Kunstgeschichte (Zwei-Fach-Bachelor)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Arts
Umfang 60 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Ziele

Ziel des Bachelorstudiums der Kunstgeschichte ist es, die Studierenden mit den Erkenntnissen der kunstgeschichtlichen Forschung, ihrer Methoden und Anwendungen vertraut zu machen. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, das während des Studiums erworbene Wissen auf professionelle Weise im Spektrum der Kulturwissenschaften anzuwenden. Nach erfolgreicher Qualifikation kann an das Bachelorstudium ein weiterführendes vertiefendes Masterstudium der Kunstgeschichte angeschlossen werden.

Lehrinhalte

Das Bachelorstudium der Kunstgeschichte vermittelt Grundkompetenzen im Umgang mit Kunstwerken aus der Zeit des Frühmittelalters bis zur Gegenwart. Hierunter sind insbesondere Fertigkeiten bei der Analyse und Interpretation kunsthistorischer Gegenstände in Hinblick auf Herkunft, Form, Inhalt und Bedeutung zu verstehen. Darüber hinaus vermittelt das Bachelorstudium fachspezifische (FSQ) und allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ), die die Studierenden befähigen, ihr Fachwissen in Hinblick auf wissenschaftliche, soziale oder ethische Fragen kritisch einzuschätzen und beispielsweise einer interessierten Öffentlichkeit zu vermitteln.

Das Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Die hallesche Kunstgeschichte blickt auf eine über 100jährige Geschichte zurück und wurde 2006 mit dem Institut für Prähistorische Archäologie und der Professur für Klassische Archäologie zum Institut für Kunstgeschichte und Archäologien verbunden. Fachübergreifend kooperiert das Institut mit den lokalen Sammlungen und ist eingebunden in das Netzwerk der Kulturwissenschaften der Martin-Luther-Universität, dem Netzwerk Cultural Heritage. Heute lehren das Fach Kunstgeschichte in seiner gesamten Breite drei ordentliche und eine außerplanmäßige Professur sowie drei wissenschaftliche Mitarbeiter.

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Bachelor (60/ 120 LP) - 6-semestrig

  • ein großes und ein kleines Studienfach mit 120 und 60 LP
  • dabei stellt das Studienprogramm Kunstgeschichte 60 LP das kleine Fach dar
  • die Bachelorarbeit wird im 120 LP-Fach geschrieben.

Erläuterungen:

Module: Module stellen die Bausteine eines Studienprogramms dar und sind in sich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten, die in der Regel aus zwei Veranstaltungen bestehen. Module bilden sich aus verschiedenen Lehr- und Lernformen (Vorlesung, Seminar, Übung etc.) Der Umfang des Moduls bestimmt sich über den Arbeitsaufwand für die Studierenden und stellt sich in Form von Leistungspunkten (LP) dar.

Leistungspunkte (LP): Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. 900 Arbeitsstunden entsprechen 30 LPs und decken den durchschnittlichen Arbeitsaufwand pro Semester ab. Die Arbeitsstunden setzen sich aus dem Besuch der Lehrveranstaltungen, Vor- und Nachbereitungszeiten, Prüfungsvorbereitungen, Hausarbeiten etc. zusammen.

Fächerkombinationen

Das Studienfach Kunstgeschichte BA 60 kann ohne Einschränkung kombiniert werden.

Studieninhalt

Das Bachelorstudium der Kunstgeschichte umfasst im Zwei-Fach-Bachelor-Studiengang 11 Module (60 LP).

Gemeinsame Module der Kunstgeschichte B 120, B 90 und B 60

Modul-Bezeichnung

Inhalte

LP
(SWS)

Sem.
PM/WP

Grundlagen der Kunstgeschichte I

Architektonische Formenlehre, Bestimmungsübungen

5 (3)

1.Sem.
PM

Grundlagen der Kunstgeschichte II

Ikonographie, Bestimmungsübungen

5 (3)

2. Sem.
PM

Kunstgeschichte des Mittelalters

Malerei, Plastik, Architektur der Epoche

5 (4)

1.Sem.
PM

Kunstgeschichte der Neuzeit

Malerei, Plastik, Architektur der Epoche

5 (4)

2.Sem.
PM

Kunstgeschichte der Moderne und Gegenwart

Malerei, Plastik, Architektur der Epoche

5 (4)

3.Sem.
PM

Kunstgeschichte Sachsen-Anhalts und Mitteldeutschlands

Veranstaltungen zur Kunstgeschichte der Region 

5 (3)

Frei
PM

Architektur-geschichte I

Bautypen und Bauaufgaben

5 (3)

Frei
PM

Architektur-geschichte II

Epochen und Werke

5 (3)

Frei
PM

Bildende Kunst I

Skulptur

5 (3)

Frei
PM

Bildende Kunst II

Malerei und Graphik

5 (3)

Frei
PM

Themen der Kunstgeschichte I – III

Epochen und Stile; Künstler, Werke und Kontexte; übergreifende Themen, Methoden und Theorien

10 (4)

Frei
WP

Abkürzungen:

  • SWS = Semesterwochenstunden
  • PM/ WP = Pflicht- bzw. Wahlpflichtmodul.

