Klassische Archäologie (Master-Teilstudiengang)

Stand vom: 14.09.2021

Allgemeine Informationen

Typ Master-Teilstudiengang
Studienabschluss Master of Arts (M.A.)
Umfang 45/75 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas
Akkreditierung nicht akkreditiert, Akkreditierung in Vorbereitung
Alle Studienangebote

Charakteristik und Ziele

Als konsekutiver Master-Teilstudiengang richtet sich Klassische Archäologie 45/75 LP insbesondere an Absolvent*innen einschlägiger Bachelor(teil)studiengänge. Im Studium werden archäologische Forschungskontexte eigenständig bearbeitet und mit aktuellen Forschungsmethoden analysiert und ausgewertet. Wissenschaftliches Problembewusstsein wird geschärft, um komplexe Fragestellungen zu wissenschaftlichen Sachverhalten strukturiert zu bewältigen.

Darum Halle!

Der Bereich bietet ein weitgefächertes Lehrangebot
in exzeptionellem historischem Ambiente des 19. Jahrhunderts mit weit zurückreichender Tradition und allen Altertumswissenschaften unter einem Dach. Dazu gehört ein archäologisches Museum, dessen Einbindung in die Lehre den Erwerb zusätzlicher Qualifikationen gewährleistet.

Das Forschungsprofil führt aber über das „Klassische“ hinaus. So besteht die Möglichkeit, an Grabungen in den Mittelmeerländern mitzuwirken und durch enge Verbindungen zu anderen Archäologien und der Kunstgeschichte besondere fachliche Kompetenzen zu erwerben.

Berufsperspektiven

Ein erfolgreiches Studium qualifiziert für Tätigkeiten in universitären und außeruniversitären Lehr- und Forschungseinrichtungen, Museen sowie weiteren Einrichtungen mit kulturellen Aufträgen im In- und Ausland.

Durch den Fokus auf strukturiertes und kombinatorisches Denken werden Absolvent*innen auf vielfältige Tätigkeiten und Führungspositionen vorbereitet, in denen die Bewältigung komplexer inhaltlicher Aufgaben wichtig ist. Sie sind in der Lage, Sachverhalte mündlich und schriftlich präzise darzulegen und zu präsentieren – eine unentbehrliche Voraussetzung für viele Berufsfelder.

Akkreditierung

Dieser Teilstudiengang ist noch nicht akkreditiert. Die Akkreditierung wird zurzeit vorbereitet.

Struktur des Studiums

Für dieses Masterstudium kombinieren Sie zwei Teilstudiengänge, die Sie zunächst gleichwertig studieren (jeweils 45 Leistungspunkte). Die Masterarbeit verfassen Sie in einem der beiden Teilstudiengänge, der dadurch zum „Hauptfach“ mit 75 LP wird. Ihr Studium hat somit einen Gesamtumfang von 120 LP.

Klassische Archäologie 45/75 LP ist frei mit allen weiteren Master-Teilstudiengängen 45/75 LP der Uni Halle kombinierbar. Es wird die Kombination mit Studienangeboten anderer archäologischer Fächer (Prähistorische Archäologie, Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, Archäologie und Kunstgeschichte des vorislamischen Orients), der Alten Geschichte, der Gräzistik, der Latinistik oder der Kunstgeschichte empfohlen.

Kombinationsmöglichkeiten

Klassische Archäologie kann kombiniert werden mit:

Studieninhalt

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Pflichtmodule
Archäologische Sammlungen in Theorie und Praxis 5 1. o. 3.
Kritische Lektüre archäologischer Fachliteratur 5 1. o. 3.
Vertiefung des archäologischen Fachwissens I: Antike Bildwerke und ihre medialen Funktionen 10 1. o. 3.
Vertiefung des archäologischen Fachwissens III: Archäologische Zeugnisse in ihren kulturhistorischen Kontexten 10 1. o. 3.
Vertiefung des archäologischen Fachwissens II: Antike Architektur und Topographie 10 2.
Exkursion 5 2.
Abschlussmodul (Masterarbeit, mündliche Prüfung)
 - nur bei Variante mit 75 LP -
30 4.

Die genauen Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen können detailliert im Modulhandbuch bzw. in der Studien- und Prüfungsordnung nachgelesen werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (in der Regel Bachelor) in einem archäologisch oder altertumswissenschaftlich orientierten oder einem vergleichbaren Studiengang im Umfang von 90 Leistungspunkten mit einem Schwerpunkt in der Klassischen Archäologie und Abschlussnote 2,5 oder besser.

Englischkenntnisse müssen dem Sprachniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) entsprechen. Der Nachweis kann durch das deutsche Abiturzeugnis, Unicert II, TOEFL, IELTS, Cambridge Certificate oder ein gleichwertiges international anerkanntes Sprachzertifikat. Der Sprachnachweis gilt auch als erbracht, wenn der Hochschulabschluss in einem englischsprachigen Studiengang erfolgt ist.

Latein- oder Altgriechischkenntnisse müssen dem Niveau des Latinums bzw. Graecums entsprechen, nachzuweisen durch das deutsche Abiturzeugnis oder ein gleichwertiges international anerkanntes Sprachzertifikat. Empfohlen werden Kenntnisse beider alter Sprachen.

Empfohlen werden Kenntnisse in einer weiteren wissenschaftsrelevanten Fremdsprache (z. B. Französisch, Italienisch, Griechisch oder Türkisch).

Praktische Vorkenntnisse müssen mindestens in einem Umfang von vier Wochen Vollzeit in einem fachrelevanten Bereich (z. B. bei Ausgrabungen, in Museen, bei Forschungseinrichtungen, wissenschaftlichen Verlagen) nachgewiesen werden.

In Zweifelsfällen entscheidet der Studien- und Prüfungsausschuss über die Vergleichbarkeit von Voraussetzungen.

Der Studien- und Prüfungsausschuss kann entscheiden, dass fehlende praktische Vorkenntnisse oder fehlende sprachliche Vorkenntnisse in Latein- oder Altgriechisch bis zur Anmeldung der Masterarbeit bzw. bis zur Beendigung des Studiums nachzuholen sind. 

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte der Studien- und Prüfungsordnung. Über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss.

Bewerbung/Einschreibung

Der Master-Teilstudiengang Klassische Archäologie 45/75 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Mit einem deutschen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte bis 31.8.2021 über www.uni-halle.de/bewerben.
  • Mit einem ausländischen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte bis 15.6.2021 über www.uni-assist.de.

Ob ein Studienangebot zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Bewerber*innen, die das Zeugnis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses erst nach der Bewerbungsfrist vorlegen können, reichen mit den Bewerbungsunterlagen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der zu erbringenden Gesamtleistungen ihres Studiums ein. Das Zeugnis muss bis spätestens 31.1. des Folgejahres nachgereicht werden. Aktuell gelten verlängerte Nachreichfristen – siehe Corona-FAQ.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Prof. Dr. Helga Bumke

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Universitätsplatz 12
Raum: 205
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24019