Politikwissenschaft (Zwei-Fach-Bachelor)

Banner Einschreibefrist

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Arts
Umfang 90 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Politikwissenschaft und Japanologie

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

„Politik ist Kampf um die rechte Ordnung.“ (Otto Suhr)

Gegenstand der Politikwissenschaft ist die Auseinandersetzung mit Macht- und Herrschaftsbeziehungen und den sie regelnden Institutionen. Politikwissenschaft ist auch Demokratiewissenschaft und verbindet daher analytische und normative Perspektiven. Das übergreifende Ziel des Bachelorstudiums ist, die Studierenden mit einer Palette sowohl fachspezifischer als auch generalisierbarer Kompetenzen auszustatten und sie damit für verschiedene und sich wandelnde Berufsfelder in einer sich stark in Bewegung befindlichen Gesellschaft zu qualifizieren. Das Studium vermittelt den Studierenden grundlegende und vertiefte Kenntnisse der vier Teildisziplinen der Politikwissenschaft: Politische Theorie und Ideengeschichte, Regierungslehre und Policyforschung, Systemanalyse und Vergleichende Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen und europäische Politik, ergänzt um Grundkenntnisse der Methodenlehre. Darüber hinaus werden Fähigkeiten der Aufbereitung und Vermittlung von Wissen geschult sowie durch fremdsprachige Lehranteile das wissenschaftliche Verarbeitungs- und Diskursvermögen der Studierenden hergestellt bzw. verbessert.

Berufsperspektiven

Absolventen und Absolventinnen des Studienfaches Politikwissenschaft finden ihre Arbeitsplätze und Betätigungsmöglichkeiten unter anderem in unterschiedlichen Praxisfeldern der sozial-wissenschaftlichen Forschung, im (Weiter-) Bildungssektor, in der öffentlichen Verwaltung, in wissenschaftlichen Diensten der Parlamente, in Interessenvertretungen, Verbänden und Parteien, in den Medien und im Kultursektor, in Wirtschaftsunternehmen, in wohlfahrtsstaatlichen Einrichtungen und in nationalen, transnationalen sowie internationalen staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen.

Hinweise auf Masterstudiengänge

Die Universität bietet den Masterstudiengang mit 120 LP in Politikwissenschaft „Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft“ und „Politikwissenschaft“ im Zwei-Fach-Master (45/75 LP) an.

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Bachelor (90/90 LP) - 6-semestrig

  • Zwei gleichwertige Studienfächer mit jeweils 90 LP
  • Die Studierenden können sich am Ende des Studiums entscheiden, in welchem der beiden Studienfächer sie ihre Bachelorarbeit anfertigen
Abschlussarbeit (10 LP) Module des Studienprogrammes 2 (10 LP)
Allgemeine Schlüsselqualifikationen (5 LP) - ASQ Allgemeine Schlüsselqualifikationen (5 LP) - ASQ
Fachspezifische Schlüsselqualifikationen (5 LP) - FSQ Fachspezifische Schlüsselqualifikationen (5 LP) - FSQ
Praktika (5 oder 10 LP) Praktika (5 oder 10 LP)
Module des Studienprogrammes 1 (60 - 65 LP) Module des Studienfaches 2 (60 - 65 LP)

[Politikwissenschaft als 1. oder 2. Fach möglich]

Fächerkombinationen

Das Studienprogramm Politikwissenschaft BA 90 kann mit allen BA 90-Studienprogrammen kombiniert werden (In der Kombination müssen beide Studienfächer  zusammen 180 LP ergeben.). Kombinationen innerhalb der Philosophischen Fakultät I werden besonders empfohlen. Ausgenommen von dieser „freien Kombinierbarkeit“ sind die Studienfächer Soziologie BA 120, BA 90 und BA 60. Hier gibt es einen gesonderten Studiengang „Politikwissenschaft – Soziologie“ BA 180 LP.

Erläuterungen

LP = Leistungspunkte: Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module: Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten.
Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Modulübersicht

Modultitel LP Empf.
Sem.
Bereich: Grundlagen
Einführung in die Politikwissenschaft 5 1.
Bereich: Regierungslehre und Policyforschung
BM: Regierungslehre und Policyforschung 5 1.
AM: Regierungslehre und Policyforschung 10(3) 5.-6.
Bereich: Systemanalyse und Vergleichende Politikwissenschaft
BM: Systemanalyse und Vergleichende Politikwissenschaft 5 1.
AM: Systemanalyse und Vergleichende Politikwissenschaft 10(3) 4.
Bereich: Politische Theorie und Ideengeschichte
BM: Politische Theorie und Ideengeschichte 5 4.
AM: Politische Theorie und Ideengeschichte 10(3) 5.
Bereich: Internationale Beziehungen und europäische Politik
BM: Internationale Beziehungen und europäische Politik 5 2.
AM: Internationale Beziehungen und europäische Politik 10(3) 3.
Bereich: Methoden der Sozialwissenschaften
BM: Methoden der Sozialwissenschaften 5 2.
AM: Methoden der Sozialwissenschaften 5. 3.
Bereich: Fachspezifische Schlüsselqualifikationen (FSQ)
FSQ I 5 2.
Bereich: Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ)
ASQ I 5 1.-6.
Bereich: Praktikum
Praktikum 5 1.-6.
Bereich: BA-Arbeit
Abschlussarbeit 10 6.

