Japanologie (Zwei-Fach-Master)

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Arts
Umfang 45/75 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Institut für Politikwissenschaft und Japanologie, Lehrbereich Japanologie

PDF anzeigen

Charakteristik und Ziele

Schwerpunkt des Studiums der Japanologie ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit Japan im 19., 20. und 21. Jahrhundert. Gegenstand der Ausbildung sind die Teilbereiche Geschichte und Kultur, Gesellschaft und Politik Japans. Diese Aspekte werden sowohl mit sozial- als auch mit kulturwissenschaftlichen Methoden untersucht.

Im Rahmen der Sprachausbildung werden fortgeschrittene rezeptive und produktive Fertigkeiten in der japanischen Gegenwartssprache (Leseverstehen, Schreiben, Hörverstehen und Sprechen) vermittelt.

Ziel des Studienprogramms sind fachvertiefende Kenntnisse der japanischen Geschichte, Gesellschaft und Wirtschaft sowie die Fähigkeit sich in einem japanischsprachigen, forschungsorientierten Kontext bewegen zu können.

Bei dem Studienprogramm Japanologie handelt es sich um ein konsekutives Master-Studienprogramm; d.h. es führt die fachlichen und methodischen Inhalte des BA-Studienprogramms Japanologie weiter, zugleich ist es fachvertiefend und forschungsorientiert ausgerichtet.

In dem Studienprogramm werden die folgenden Kompetenzen vermittelt:

  • Die Vertiefung des landeskundlichen Wissens über Japan mit den Schwerpunkten Geschichte, Gesellschaft, Kultur und Politik.
  • Die Fähigkeit der vergleichenden Auseinandersetzung mit westlichen und japanischen Forschungsansätzen.
  • Erweiterte Kenntnisse geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlicher Methoden und deren Anwendung auf Japan.
  • Fortgeschrittene Fähigkeiten in der Präsentation und Vermittlung von japanwissenschaftlichen Erkenntnissen unter Verwendung moderner Hilfsmittel und Medien.

Berufsperspektiven

Das Studienprogramm qualifiziert für folgende Berufsfelder: Tätigkeit in Wissenschaft und wissenschaftsnahen Einrichtungen, Einsatz in Unternehmen und anderen Organisationen in den Bereichen Industrie, Handel, Banken, Touristik, Unternehmensberatung, Politikberatung, Internationale Beziehungen, Bildung, Verwaltung, Medien u.a. Je nach Wahl des zweiten Master-Faches erfolgt die Qualifikation für unterschiedliche Berufsfelder.

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Master (45/75 LP) – 4-semestrig

Dieser Master besteht aus einem großen und einem kleinen Studienfach mit 75 und 45 LP. Beide Studienfächer haben in den ersten 3 Semestern den gleichen Umfang an Lehrveranstaltungen (jeweils 45 LP). Das Hauptfach und damit die Bezeichnung des Abschlusses hängt von der Wahl des Masterarbeitsthemas im 4. Semester ab. Die Masterarbeit im Umfang von 30 LP wird in einem der beiden Programme geschrieben und ergänzt somit die 45 LP der Fachmodule. So ergeben sich für das Studienprogramm mit Masterarbeit insgesamt 75 LP.

Fächerkombinationen
Das Studienprogramm Japanologie im Rahmen des Zwei-Fach-Masters kann frei kombiniert werden. Jedoch wird aufgrund der inhaltlichen Ausrichtung die Kombination mit einem folgender Studienprogramme empfohlen: Ethnologie, Geschichte, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaft oder Soziologie.

Erläuterungen

LP = Leistungspunkte: Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. 900 Arbeitsstunden pro Semester entsprechen daher 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module: Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (ausgedrückt in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Modultitel

Kontaktstudium

LP

Pflichtbereich

   

Fortgeschrittenenkurs Japanisch

4 SWS

10

Modul zur Geschichte und Kultur Japans

4 SWS

10

Modul zur Gesellschaft Japans

4 SWS

10

Modul zur Politik Japans

4 SWS

10

Forschungs- und Kolloquienmodul

2 SWS

5

Wahlpflichtbereich

   

Master-Arbeit und mündliche Prüfung (nur im Programm mit 75 LP)

 

30

Summe SWS bzw. LP

18 SWS

45/75

Modulleistungen als Voraussetzungen für den Master-Abschluss
Zur Master-Arbeit und -Prüfung zugelassen wird nur, wer folgende Module erfolgreich absolviert hat:

  • Fortgeschrittenenkurs Japanisch
  • zwei Module aus unterschiedlichen Themenbereichen Geschichte/ Kultur, Gesellschaft oder Politik

Die Master-Arbeit
Mit der Master-Arbeit sollen die Studierenden nachweisen, dass sie in der Lage sind, zu einer wissenschaftlichen Fragestellung unter Verwendung japanischsprachiger Quellen selbständig Materialien zu recherchieren, auszuwerten und gewonnenes Wissen schriftlich zu repräsentieren. Die Darstellung und Diskussion der eigenen Arbeitsergebnisse der Master-Arbeit sowie von Fachwissen erfolgen in der mündlichen Prüfung.