Arten der Lehrveranstaltung

Lehrveranstaltungen im Bachelor-Studienfach Kunstgeschichte sind Vorlesung, Seminar, Übung, Tutorium und Exkursion.

Berechnung der Gesamtnote des Studienfachs

Im Bachelor-Studienfach Kunstgeschichte gehen alle Modulnoten in die Gesamtnote ein.

Studienabschluss

Im Zwei-Fach-Bachelor bestimmt das Studienfach, in dem die Abschlussarbeit verfasst wird, die Bezeichnung des Studienabschlusses.

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch besonders befähigte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für den Studiengang zu erlangen. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem folgenden Link: Hinweise zur Feststellungsprüfung.

Von den Studierenden wird neben einem allgemeinen Interesse am Umgang mit Kunst ein ausgeprägtes Form- und Bildgedächtnis sowie ein ebenso ausgeprägtes Interesse an historischen Fragestellungen erwartet. Lesekenntnisse in wenigstens zwei modernen Fremdsprachen sollten vorhanden sein. Lateinkenntnisse werden insbesondere bei einer vertieften Beschäftigung mit mittelalterlicher Kunst empfohlen.

Banner NC-Ampel

Keine Angst vor dem NC – dank NC-Ampel-App

Um das Thema „NC“ ranken sich viele Legenden und es kursiert viel falsches Wissen, das viele Studieninteressierte letztlich von einer Bewerbung abhält.

Unsere Facebook-App „NC-Ampel“ hilft dabei herauszufinden, wie die Chancen auf Zulassung bei den Studienangeboten der Uni Halle stehen.

Das Besondere ist, wir greifen dabei nicht nur auf die NC-Grenzwerte der Hauptverfahren zurück (wie sie auf den meisten Hochschulwebsites und bei einigen Portalen veröffentlich werden) sondern berücksichtigen auch die Ergebnisse der Nachrückverfahren. Außerdem zeigt die Ampel, wie sich Wartesemester auswirken - denn auch hier gibt es viele falsche Vorstellungen.

Hier geht's zur Facebook-App

Bewerbung

Das Bachelor-Studienprogramm Kunstgeschichte 60 LP ist zurzeit zulassungsfrei (kein NC).

Die Entscheidung, ob ein Studienprogramm zulassungsbeschränkt (mit NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) sein wird, trifft die Universität allerdings zu jedem Wintersemester neu. Informieren Sie sich deshalb bitte jeweils ab Anfang Mai über die aktuelle Festlegung in den „Allgemeinen Informationen“ am Anfang dieser Seite. Die Details der Bewerbung bzw. Einschreibung zum darauffolgenden Wintersemester werden ebenso ab Anfang Mai im Internet unter der „Bewerberseite“ des Immatrikulationsamts veröffentlicht (Link: http://immaamt.verwaltung.uni-halle.de/bewerbung/).

Besteht für das Studienprogramm ein Uni-NC, so bewirbt man sich dafür bis zum 15.07. Für zulassungsfreie Studienprogramme kann man sich bis zum 30.09. einschreiben.

Achtung: Wenn in dem gewählten Kombi-Studiengang für mindestens ein Studienprogramm eine Zulassungsbeschränkung (Uni-NC) festgelegt wurde, gilt die Bewerbungsfrist 15.07.

Wichtige Hinweise

Wichtige Hinweise zur Bewerbung / Einschreibung

Du willst studieren? Du kannst Dir vorstellen, an die Uni Halle zu kommen? Du möchtest nichts falsch machen?

Wir freuen uns auf Dich und Deine Bewerbung. Damit sie auch von Erfolg gekrönt ist, möchten wir Dir noch einige Hinweise geben. Es geht um die häufigsten Unklarheiten / Probleme bei Bewerbung und Einschreibung, die sich aus den leider nicht ganz einfachen Formalitäten ergeben.

Klick hier, um zur Website zu gelangen

Kombinationsmöglichkeiten

Kunstgeschichte kann kombiniert werden mit:

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Oliver Ritter

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.55.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24314

Sprechzeiten

Di 11:00-12:00 Uhr

Ilka Rambausek

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.59.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24316

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Dr. Sebastian Schulze

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.16.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24317

Sprechzeiten

Mi 10:00-12:00 Uhr

Silvia Schröder

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.18.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24311

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Zuständiges Prüfungsamt

Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Mandy-Katrin Langosch

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24005

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Anja Tettenborn

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24003

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – Bei Anruf Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr
unter den Telefonnummern

0345 55-21550 oder 0345 55-21551

oder per E-Mail: studyphone@uni-halle.de

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!"

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren