtmodule - 10 LP

(zwei der angebotenen Profilmodule müssen ausgewählt werden)

Exegese des Alten Testaments (ohne Hebraicum) 5 ab 3.
Landeskunde Palästinas 5 ab 3.
Exegese des Neuen Testaments (ohne Graecum) 5 ab 3.
Umwelt und Geschichte des Urchristentums 5 ab 3.
Kirchengeschichte 5 ab 3.

Interkulturelle Theologie

5 ab 3.
Religionswissenschaft 5 ab 3.
Dogmatik und Religionsphilosophie 5 ab 3.
Praktische Theologie 5 ab 3.
Ostkirchenkunde 5 ab 3.
Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst 5 ab 3.
Ethik 5 ab 3.
Religionspädagogik 5 ab 3.

Fachspezifische Schlüsselqualifikationen

Fachspezifische Schlüsselqualifikationen sind im Umfang von 5 LP (150 Stunden) in die Basismodule integriert und werden deshalb nicht gesondert ausgewiesen.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen

ASQ-Module werden nicht von der Theologischen Fakultät, sondern zentral von der Universität angeboten. Nähere Informationen zu den Modulen finden Sie unter http://www.theologie.uni-halle.de/studium/module/.

Modulleistungen als Voraussetzung für Studienabschluss

Jedes Modul wird nach Besuch der zugehörigen Lehrveranstaltungen und Erbringung der erforderlichen Studienleistungen mit einer Prüfung (Klausur / mündliche Prüfung / Hausarbeit) abgeschlossen, deren Bestehen Voraussetzung für den Studienabschluss ist. Die Noten für alle Basismodule und mehrere Profilmodule werden in die Abschlussnote eingerechnet.

Praktika

Im Fach Ev. Theologie sind keine Praktika vorgesehen.

Studienabschluss

Die Abschlussbezeichnung richtet sich nach dem Studienfach, in dem die Abschlussarbeit geschrieben wird.

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch besonders befähigte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für den Studiengang zu erlangen. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem folgenden Link: Hinweise zur Feststellungsprüfung.

Bewerbung

Das Bachelor-Studienprogramm Evangelische Theologie 60 LP ist zurzeit zulassungsfrei (kein NC).

Die Entscheidung, ob ein Studienprogramm zulassungsbeschränkt (mit NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) sein wird, trifft die Universität allerdings zu jedem Wintersemester neu. Informieren Sie sich deshalb bitte jeweils ab Anfang Mai über die aktuelle Festlegung in den „Allgemeinen Informationen“ am Anfang dieser Seite. Die Details der Bewerbung bzw. Einschreibung zum darauffolgenden Wintersemester werden ebenso ab Anfang Mai im Internet unter der „Bewerberseite“ des Immatrikulationsamts veröffentlicht (Link: http://immaamt.verwaltung.uni-halle.de/bewerbung/).

Besteht für das Studienprogramm ein Uni-NC, so bewirbt man sich dafür bis zum 15.07. Für zulassungsfreie Studienprogramme kann man sich bis zum 30.09. einschreiben.

Achtung: Wenn in dem gewählten Kombi-Studiengang für mindestens ein Studienprogramm eine Zulassungsbeschränkung (Uni-NC) festgelegt wurde, gilt die Bewerbungsfrist 15.07.

Kombinationsmöglichkeiten

Evangelische Theologie kann kombiniert werden mit:

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Ilka Reckmann

Theologische Fakultät

Franckeplatz 1, Haus 30
Raum: 10 (Erdgeschoss)

06110 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23003

Sprechzeiten

Montag bis Freitag 09.00-12.00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag 13.30-15.00 Uhr

Zuständiges Prüfungsamt

Theologische Fakultät

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Ilka Reckmann

Franckeplatz 1, Haus 30
Raum: 10 (Erdgeschoss)

06110 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23003

Sprechzeiten

Montag bis Freitag 09.00-12.00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag 13.30-15.00 Uhr

Theologie studieren in Halle

Studyphone Banner

StudyPhone – bei E-Mail Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Das StudyPhone befindet sich bis April 2018 in der Winterpause.

Anfragen werden während der Winterpause per E-Mail unter studyphone@uni-halle.de beantwortet.

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!".

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren