Archäologien (Bachelor-Teilstudiengang)

Stand vom: 06.07.2020

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Arts (B.A.)
Charakteristik Bachelor-Teilstudiengang
Umfang 60 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultäten Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institute Institut für Altertumswissenschaften, Seminar für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte
Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas
Akkreditierung nicht akkreditiert, Akkreditierung in Vorbereitung

Charakteristik und Ziele

Archäologien 60 LP setzt sich aus vier Teildisziplinen zusammen:

  • Prähistorische Archäologie
  • Orientalische Archäologie
  • Klassische Archäologie
  • Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit

Im Fokus stehen die Methoden der jeweiligen Disziplinen und ihre Anwendung auf Basis des aktuellen Forschungsstandes.

Damit vermittelt dieser Bachelor-Teilstudiengang grundlegende Kompetenzen im Umgang und der Bewertung von archäologischen Funden, Befunden und Denkmälern der verschiedensten Regionen und Zeitstellung, von der Urgeschichte bis in die Antike, der Frühgeschichte und dem Mittelalter bis in die Neuzeit. Dazu zählen insbesondere die Erhebung archäologischer Daten sowie ihre Interpretation, die zur Klärung kulturgeschichtlicher Fragestellungen beiträgt. Thematisiert werden beispielsweise die Entwicklung und der Wandel menschlicher Gesellschaften durch die Zeiten.

Darum Halle!

Die Mitarbeiter*innen der vier archäologischen Lehr-
stühle sind, teils federführend, an zahlreichen Forschungsprojekten im In- und Ausland beteiligt. So bietet sich den Studierenden die Möglichkeit, an interdisziplinären Feldforschungen teilzunehmen. Aktuell werden untergegangene Dörfer im Harz, Kreisgrabenanlagen in Mitteldeutschland, Siedlungshügel in Georgien und griechische Heiligtümer in Kleinasien untersucht.

Durch die enge Kooperation mit dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie, mit dem Landesmuseum für Vorgeschichte oder der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt eröffnen sich zahlreiche weitere Möglichkeiten, praxisnahe Erfahrungen zu sammeln.

Darüber hinaus verfügen die beiden Institute, an die der Teilstudiengang angebunden ist, über reiche Sammlungs- und Bibliotheksbestände.

Berufsperspektiven

Absolvent*innen können ihre im Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in verschieden Berufsfeldern einbringen. Dazu zählen beispielsweise die archäologische Bodendenkmalpflege, das Museums- und Verlagswesen oder Medienanstalten. Generell eröffnen sich auch Tätigkeitsfelder im Kulturtourismus, dem Kulturjournalismus oder der Erwachsenenbildung. Der Einstieg in den Beruf ist in der Regel mit Praktika oder Volontariaten verbunden.

Mit entsprechender Qualifikation wird, um wissenschaftlich orientiert archäologisch tätig zu werden, ein vertiefendes Masterstudium in einer der vier genannten archäologischen Disziplinen empfohlen.

Die Berufsperspektiven für Absolvent*innen des Teilstudiengangs Archäologien 60 LP sind stark abhängig vom gewählten Kombinationsfach mit 120 LP.

Akkreditierung

Dieser Teilstudiengang ist noch nicht akkreditiert. Die Akkreditierung wird zurzeit vorbereitet.

Struktur des Studiums

  • Pflichtmodule (40 LP)
  • Wahlbereich Basisbereich (10 LP)
  • Wahlbereich Schwerpunkt (10 LP)

Für dieses Studium kombinieren Sie zwei Teilstudiengänge, so dass Ihr Bachelorstudium einen Gesamtumfang von 180 Leistungspunkten bekommt. Archäologien 60 LP ist mit allen angebotenen Bachelor-Teilstudiengängen mit 120 LP der Uni Halle frei kombinierbar.

Was sind Module? Was sind Leistungspunkte (LP)? Eine „erstsemestertaugliche“ Erläuterung zum Studienaufbau finden Studienanfänger*innen in unserem Welcome-Portal.

Kombinationsmöglichkeiten

Archäologien kann kombiniert werden mit:

Studieninhalt

Modulbezeichnung LP empf. Sem.
Pflichtmodule
Grundlagen der Prähistorischen Archäologie 5 1. oder 3.
Grundlagen der Orientalischen Archäologie 5 1. oder 3.
Grundlagen der Klassischen Archäologie 5 1. oder 3.
Grundlagen der Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit 5 1. oder 3.
Archäologische Praxis A: Grundlagen der Grabungstechnik 10 2. oder 4.
Archäologische Praxis B: Museums- und Ausstellungspraxis 10 2. oder 3. oder 4. oder 5.

Wahlpflichtmodule

Wahlbereich Basisbereich(10 LP; zwei der vier Module müssen absolviert werden)

Epochen: Prähistorische Archäologie 5 2. oder 4.
Epochen: Orientalische Archäologie 5 2. oder 4.
Epochen: Klassische Archäologie 5 2. oder 4.
Epochen: Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit 5 2. oder 4.
Wahlbereich Schwerpunkt (10 LP; eines der vier Module muss absolviert werden)
Räume und Kulturen: Prähistorische Archäologie 10 3. oder 5.
Räume und Kulturen: Orientalische Archäologie 10

3. oder 5.

Räume und Kulturen: Klassische Archäologie 10

3. oder 5.

Räume und Kulturen: Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit 10

3. oder 5.

Die genauen Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen können detailliert im Modulhandbuch bzw. in der Studien- und Prüfungsordnung nachgelesen werden.

Studienabschluss

Die Art des Abschlusses wird von Ihrem anderen Teilstudiengang (120 LP) bestimmt, in dem auch die Abschlussarbeit anzufertigen ist.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Von den Studierenden wird neben einem allgemeinen Interesse an archäologischen Fragestellungen ein ausgeprägtes Interesse für archäologische Feldarbeit und für interdisziplinäres Forschen sowie die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit allgemeinen kulturhistorischen Sachverhalten erwartet.

Lesekenntnisse in wenigstens zwei modernen Fremdsprachen – darunter Englisch – sollten vorhanden sein oder während des Studiums über ASQ-Module nachgeholt werden.

Bewerbung/Einschreibung

Der Bachelor-Teilstudiengang Archäologien 60 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung schreiben Sie sich bitte über www.uni-halle.de/bewerben ein. Wegen der Corona-Pandemie wurde der sonst übliche Bewerbungsschluss (Ende September) auf den 15.10.2020 verschoben. Achtung: Ist Ihr zweiter Teilstudiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC), endet die Bewerbungsfrist bereits am 20.8.2020.
  • Mit einem ausländischen Zeugnis bewerben Sie sich bitte bis 15.7.2020 über www.uni-assist.de.

Ob ein Studienangebot zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Schritt für Schritt zum Studienplatz

Über die folgenden Banner zeigen wir Ihnen anschaulich den Weg ins Studium an der Uni Halle. Einfach das jeweils passende Banner auswählen – je nachdem, ob Ihr anderer Teilstudiengang zulassungsbeschränkt ist oder nicht:

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Tobias Schoo
(Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit)

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 3.39.0
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24058

Dr. Aylin Tanrıöver
(Klassische Archäologie / Klassisches Altertum)

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Universitätsplatz 12
Raum: 208
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24029

Dr. Simone Arnhold
(Orientalische Archäologie)

Institut für Altertumswissenschaften, Seminar für Orientalische Archäologie und Kunstgeschichte

Emil-Abderhalden-Straße 28
Raum: E.01.0
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24036

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Dr. Franziska Knoll
(Prähistorische Archäologie)

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.14.0
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24053

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Studyphone Banner

StudyPhone – Bei Anruf Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr
unter den Telefonnummern

0345 55-21550 oder 0345 55-21551

oder per E-Mail: studyphone@uni-halle.de

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!"