Erläuterungen

BM = Basismodul
AM = Aufbaumodul
EM = Ergänzungsmodul

(3) Sofern im Studienfach Politikwissenschaft mit 90 LP die Bachelor-Arbeit geschrieben wird, muss ein Aufbaumodul (bzw. das Aufbau- und das Ergänzungsmodul im Bereich Internationale Beziehungen und deutsche Außenpolitik) abgewählt werden. Die Gesamtpunktzahl von 90 LP bleibt bei beiden Möglichkeiten (mit und ohne BA-Arbeit in Politikwissenschaft) gleich.

Fachspezifische Schlüsselqualifikationen (FSQ)

Fachspezifische Schlüsselqualifikationen wird in einem Modul vermittelt: Gegenstand des Moduls sind zentrale fachdidaktische Prinzipien politischer Bildung.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ)

Allgemeine Schlüsselqualifikationen sind aus dem Programm der Universität frei wählbar. Besonders empfohlen werden Fremdsprachen-, Rhetorik-, Präsentations- oder Medienkompetenz-Module.

Bachelor-Arbeit

Das Studium wird mit einer Bachelor-Arbeit im Umfang von etwa 40 Seiten sowie einer mündlichen Prüfung von 30 Minuten im sechsten Fachsemester abgeschlossen. Der Zeitrahmen für die Bachelor-Arbeit beträgt ca. 8 Wochen. Für das 90 LP-B.A-Programm gilt das nur, insofern hier auch die B.A.-Arbeit geschrieben wird.

Praktika

Ein Praktikum ist nur im 120-LP-Fach und im 90-LP-Fach obligatorisch. Dafür ist eine Praktikumsdauer von mindestens 300 Stunden (entspricht acht Wochen) bzw. 150 Stunden (vier Wochen) erforderlich. Dies kann z. B. in öffentlichen Verwaltungen, bei gesellschaftlichen und politischen Organisationen, in politischen Institutionen im In- oder Ausland oder auch in wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen absolviert werden.

Studienabschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch besonders befähigte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für den Studiengang zu erlangen. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem folgenden Link: Hinweise zur Feststellungsprüfung.

Empfohlene Vorkenntnisse und Interessen

Studierende sollten ein waches Interesse an politischen Themen haben sowie über eine überdurchschnittliche mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit verfügen. Ausreichende Englischkenntnisse für die Lektüre von Fachliteratur werden selbstverständlich vorausgesetzt. Die ins Studienprogramm integrierte Methodenausbildung wird durch eine Aufgeschlossenheit gegenüber mathematisch-statistischen Fragen erleichtert.

Bewerbung

Das Bachelor-Studienprogramm Politikwissenschaft 90 LP ist zurzeit zulassungsfrei (kein NC).

Die Entscheidung, ob ein Studienprogramm zulassungsbeschränkt (mit NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) sein wird, trifft die Universität allerdings zu jedem Wintersemester neu. Informieren Sie sich deshalb bitte jeweils ab Anfang Mai über die aktuelle Festlegung in den „Allgemeinen Informationen“ am Anfang dieser Seite. Die Details der Bewerbung bzw. Einschreibung zum darauffolgenden Wintersemester werden ebenso ab Anfang Mai im Internet unter der „Bewerberseite“ des Immatrikulationsamts veröffentlicht (Link: http://immaamt.verwaltung.uni-halle.de/bewerbung/).

Besteht für das Studienprogramm ein Uni-NC, so bewirbt man sich dafür bis zum 15.07. Für zulassungsfreie Studienprogramme kann man sich bis zum 30.09. einschreiben.

Achtung: Wenn in dem gewählten Kombi-Studiengang für mindestens ein Studienprogramm eine Zulassungsbeschränkung (Uni-NC) festgelegt wurde, gilt die Bewerbungsfrist 15.07.

Kombinationsmöglichkeiten

Politikwissenschaft kann kombiniert werden mit:

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dipl.-Pol. André Häger

Institut für Politikwissenschaft und Japanologie

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24227

Zuständiges Prüfungsamt

Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Mandy-Katrin Langosch

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24005

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Anja Tettenborn

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24003

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Politikwissenschaft studieren in Halle

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – Bei Anruf Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr
unter den Telefonnummern

0345 55-21550 oder 0345 55-21551

oder per E-Mail: studyphone@uni-halle.de

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!"

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren