Kunstgeschichte (Master-Teilstudiengang)

Stand vom: 05.05.2021

Allgemeine Informationen

Typ Master-Teilstudiengang
Studienabschluss Master of Arts (M.A.)
Umfang 45/75 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas
Akkreditierung nicht akkreditiert, Akkreditierung in Vorbereitung

Charakteristik und Ziele

An der Martin-Luther-Universität in Halle kann die Kunstgeschichte in ihrer ganzen Fachbreite studiert werden, vom frühen Mittelalter über die Neuzeit bis hin zur Moderne und Gegenwartskunst.

Das kunstgeschichtliche Institut blickt auf eine über hundertjährige Geschichte zurück und ist seit 2015 im neuen Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Zentrum der Universität beheimatet, mit ca. 350 eingeschriebenen Student*innen im Haupt- und Nebenfach Kunstgeschichte. Weitere Informationen unter http://www.ikare.uni-halle.de/kunstgeschichte/.

Ziel des Master-Teilstudiengangs ist es, Bachelorabsolvent*innen auf der Basis ihres vertieften kunsthistorischen Grundlagenwissens in verschiedene Gegenstandsfelder und Forschungskontexte des Fachs Kunstgeschichte einzuführen, mit aktuellen Forschungsfragen zu konfrontieren und zur eigenständigen Forschungsarbeit anzuregen. Flankiert wird die Zielstellung des Studienangebots durch die Einführung in die Forschungspraxis vermittels der Teilnahme an Kolloquien, Forschungs- und Ausstellungsprojekten sowie der Diskussion von Forschungsproblemen vor dem Original (Großexkursion).

Das Master-Teilstudium der Kunstgeschichte vermittelt vertiefte Kompetenzen und ein erhöhtes Reflexionsniveau im Umgang mit Bau-, Bild- und Kunstwerken, insbesondere Methodenkompetenzen und Kenntnis der eigenen Fachgeschichte befähigen zu eigenständiger wissenschaftlicher Betätigung. Durch das Studium des Master-Teilstudiengangs werden fachübergreifende Sichtweisen und gesellschaftliche Kompetenz gefördert.

Berufsperspektiven

Durch die praktische, historische und theoretische Ausrichtung qualifiziert das Masterstudium für ein breites Berufsfeld, das Tätigkeiten in der Forschung, im Galerie-, Ausstellungs- und Museumswesen, in der Baudenkmalpflege und in allgemeinen Kulturinstitutionen umfasst. Daneben erlaubt die Ausbildung auch die Tätigkeit in anderen klassischen Berufsfeldern der Kunstgeschichte wie Kulturmanagement, Schulen, Hochschulen, Erwachsenenbildung und Touristik, Publizistik (Presse- und Verlagswesen, Rundfunk, Fernsehen, Online-Dienste) sowie Kunst- und Antiquitätenhandel oder Art Consulting.

Akkreditierung

Dieser Master-Teilstudiengang ist noch nicht akkreditiert. Die Akkreditierung wird zurzeit vorbereitet.

Struktur des Studiums

Für dieses Masterstudium kombinieren Sie zwei Teilstudiengänge, die Sie zunächst gleichwertig studieren (jeweils 45 Leistungspunkte). Die Masterarbeit verfassen Sie in einem der beiden Teilstudiengänge, der dadurch zum „Hauptfach“ mit 75 LP wird. Ihr Studium hat somit einen Gesamtumfang von 120 LP.

Kombinationsmöglichkeiten

Kunstgeschichte kann kombiniert werden mit:

Studieninhalt

Modulbezeichnung LP empf.
Sem.
Pflichtmodul (5 LP)    
Kolloquium zu Forschungsfragen 5 1. o. 2. o. 3.
Wahlpflichtmodule (40 LP)    
Fachwissen Mittelalter 10 1. o. 3.
Fachwissen Neuzeit 10 1. o. 3.
Fachwissen Moderne und Gegenwart 10 1. o. 3.
Geschichte und Theorie 10 1. o. 3.
Methoden und Diskurse 10 2.
Themen und Formen 10 1. o. 3.
Exkursion 10 2.
Forschungs- und Ausstellungspraxis 10 1. u. 2. o. 2. u. 3.
Abschlussmodul (30 LP) *    
Abschlussmodul (MA Kunstgeschichte 75 LP) (Masterarbeit und mündliche Prüfung) 30 4.

¹ Die Masterarbeit wird in einem der beiden Teilstudiengänge geschrieben. Sie bildet zusammen mit der mündlichen Prüfung ein eigenes Modul im Umfang von 30 Leistungspunkten. Wird sie in Kunstgeschichte 45/75 LP geschrieben, gelten die Bestimmungen der gültigen Studien-und Prüfungsordnung.

Die genauen Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen können detailliert im Modulhandbuch bzw. in der Studien- und Prüfungsordnung nachgelesen werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist der Nachweis

  • eines Abschlusses in Kunstgeschichte (mit mindestens 90 LP) oder in einer geistes-, sozial-, kultur- oder gesellschaftswissenschaftlichen oder vergleichbaren Disziplin. Im Rahmen des geistes-, sozial-, kultur-, gesellschaftswissenschaftlichen Abschlusses sind Vorkenntnisse in den Bereichen Kunstgeschichte, Kunsttheorie oder Ästhetik im Umfang von mindestens 30 Leistungspunkten nachzuweisen

  • Darüber hinaus müssen Englischkenntnisse mindestens auf dem Sprachniveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) nachgewiesen werden. Die Kenntnisse können wie folgt nachgewiesen werden durch:
    • die Abiturprüfung in Englisch mit mindestens der Note „befriedigend“ (mindestens 7 Punkte) bzw. durch eine im Durchschnitt der letzten vier Schulhalbjahre vor Erlangung der Hochschulreife erreichte Punktzahl von mindestens 7 Punkten
    • Cambridge English: First (FCE) [First Certificate in English] mit der Note A;
    • IELTS: mit einer Mindestnote von 3,5;
    • TELC [The European Language Certificates]: Niveau B1;
    • TOEFL: iBT (Internet-based Test) mit einer Mindestpunktzahl von 57;
    • TOEFL: Computer-based mit einer Mindestpunktzahl von 163;
    • TOEFL: Paper-based mit einer Mindestpunktzahl von 487;
    • Abschluss in einem englischsprachigen Studiengang.
  • Fundierte Kenntnisse in einer weiteren modernen Fremdsprache (Sprachniveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER)) werden dringend empfohlen.

Ausführliche Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der gültigen Studien- und Prüfungsordnung. Über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss.

Bewerbung/Einschreibung

Der Master-Teilstudiengang Kunstgeschichte 45/75 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Mit einem deutschen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte bis 31.8.2021 über www.uni-halle.de/bewerben.
  • Mit einem ausländischen Hochschulabschluss bewerben Sie sich bitte bis 15.6.2021 über www.uni-assist.de.

Mit dem Zulassungsantrag sind folgende Unterlagen einzureichen:

  1. Das Bachelorabschlusszeugnis bzw. ein äquivalenter Bildungsnachweis in Form amtlich beglaubigter Kopie,
  2. Geeignete Nachweise über die Kenntnisse der englischen Sprache,
  3. Geeignete Nachweise über die Vorkenntnisse weiterer Sprachkenntnisse.

Ob ein Studienangebot zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

Bewerber*innen, die das Zeugnis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses erst nach der Bewerbungsfrist vorlegen können, reichen mit den Bewerbungsunterlagen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der zu erbringenden Gesamtleistungen ihres Studiums ein. Das Zeugnis muss bis spätestens 31.1. des Folgejahres nachgereicht werden. Aktuell gelten verlängerte Nachreichfristen – siehe Corona-FAQ.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Oliver Ritter

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.55.0
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24314

Sprechzeiten

Di 11:00-12:00 Uhr

Ilka Rambausek

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.59.0
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24316

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Dr. Sebastian Schulze

Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.16.0
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24317

Sprechzeiten

Mi 10:00-12:00 Uhr