Philosophie (Zwei-Fach-Master)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Arts
Umfang 45/75 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Wintersemester (auf Antrag auch Sommersemester)
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Ethnologie und Philosophie, Seminar für Philosophie

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Das Studienprogramm ist ein konsekutives Master-Studienprogramm (bitte Zulassungsvoraussetzungen beachten). Es ist im Vergleich zum Bachelor-Studiengang stärker forschungsorientiert.

Die im Bachelor-Studiengang erworbenen Kompetenzen und Fähigkeiten werden vertieft und erweitert. Dazu gehören besonders hermeneutische, begriffliche, problemanalytische, argumentative und kritische Fähigkeiten, die es ermöglichen, komplexe Lösungsstrategien zu entwickeln. Die Absolventinnen und Absolventen werden zu selbständiger Forschung im Bereich der Philosophie befähigt und auf eine eventuelle Promotion gut vorbereitet.

Das Seminar für Philosophie am Institut für Ethnologie und Philosophie

Am Seminar für Philosophie können Sie seit dem WS 2009/10 Philosophie im Zwei-Fach-Master-Studiengang (75 LP und 45 LP) studieren. Vom Seminar für Philosophie werden auch Zwei-Fach-Bachelor-Studiengänge (90 und 60 LP) und modularisierte Studienprogramme für vier Lehramtsstudiengänge angeboten: Philosophie an Gymnasien, Ethik an Gymnasien, Ethik an Sekundarschulen bzw. Förderschulen und an Grundschulen. Das Seminar ist beteiligt an den Master-Studiengängen Medizin-Ethik-Recht und Kulturen der Aufklärung.

Forschungsschwerpunkte des Studienprogramms

1. in der systematischen Philosophie

  • Analytische Metaphysik
  • Theorie der Wahrnehmung
  • Politische Philosophie und Angewandte Ethik
  • Geschichtsphilosophie und Theorie der Geschichtswissenschaft

2. in der Geschichte der Philosophie

  • Klassische Philosophie der Antike
  • Mittelalter, insbesondere Spätscholastik
  • Rationalismus, insbesondere Spinoza
  • Empirismus, insbesondere Locke und Hume
  • Aufklärung, insbesondere britische und deutsche
  • Kant und der deutsche Idealismus

Berufsperspektiven

In Verbindung mit einem zweiten Fach qualifiziert das Studienprogramm Philosophie in einem Zwei-Fach-Masterstudiengang für folgende Berufsfelder:

  • publizistische Tätigkeit (Presse, Funk und Fernsehen);
  • Verlags- und Publikationswesen;
  • Tätigkeit in der Erwachsenenbildung;
  • Tätigkeit im Kulturmanagement;
  • Archiv- und Dokumentmanagement;
  • Tätigkeit in der freien Wirtschaft (Unternehmensberatung u.a.),
  • für besonders qualifizierte Studierende die Promotion im Fach Philosophie.

Struktur des Studiums

Zwei–Fach-Master (75/ 45 LP) – 4-semestrig

Abschlussarbeit (30 LP)
Module des Studienfaches 1
(45 LP)
Module des Studienfaches 2
(45 LP)

Fächerkombinationen

Besonders empfohlen wird die Kombination mit folgenden Studienprogrammen: Ethnologie, Geschichte, Politikwissenschaft, Soziologie (jeweils 45/75 LP).

Erläuterungen
LP = Leistungspunkte: Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Hausund Projektarbeiten.

Module: Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Module des Studienfachs mit Angabe der empfohlenen Semester und LP

1. und 2. Semester
Pflichtmodule, von denen wahlweise zwei in die Abschlussnote eingehen (10 LP):

Modultitel Modulleistung Anteil an
Abschlussnote
Systematische Philosophie 1
Prakt. Philosophie
Klausur, Essay, mündl. Prüfung oder Bearbeitung von Hausaufgaben 5/25 bzw. 5/55
Systematische Philosophie 2
Theoret. Phil.
Klausur, Essay, mündl. Prüfung oder Bearbeitung von Hausaufgaben 5/25 bzw. 5/55
Geschichte der Philosophie 1
Prakt. Phil.
Klausur, Essay, mündl. Prüfung oder Bearbeitung von Hausaufgaben 5/25 bzw. 5/55
Geschichte der Philosophie 2
Theoret. Phil.
Klausur, Essay, mündl. Prüfung oder Bearbeitung von Hausaufgaben 5/25 bzw. 5/55

Ein Alternativmodul, das nach Rücksprache eines der vier Module ersetzen und somit ebenfalls in die Abschlussnote eingehen kann:

Abhalten eines
Tutoriums
Kurzbericht 5/25 bzw. 5/55

3. Semester
Pflichtmodule, von denen wahlweise eines in die Abschlussnote eingeht (10 LP):

Forschungsmodul 1:
Prakt. Philosophie/
Syst. u. Geschichte
Klausur, Essay,
mündl. Prüfung
oder Bearbeitung
von Hausaufgaben
10/25 bzw. 55
Forschungsmodul 2:
Theoret. Philosophie/
Syst. u. Geschichte
Klausur, Essay,
mündl. Prüfung
oder Bearbeitung
von Hausaufgaben
10/25 bzw. 55

