Deutsch Lehramt an Sekundarschulen, modularisiert

Allgemeine Informationen

Abschluss Erstes Staatsexamen Lehramt an Sekundarschulen
Umfang 75/80 LP
Regelstudienzeit 8 Semester
Studienbeginn nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Zulassungsbeschränkung zulassungsbeschränkt (Uni-NC)
NC-Grenzwert 2021 alle Bewerber zugelassen
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Zentrum für Lehrer*innenbildung
Alle Studienangebote

Charakteristik und Ziele

Die Angaben auf dieser Seite beziehen sich nur auf die Fachinhalte von Deutsch – die etwa ein Drittel des Studiums für das Lehramt an Sekundarschulen ausmachen. Informieren Sie sich daher zusätzlich über die fachübergreifenden „Bausteine“ sowie das zweite von Ihnen zu wählende Fach (> Kombinationsmöglichkeiten). Nur zusammen ergibt sich ein Gesamtbild über Ihr Studium und den Weg ins Berufsleben als Sekundarschullehrer*in.

Die fachwissenschaftliche Ausbildung für das Unterrichtsfach Deutsch wird gemeinsam mit den Bachelor- bzw. Master-Studierenden am Germanistischen Institut absolviert und umfasst die ganze Breite des Fachs: Literaturwissenschaft und Sprachwissenschaft.

In der fachdidaktischen Ausbildung haben sich neben „klassischen“ Seminaren in den Bereichen Sprach-, Literatur- und Mediendidaktik Blockseminare etabliert, in denen integrativ zu einem breiten Themenspektrum gearbeitet wird – von Harry Potter, Tintenherz oder Tschick  bis Faust, Hamlet oder Nathan.

Struktur des Studiums

Für das Lehramt an Sekundarschulen wählen Studierende eine Kombination aus zwei Schulfächern, die sie später unterrichten wollen.

Deutsch kann als Fach I (80 Leistungspunkte) oder Fach II (75 Leistungspunkte) gewählt werden und darf mit allen anderen Unterrichtsfächern kombiniert werden.

Hinzu kommen im allgemeinen Teil des Studiums weitere 85 Leistungspunkte, grob zusammengefasst für: Bildungswissenschaft, schulische und außerschulische Praktika, Schlüsselqualifikationen, wissenschaftliche Hausarbeit, Abschlussprüfung.

Angehende Förderschullehrer*innen, die Deutsch als Sekundarschulfach gewählt haben, studieren dieses mit 80 LP (vgl. Fach I). Über das Fach hinaus setzt sich deren Studium grundsätzlich aber anders zusammen.

  • Vorschau
  • Vorschau

Kombinationsmöglichkeiten

Deutsch kann kombiniert werden mit:

Studieninhalt

Die folgende Tabelle zeigt die Bestandteile des Studiums als Übersicht (alternativ: PDF). Die Semesterangaben sind hierbei unverbindliche Empfehlungen.

Darüber hinaus beschreibt das Modulhandbuch (aktuelle Fassung) Lehrinhalte, Lernziele, Umfang und Leistungen der Module detailliert. Rechtliche Basis dafür ist die Studien- und Prüfungsordnung

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Fachwissenschaft Deutsch (Fach I: 65 LP, Fach II: 60 LP)

Grundfragen der Sprach- und Literaturwissenschaft

5 1. u. 2. oder 2. u. 3.

Grundlagen der neueren deutschen Literaturwissenschaft

5 1.

Grundlagen der germanistischen Sprachwissenschaft I

5 1. o. 2.

Grundlagen der germanistischen Sprachwissenschaft II

5 2. o. 3.
Grundlagen der Altgermanistik 5 4.

Text und Gespräch: Geschriebenes und gesprochenes Deutsch

5 4. o. 5.

Varietäten des Deutschen

5 6.
Themen, Stoffe, Motive 5 6.

Wahlpflichtbereich I - insgesamt 15 LP

Module aus dem Themengebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft

15  

Wahlpflichtbereich II - insgesamt 5 LP

Module aus dem Themengebiet Altgermanistik

5  
Wahlpflichtbereich III - insgesamt 5 LP
(nur für Deutsch als Fach 1)
(5)  
Fachdidaktik Deutsch (15 LP)
Fachdidaktik Deutsch I:
Grundlagen fachbezogenen Lernens und Lehrens
5 3.
Fachdidaktik Deutsch II:

Konzeption, Gestaltung und Reflexion von Fachunterricht (inklusive schulpraktische Übungen)

5 4.
Fachdidaktik Deutsch III:
Fachdidaktisches Urteilen und Forschen sowie Weiterentwickeln von Praxis
5 5.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Bewerbung/Einschreibung

Deutsch Lehramt an Sekundarschulen 75/80 LP ist zurzeit örtlich zulassungsbeschränkt (mit Uni-NC).

Mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung bewerben Sie sich bitte bis 15. Juli (Ausschlussfrist) zunächst über www.uni-halle.de/bewerben.

Nach der Online-Registrierung bekommen Sie Zugang zu einem persönlichen Account („Löwenportal“) und finden dort Ihren individuellen Antrag auf Zulassung, den Sie zusammen mit einer amtlich beglaubigten Kopie der Hochschulzugangsberechtigung und ggf. weiteren im Portal benannten Dokumenten fristgerecht einreichen müssen. Das heißt, auch die „Papierunterlagen“ müssen bis zum 15. Juli eingegangen sein!

Schritt für Schritt zum Studienplatz

Über die folgenden Banner zeigen wir Ihnen anschaulich den Weg ins Lehramtsstudium an der Uni Halle. Einfach das jeweils passende Banner anklicken – je nachdem, ob Ihr weiteres Fach ebenfalls zulassungsbeschränkt ist oder nicht:

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dr. Gunhild Berg

Germanistisches Institut

Luisenstraße 2
Raum: 11
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-23658

Sprechzeiten

Freitag: 10–11 Uhr (Anmeldung via Stud.IP)

  • Vorschau
  • Vorschau
Stand vom: 08.03.2022