Zum Studium: http://www.japanologie.uni-halle.de/studium/japanologie

Praktika

Auslandsstudium
Es besteht die Möglichkeit, während des Studiums einen Kurz-, Semester- oder Jahresaufenthalt an einer unserer renommierten Partneruniversitäten zu absolvieren. Dafür steht eine Reihe von Finanzierungshilfen zur Verfügung.
Gegenwärtig bestehen Universitätsabkommen mit der Keiō-Universität, der Waseda-Universität, der Dokkyō-Universität, der Senshū-Universität und der Sophia-Universität sowie zwei Fakultätsabkommen mit der Graduate School of Humanities der Universität Tsukuba und der Graduate School of Arts and Science der Universität Tōkyō.

Studienabschluss

Im Zwei-Fach-Master-Studiengang bestimmt das Studienprogramm, in dem die Abschlussarbeit verfasst wird, die Bezeichnung des Abschlusses. Wird sie im Programm Japanologie beschrieben, heißt der Abschluss Master of Arts (M.A.) Japanologie.

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen Abschlusses einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden.

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden:

  • Das Studienprogramm wendet sich in erster Linie an AbsolventInnen eines japanwissenschaftlichen BA-Studienganges (mindestens 90 LP) oder eines entsprechend vergleichbaren ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses;
  • Zugelassen werden kann in der Regel nur, wer in dem BA-Studiengang bzw. in den anderen Studiengängen mindestens die Abschlussnote „gut“ erlangt hat;
  • In Ausnahmefällen werden AbsolventInnen in japanwissenschaftlichen BA-Studiengängen mit weniger als 90 LP Umfang und Absolventinnen und AbsolventInnen nicht-japanwissenschaftlicher Studiengänge zugelassen.
  • Nachweis über das Bestehen einer Sprachprüfung entsprechend dem Sprachmodul „Japanisch 4“ des BA-Studienganges Japanologie.

Über die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen entscheidet der zuständige Studien- und Prüfungsausschuss.

Bewerbung

Das Masterstudium Japanologie im Zwei-Fach-Master unterliegt zur Zeit keiner Zulassungsbeschränkung.

  • Die Bewerbung erfolgt mit den vollständigen Unterlagen bis zum 31.8. (für bewerber mit einem Abschluss einer deutschen Hochschule)
  • Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis zum 30.4. über www.uni-assist.de.

Die aktuellen und detaillierten Hinweise zur Bewerbung entnehmen Sie bitte ab April den Bewerberseiten der Universität im Internet. Siehe Link im nebenstehenden grünen Feld.

Fachstudienberatung

Bitte wenden Sie sich mit Detailfragen zu Studieninhalt und -ablauf direkt an die Fachstudienberatung.

Prof. Dr. Gesine Foljanty-Jost

Institut für Politikwissenschaft und Japanologie, Lehrbereich Japanologie

Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: 2.33.0

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24330

Prof. Dr. Christian Oberländer

Institut für Politikwissenschaft und Japanologie, Lehrbereich Japanologie

Dachritzstraße 12
Raum: 318

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24337

Zuständiges Prüfungsamt

Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften

Ansprechpartner des für den Studiengang zuständigen Prüfungsamtes.

Mandy-Katrin Langosch

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24005

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Anja Tettenborn

Ludwig-Wucherer-Straße 2
Raum: E.26 (E.17)

06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 55-24003

Sprechzeiten

Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr

Fotos der Fakultät

Studyphone Banner

StudyPhone – bei E-Mail Info!

Studienbotschafter, d. h. Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beraten Studieninteressierte, Bewerber, Eltern und Lehrer zu allen Fragen rund um das Studium an der Uni Halle sowie zum Leben in der Händelstadt Halle (Saale).

Das StudyPhone befindet sich bis April 2018 in der Winterpause.

Anfragen werden während der Winterpause per E-Mail unter studyphone@uni-halle.de beantwortet.

Das StudyPhone ist ein Service im Rahmen der Kampagne "ich will wissen!".

Infos frei Haus!

Es gibt immer wieder Neuigkeiten in Halle: zu den Studiengängen, zur Uni und zur Stadt.

Unsere Studienbotschafter – Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen – informieren zu diesen Themen auf ihrer Webseite www.ich-will-wissen.de.

Wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen, bekommen Sie per E-Mail eine Einladung, sich auf www.ich-will-wissen.de zu registrieren. Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie einen persönlichen Bereich, in dem ausschließlich die für Ihr Studieninteresse zutreffenden Informationen zusammengestellt werden.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, wenn Sie sich auf ich-will-wissen.de registrieren möchten.

Auf ich-will-wissen.de registrieren