2. oder 3. Semester
Wahlpflichtmodul: ein Modul aus den angegebenen ist zu wählen (5 LP)

Wissenschaftliches
Schreiben:
Prakt. Philosophie/
Syst. u. Geschichte
Wissenschaftliche
Hausarbeit
5/25 bzw.
5/55
Wissenschaftliches
Schreiben:
Theoret. Philosophie/
Syst. u. Geschichte
Wissenschaftliche
Hausarbeit
5/25 bzw.
5/55

4. Semester
Abschlussmodul im Masterprogramm (75 LP)

Masterarbeit Masterarbeit und
mündl. Prüfung
30/55

Die Master-Arbeit

  1. Eine Master-Arbeit ist im Master-Studienprogramm bei 75 LP obligatorisch; sie bildet zusammen mit einer mündlichen Leistung ein Modul im Umfang von 30 LP.
  2. Im Zwei-Fach-Master-Studiengang wird die Master-Arbeit in einem der beiden Studienprogramme geschrieben.
  3. Der Umfang der Master-Arbeit soll nicht mehr als 200.000 Textzeichen betragen. Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt 6 Monate.
  4. Zur Master-Arbeit zugelassen wird nur, wer das Modul „Wissenschaftliches Schreiben“ erfolgreich absolviert hat.
  5. Das Thema der Master-Arbeit wird über den Studien- und Prüfungsausschuss ausgegeben und von einem/ einer durch den Studien- und Prüfungsausschuss bestellten Prüfer/in betreut, der/die vorher festgelegt wird.
  6. Die mündliche Prüfung findet nach Begutachtung der Master-Arbeit statt und dauert in der Regel 30 Minuten.
  7. In der mündlichen Verteidigung soll der Studierende zeigen, dass er die Arbeitsergebnisse aus der Master-Arbeit darzustellen weiß, sowie diese im Gespräch problem- und anwendungsbezogen diskutieren und vertiefen kann.
  8. Master-Arbeit und mündliche Prüfung werden im Verhältnis 5 zu 1 gewertet.

Studienabschluss

Master of Arts (M.A.)

Studienvoraussetzungen

Das Studienprogramm wendet sich vor allem an Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienprogramms Philosophie (60 und 90 LP) im Zwei-Fach-Bachelor-Studiengang.

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen Abschlusses einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden.

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden:

  • Nachweis eines Abschlusses im BA-Programm Philosophie (mit mindestens 60 LP), eines anderen BA-Programms in einer vergleichbaren Fachrichtung (mit mindestens 180 LP) oder eines anderen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses in einer vergleichbaren Fachrichtung;
    über die Vergleichbarkeit entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss;
  • Nachweis von Vorkenntnissen in Latein oder Altgriechisch bei Studienbeginn oder bis spätestens zum Ende des 2. Semesters im Umfang des Latinums oder Graecums oder aber mindestens "ausreichende" Sprachkenntnisse in einer der beiden Sprachen;
    "Ausreichende Kenntnisse" im Lateinischen oder Altgriechischen sind dann nachgewiesen, wenn ein Modul erfolgreich (mindestens mit "ausreichend" benotet) absolviert wurde;
    begründete Ausnahmen unterliegen der Genehmigung durch den Studien- und Prüfungsausschuss;

Bewerbung

Über eine Zulassungsbeschränkung wird zu jedem Wintersemester neu entschieden. Zurzeit besteht für das Masterstudium keine Zulassungsbeschränkung (kein Uni-NC).

  • Bewerbungsfrist: 31.08. für Bewerber mit Abschluss einer deutschen Hochschule.
  • Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis zum 30.4. über www.uni-assist.de.

In begründeten Ausnahmefällen, über die der Studien- und Prüfungsausschuss entscheidet, kann eine Immatrikulation zum 1. Fachsemester auch zum Sommersemester erfolgen. Die Bewerbungsfrist für Bewerber mit deutschem Hochschulabschluss ist dann der 28.02; für Bewerber mit ausländischen Hochschulabschluss der 31.10. (über www.uni-assist).

Die aktuellen und detaillierten Hinweise zur Bewerbung entnehmen Sie bitte ab Mai den Bewerberseiten der Universität im Internet. Siehe Link im nebenstehenden grünen Feld.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Dr. Uta Eichler

Institut für Ethnologie und Philosophie, Seminar für Philosophie

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 1.10.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24326

apl.Prof. Dr. Robert Schnepf

Institut für Ethnologie und Philosophie, Seminar für Philosophie

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: R. 1.48.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24398

Zuständiges Prüfungsamt

Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Mandy-Katrin Langosch

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24005

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Anja Tettenborn

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24003

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – Bei Anruf Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr
unter den Telefonnummern

0345 55-21550 oder 0345 55-21551

oder per E-Mail: studyphone@uni-halle.de

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!"

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren